Oppo Enco X1

Produktdetails

  • Preis: 155 Euro
  • Gewicht: 8 Gramm
  • Akkulaufzeit: ca. 5,5 Stunden

Apples AirPods gelten zurecht als die Wegbereiter moderner kabelloser In-Ear-Kopfhörer. Die Ohrhörer des Technikkonzerns klingen gut und sind beliebt – kein Wunder also, dass andere Hersteller ihre eigenen kabellosen Kopfhörer an die AirPods anlehnen. Oppos Enco X sehen (besonders in weiß) den AirPods Pro sehr ähnlich und reichen mit ihrem klang fast an das große Vorbild heran. Bei der Steuerung setzt Oppo aber eine Funktion um, die die AirPods schmerzlich vermissen lassen. 

Gefällig ausgestattet

Oppo verkauft die Enco X für rund 155 Euro, wodurch sie zu den eher hochpreisigen True Wireless In-Ears gehören. Dafür stimmt aber auch die Verarbeitung: Der glänzende Kunststoff fühlt sich hochwertig an, die stabile und erstaunlich flache ladeschale ziert ein silberner Streifen und die austauschbaren Silikonaufsätze für die Ohrhörer machen ebenfalls einen wertigen Eindruck. Letztere legt Oppo in drei verschiedenen Größen bei, sodass Nutzer die In-Ears an ihre Bedürfnisse anpassen können. Sitzen die Enco X einmal im Ohr, wackelt und rutscht nichts. Mit den Kopfhörern lässt sich daher auch bestens eine Runde Sport treiben. Gegen Schweiß und Spritzwasser sind sie dabei nach IPX4-Standard geschützt. Komplett Wasserdicht sind sie also nicht, eine Regenhusche halten sie aber aus. Schade: Beim Herausnehemen aus den Ohren pausieren die Enco X leider nicht automatisch. 

Doppeltes Lottchen: Die Oppo Enco X erinnern sehr an Apples AirPods Pro.

Wischen für die Lautstärke

Das Musikhören und Telefonieren mit den Oppo Enco X geht im Alltag dank der eingängigen Steuerung einfach von der Hand. Oppo setzt auf vergleichsweise große Touch-Flächen am Steg der Ohrhörer. Darüber pausieren Nutzer Musikstücke, nehmen Anrufe entgegen oder aktivieren Sprachassistenten wie Siri oder den Google Assistant. Außerdem glänzen die Enco X hier mit einer innovativen Lösung: Durch Wischgesten auf der berührungssensitiven Oberfläche regeln Nutzer stufenlos die Lautstärke der Ohrhörer. Das klappte im Test stets problemlos und warf die Frage auf, warum die Premium-Modelle anderer Hersteller auf Tipp-Eingaben setzen oder im Fall der 50 Euro teureren AirPods Pro sogar ein Sprachbefehl dafür nötig ist. Stichwort Premium: Die Ladeschatulle der Enco X erlaubt kabelloses Aufladen per Induktion – eine Funktion, die man nur bei teureren In-Ears findet. Der Akku der Ohrhörer selbst hält dabei etwa 5,5 Stunden, was für kabellose Kopfhörer noch okay ist, den Enco X aber keinen Preis gewinnt. Dafür gefallen die Kopfhörer an anderer Stelle mit ihrem Klang umso mehr.

Hilfe vom Profi: Oppo setzt beim Sound auf die Expertise des Herstellers Dynaudio.

Sound von den Profis

Ein Schriftzug auf der Ladeschale verrät es bereits: Oppo holte sich für die Klangabstimmung die Sound-Profis der dänischen Marke Dynaudio mit an Bord. Der Hersteller ist sonst für hochwertige Hi-Fi-Lautsprecher bekannt und demonstrierte nun auch Fingerspitzengefühl bei den Enco X. Deren Klang begeistert mit einem warmen Bass, der durch sehr saubere Mitten und Höhen untermauert wird. Dabei ist auch die Stimmwiedergabe vielseitig und natürlich. Nur ganz selten bekommen Nutzer den Eindruck eines etwas undifferenzierten Gesamtklangs, was nicht zuletzt daran liegt dass die In-Ears zu den etwas leiseren Produkten auf dem Markt zählen. Leise ist es übrigens auch, wenn man die gute aktive Geräuschunterdrückung einschaltet. Die besitzt vier unterschiedlich starke Stufen und filtert Umgebungsbrummen zuverlässig heraus. Der Transparenz-Modus der Enco X ist dagegen ein bisschen schwach, einen wirklichen Unterschied zum ausgeschalteten Zustand stellt man nur schwer fest. Wer seine Umgebung aber sowieso ausblenden und in der Musik versinken möchte, der wird mit den Oppo Enco X auf jeden Fall glücklich.

FAZIT

Die Oppo Enco X machen in so ziemlich jedem Testfeld eine gute Figur. Besonders der durch dänisches Feingefühl justierte Klang bringt Freude und auch die eingängige Steuerung der Ohrhörer gefällt. Abgerundet wird das Gesamtpaket durch wertige Materialien und ein angenehm kompaktes Ladecase. Nur beim Telefonieren wünscht man sich stellenweise mehr Brillanz im Klang.

  • PRO
    • Sehr guter Klang und solides Noise-Cancelling, gute Berührungssteuerung.
  • KONTRA
    • Ausbaufähige Telefonqualität, Akkulaufzeit nur durchschnittlich.

IMTEST Ergebnis: gut

2,2

Fotos: Hersteller