Zwei MacBook-Pro-Varianten
Credit: Apple

In der Regel lässt sich Apple in Bezug auf Details zu seinen Neuveröffentlichungen nicht in die Karten schauen. Bis zu der öffentlichen Vorstellung bleiben die Fans meistens im Dunkeln, was Infos zu Preis und Spezifikationen von Neuerscheinungen betrifft. Beim MacBook Pro 2021 sieht es jedoch anders aus; bereits vor der öffentlichen Vorstellung kursieren Infos über das neue MacBook-Flaggschiff auf Twitter, die von mutmaßlichen Insidern stammen.

Welche Hardware kommt beim MacBook Pro 2021 zum Einsatz?

Wenn sich die geleakten Details als wahr erweisen, wird das MacBook Pro 2021 den neuen M1X-Chipsatz enthalten. Dieser wurde bislang nicht einmal offiziell bestätigt, soll aber zum gleichen Zeitpunkt wie das neue MacBook Pro erscheinen. Im Vergleich zum noch aktuellen M1-Prozessor darf beim neuen Chip ein deutlicher Leistungsanstieg erwartet werden.

Auch bei Display und Arbeitsspeicher legt das neue Apple-Flaggschiff demnach deutlich zu: Der Arbeitsspeicher soll auf bis zu 32 Gigabyte ansteigen, der Festplattenspeicher soll sogar bis zu zwei Terabyte betragen. Beim Bildschirm soll Mini-LED-Technik zum Einsatz kommen. Als Betriebssystem fungiert macOS 12, auch bekannt als macOS Monterey.



Größe, Design und Ausstattung des Apple MacBook Pro 2021

Das MacBook Pro 2021 soll in einer 14-Zoll und einer 16-Zoll-Version verfügbar sein. Das Notebook soll über zahlreiche Anschlüsse verfügen, darunter ein HDMI-Ausgang, ein MagSafe-Ladeport sowie ein Kartenleser für SD-Speicherkarten. Trotz der vielen Anschlüsse und der großzügigen Ausstattung soll das Design aber flacher ausfallen als beim Vorgänger. Und dieses Modell hat es bereits in sich: Das MacBook Pro überzeugte im Test mit höchster Performance.

All diese Informationen dürften sich aber erst bei der offiziellen Vorstellung des MacBook Pro 2021 bestätigen. Diese findet voraussichtlich noch im Oktober statt.