Ein verunfalltes Auto
Credit: Clark van der Beken/Unsplash

Apple scheint am nächsten großen Coup zu werkeln. Die fleissigen iPhone-Erfinder sollen aktuell an einem System arbeiten, dass es dem iPhone ermöglicht, bei einem Crash den Notruf zu verständigen.

Apple Watch als Vorreiter

Es ist unumstritten eine der besten und wichtigsten Funktionen der Apple Watch. Bei einem Sturz zu Fuß oder mit dem Fahrrad fragt die Smartwatch den Nutzer, ob alles soweit im Rahmen ist. Bekommt die Hardware dann keine Antwort, schrillen die Alarmglocken. Oder besser: Die vorher eingegebene Notrufnummer wird gewählt, auch vorher bestimmte Angehörige sehen auf ihren Apple-Geräten ein Alarmsignal und können entsprechend reagieren. Es gibt unzählige, nachgewiesene Fälle, in denen eine Apple Watch auf diesem Weg in der Lage war, das Schlimmste zu verhindern.

Im Vorfeld des Releases der neuen Apple Watch 7 war von einem Blutzuckermessgerät innerhalb der Smartwatch die Rede. Diese Funktion könnte sich ebenfalls als lebensrettend erweisen, hat es jedoch scheinbar noch nicht auf dem Apple-Entwicklungslabor geschafft. Insider rechnen aber damit, dass die kommende Apple Watch 8 über diese vielgerühmte neue Funktion verfügen wird.



iPhone als Lebensretter

Aktuell scheint Apple ein System zu testen, das nicht nur die Apple Watch, sondern auch das iPhone mit einbezieht. Dem Smartphone blieben lebensrettende Maßnahmen bisher versagt, nun ist die Zeit für einen großen Auftritt in dieser Sparte. Denn Apple Watch und iPhone sollen zukünftig in der Lage sein, einen sehr heftigen Aufprall zu erkennen. Über einen entsprechenden Beschleunigungssensor zur Messung eines solchen Ereignisses, verfügen Apple Watch und eben auch das iPhone.

Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Sind Sie also an einem Autounfall beteiligt, dann schlägt das iPhone auch Wunsch Alarm und der Notruf wird automatisch verständigt. Eigentlich ist seit 2018 für europäische Autohersteller das eCall-Notruf-System Pflicht. Es funktioniert auf eine ähnliche Weise. Dieser neuen Richtlinie folgen die Autobauer aber bisher sehr zögerlich, es kann bei Weitem keine Rede davon sein, dass eCall mittlerweile in jedem neuen Fahrzeug zu finden ist. Umso besser, dass nun Apple hier die Fackel zur Hand nimmt, um weiteres Unglück nach einem Unfall zu vermeiden. Bereits ab Mitte 2022 soll das Notruf-System für iPhones per Update geliefert werden.