eufic

Produktdetails

  • Weitere Infos: www.eufic.org

 Das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel (Eufic) hat eine neue Karte veröffentlicht, auf der sich Konsumenten darüber informieren können, welches Gemüse in den verschiedenen Monaten in welchem Land geerntet und verkauft wird. Berücksichtigt werden 200 heimische Obst- und Gemüsesorten in 24 Ländern und sechs europäischen Klimaregionen. In Deutschland sind das laut Karte aktuell zum Beispiel bei den Früchten Äpfel und Rhabarber sowie bei Gemüse Kartoffeln, Knollensellerie Rote Bete, Champignons, Weißkohl und Spinat. Die Karte ist zunächst nur auf Englisch verfügbar, soll in Kürze aber auch in einer deutschen Version erscheinen.

Hilfe für gesunde und nachhaltige Ernährung

Die Karte ist eigenen Angaben die Erste ihrer Art in Europa. Sie solle Nutzer dazu bewegen, sich gesund und nachhaltig zu ernähren – und dabei vorrangig zu regionalen Lebensmitteln zu greifen, so die Eufic-Leiterin Laura Fernandez Celemin. „In Europa sind wir es gewohnt, das ganze Jahr über eine sehr große Auswahl an Lebensmitteln zur Verfügung zu haben, was uns oft von der Herkunft der Produkte ablenkt.” Das Eufic vergisst dabei nicht zu erwähnen, dass Obst und Gemüse gehören in allen Kulturen zu den Grundnahrungsmitteln zählen, und eine Mindestmenge von 400 Gramm pro Tag oder fünf Portionen Obst und Gemüse die Gesundheit fördert.

Menschen bereit zum Ändern ihrer Essgewohnheiten

Laut Eufic-Angaben habe eine kürzlich durchgeführte Umfrage der Europäischen Verbraucherorganisation (BEUC) ergeben, dass zwei Drittel aller Verbraucher bereit wären, ihre Essgewohnheiten aus Umweltgründen zu ändern. Viele wollen weniger Lebensmittel verschwenden, mehr saisonales Obst und Gemüse kaufen und mehr pflanzliche Lebensmittel konsumieren. Das Problem dabei: Mangel an Information und die Schwierigkeit, nachhaltige Lebensmittel zu identifizieren. Die Eufic-Karte soll helfen, diese Informationslücken zu schließen. , indem es ihnen einen Zugang zu verlässlichen Informationen über saisonale und lokale Ernährung bietet, die sowohl als Leitfaden dienen können, um Obst und Gemüse über das Jahr hinweg zu variieren, als auch neue Rezepte mit nachhaltigen Alternativen ausprobieren zu können.

Das steckt hinter der Eufic

Bei der Eufic handelt es sich um eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Brüssel. Sie wurde vor mehr als 20 Jahren mit dem Ziel gegründet, die Öffentlichkeit mit Informationen rund um  Lebensmittel zu versorgen. Sie wird laut eigenen Angaben von den Unternehmen der europäischen Lebensmittel-Industrie unterstützt und erhält zudem Gelder von der EU-Kommission.

Fotos: Screenshots