Der rechte Ohrhörer der Nothing ear (1).
Den rechten Ohrhörer der Nothing ear (1) ziert ein roter Punkt, den Linken ein weißer. Credit: Nothing

Carl Pei war 2013 Mitbegründer des Unternehmens OnePlus. Der Technik-Konzern zeichnet sich mittlerweile durch ein großes Sortiment unterschiedlicher Smartphones und Wearables aus. Auch eigene True-Wireless In-Ear-Kopfhörer gibt es bereits von OnePlus. Im Oktober 2020 gründete Pei dann eine weitere Firma: Nothing. Lange Zeit gab man sich mysteriös, die Marketing-Kampagne von Nothing kokettierte gezielt mit dem Verschweigen von handfesten Informationen – getreu dem Namen der Marke. Nothing, also Nichts.



Nothing ear (1): Durchsichtiger Erstling

Ladecase der Nothing ear (1) mit sich liebenden Marienkäfern.
Gefällt nicht nur den Marienkäfern: Der transparente Look der Nothing ear (1). ist ausgefallen und neu. Credit: Nothing

Mehrere Millionen Dollar Finanzierung und namhafte Gründer-Partner wie etwa Teenage Engineering geben aber Anlass, das junge Unternehmen mit einem wachsamen Auge zu beobachten. Jetzt zeigte man endlich das erste Produkt: Den Nothing ear (1), einen kabellosen und durchsichtigen In-Ear-Kopfhörer, der mit Premiumfunktionen wie aktiver Geräuschunterdrückung überzeugen und durch einen niedrigen Preis begeistern will.

Das Datenblatt der Nothing ear (1) liest sich dabei durchaus vielversprechend: Mit 4,7 Gramm pro Ohrhörer sind die In-Ears angenehm leicht, ein 11,6-Millimeter-Treiber soll für satten Sound sorgen, für den sich außerdem die Klangprofis von Teenage Engineering verantwortlich zeichnen. Mit dem ebenfalls transparenten Ladecase sollen bis zu 34 Stunden Akkulaufzeit erreicht werden, ohne Ladeboxunterstützung halten die Hörer wohl etwa 5 Stunden durch. Zugegeben: Die Ladeschale macht auf den ersten Produktfotos einen ziemlich ausladenden Eindruck. Gegen Schweiß sollen die Nothing ear (1) dank IPX4-zertifizierung gewappnet sein.

Leichtes Design, schwer zu kriegen

Drausicht Ladecase.
Das Ladecase der Nothing ear (1) ist durchsichtig – und ausgesprochen groß. Credit: Nothing

Wer ein Paar der durchsichtigen Kopfhörer erstehen will, sollte sich sputen: Die erste Charge war binnen weniger Minuten ausverkauft, heißt es auf der Website von Nothing. Ab dem 17. August will man die In-Ears weltweit für 99 Euro anbieten. Vorher gibt es noch einige sogenannte “Limited Drops”, also begrenzte Vorbestellerkontingente.

HBX

Wann: 5. August ab 14 Uhr BST
Wo: Online bei hbx.com/life/brands/nothing
Preis: 99 US-Dollar
Versand: Großbritannien, USA und weltweit

Kith

Wann: 7. August ab 16 Uhr BST 
Wo: Online bei kith.com
Preis: $99 US-Dollar / £99 Britische Pfund / €99 Euro
Versand: Europa, Großbritannien und USA

MR PORTER

Wann: 13. August ab 8 Uhr BST
Wo: Online bei mrporter.com/en-gb/mens/lifestyle/audio
Preis: £99 Britische Pfund
Versand: Großbritannien, USA und weltweit