Credit: Hersteller

Produktdetails

  • Infos: www.avm.de
  • Preis: 259 EURO

Bei der neuen Fritz!Box 7590 AX handelt es sich sozusagen um ein Facelift der bewährten Fritz!Box 7590. Bedeutet: Ausstattungstechnisch bleibt alles beim Alten, nur das bei der AX-Variante WLANC-AC durch das moderne Wi-Fi 6 ersetzt wird. AVM verspricht dadurch mehr Geschwindigkeit und Effizienz im heimischen Funknetzwerk. Theoretisch erzielen die acht WLAN-Antennen des neuen Modells bis zu 2.400 MBit/s im 5-GHz-Band und 1.200 MBit/s bei 2,4 GHz. Parallel laufende 4K-Streams, Gaming, Homeschooling sowie Arbeiten im Homeoffice mit vielen Videokonferenzen und Cloud-Anwendungen sollen dadurch für die neue Fritz!Box kein Problem darstellen. Darüber hinaus unterstützt sie VDSL Supervectoring, womit eine Internetgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s möglich ist. 

Optisch gleicht die 7590 AX dem Vorgänger.

Rundum gute Ausstattung

Wie geschrieben bietet die Fritz!Box 7590 AX ansonsten alle Austattungsmerkmale der Fritz!Box 7590. Konkret: Unterstützungen von WLAN Mesh, DECT-Basisstation für Smart-Home-Anwendungen und Schnurlostelefone sowie Anschlüsse für vorhandene Festnetztelefone. Darüber hinaus bieten vier Gigabit-LAN-Ports die Möglichkeit, auch kabelgestützt mehrere Netzwerkgeräte mit maximaler Datenrate zu versorgen. Sowohl die Gigabit-LAN-Ports als auch Wi-Fi 6 sind dabei vollständig abwärtskompatibel. Ebenfalls dabei ist selbstverständlich die übersichtliche Benutzeroberfläche auf Basis von Fritz!OS samt zahlreichen Funktionen wie Firewall, Kindersicherung, VPN, WLAN-Gastzugang und regelmäßigen kostenlosen Updates. Die Fritz!Box 7590 AX ist ab Ende Mai zum Preis von 269 Euro (UVP) erhältlich.

Fotos: Hersteller