Credits: Huawei

Für Spieler: Huawei MateView GT

Ungewöhnlich: Der Curved-Monitor mit 34-Zoll Bildiagonale (86,4 cm) hat eine Soundbar eingebaut. Die darin verbauten Doppel-Lautsprecher sollen für einen leistungsstarken Stereo-Klang und durch RGB-Leds gleichzeitig für stimmungsvolle Lichtatmosphäre sorgen. Aber setzen die meisten Gamer nicht auf Headsets, Huawei? Unabhängig davon können sich die technischen Daten sehen lassen: Hohe Auflösung mit 3.440 x 1.440 Pixeln (UWQHD), schnelle Bildwiederholungsrate von 165 Hertz, HDR 10 und 21:9-Seitenverhältnis mit 1500R-Wölbung. Zudem sollen spezielle Anti-Flimmer-Techniken die Augen schonen.

Nicht zuletzt verspricht Huawei durch spezielle Modi Gamer bei den Jagd nach Rekorden zu unterstützen. Laut Huawei lassen sich etwa mit dem „Dark Field“-Feature Gegner in dunklen Bereichen des Spiels schneller aufspüren und der „Crosshair“-Modus hilft auf Wunsch mit einem optimierten Fadenkreuz, selbst dann, wenn es vom Spiel nicht vorgesehen ist. Hört sich fast wie ein Cheat an. Anschlussmäßig bietet der MateView GT einen 2-in-1 Kopfhörer Mikrofon-Kombianschluss, zwei HDMI 2.0-Eingänge, einen DisplayPort 1.4 sowie zwei USB-C Anschlüsse (einen zum Aufladen). Der HUAWEI MateView GT ist ab dem 23. Juli 2021 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 549 Euro im Huawei Online Store und im Handel erhältlich.

Hat LEDs und Lautsprecher eingebaut: Der MateView GT. Credits: Huawei

Fürs Home-Office: Huawei MateView

Huawei preist den MateView ohne “GT” dagegen als dezenten, schicken Monitor fürs Home-Office an. Gerade einmal 0,9 bis 1,3 Zentimeter misst der Bildschirm an der dünnsten und „dicksten“ Stelle, zudem fällt der Rahmen mit 6 Millimetern besonders schmal aus. Für angenehmes Arbeiten soll das 3:2-Format und die scharfe UHD-Auflösung von 3.840 x 2.560 Pixel sorgen. Durch das blickwinkelstabile IPS-Panel, dass mit 1 Milliarde Farben das komplette sRGB-Spektrum und 98 Prozent des DCI-P3-Farbraums abdecken soll, wendet sich der MateView auch an Fotografen und Content-Ersteller. Er beherrscht zudem den HDR 400-Standard sowie 10-Bit Farbtiefe.

Im aus Aluminium gefertigten Standfuß befinden sich hinter den Löchern neben Lautsprechern auch ein Dock samt USB-C Anschluss und 135 Watt-Aufladefunktion, zwei USB-A-Ports, ein Mini-Display-Port und ein 2-in-1 Kopfhörer-Mikrofon-Kombianschluss. Eine Besonderheit für Besitzer von Huawei-Smartphones: Apps und Dateien sollen sich intuitiv über den Monitor steuern lassen. Den HUAWEI MateView gibt es ab dem 4. August für 699 Euro UVP im Huawei Online Store und im Fachhandel. Für Frühbesteller der neuen Monitore gibt es 50 Euro Rabatt sowie Gratis-Ohrhörer dazu.

Besonders im Home-Office soll der MateView eine gute Figur machen. Credits: Huawei.