Smartphone liegt zum Laden auf einem Tisch vor dem eine Person sitzt
Credit: Oppo

Fokus auf Fotos und Videos: Mit Funktionen zur künstlichen Intelligenz (KI) stattet Oppo die 64-Megapixel-Kamera seines neuen 5G-Smartphones Reno6 5G aus. Dass das Thema Smartphone-Fotografie für Oppo sehr wichtig ist, zeigt sich gleich in mehreren Bereichen des neuen Reno6 5G. So soll etwa eine intelligente Videofunktionen dank der eingebauten KI unter anderem dafür sorgen, dass sich Personen oder Motive detailreich und gestochen scharf auch in bewegten Bildern einfangen lassen. Mittels einer neuen Funktion, die Oppo Bokeh Flare Portrait nennt, lassen sich Videoaufnahmen in Echtzeit bearbeiten. Video-Szenen können dabei mit einem unscharfen Hintergrund mit sogenannten Bokeh-Lichtflecken wiedergegeben werden. Gleichzeitig lässt sich das Motiv im Vordergrund aber scharf darstellen. 

Das Oppo Reno6 5G im Detail

  • Dreifach-Kamerasystem mit 64 MP
  • 6,43 Zoll FHD+-Display mit 1.080 x 2.400 Pixel und 410 ppi
  • 156,8 x 72,1 x 7,59 mm
  • 182 g
  • 128 GB (Speichererweiterung nicht möglich)
  • MediaTek Dimensity 900, bis 2,1 GHz
  • 4.300 mAh
  • Wi-Fi 6 802.11ax; Bluetooth 5.2
  • 499 Euro (UVP)


Zu sehen ist die Vorder- und die Rückseite des neuen Oppo-Smartphones
Das 6,43 Zoll große Display (Diagonale 16,35 cm) wird nur durch einen schmalen Rahmen begrenzt. Auch die Selfie-Kamera steckt direkt im Display (Foto links). Auf der matten Rückseite des Oppo nimmt das Dreifach-Kamera-System einen prädestinierten Platz ein (Foto rechts). Credit: Oppo

Intelligente Kamera-Funktionen inklusive

Das Dreifach-Kamerasystem im Reno6 5G bietet eine Hauptkamera mit 64 Megapixel Auflösung, eine 8-MP-Weitwinkelkamera und eine 2-MP-Makrokamera. Für Selfies und Videoanrufe besitzt die Frontkamera mit 32 Megapixel eine vergleichsweise hohe Auflösung.

Neben dem Bokeh Flare Portrait hat Oppo weitere KI-gestützte Funktionen in das Reno6 5G eingebaut. Mittels eines Algorithmus für die optimale Belichtung von Fotos und Videos, sorgt KI Highlight Video in jeder Situation für klare, helle und farbintensive Aufnahmen. Dank der Funktion Ultra Steady Video kommen bei Aufnahmen mit verwackelten Szenen stabile, hochwertige Videoaufnahmen heraus. Außerdem liefert die automatisch bei Nachtaufnahmen aktivierte Ultra Dark-Funktion helle und rauscharme Video-Szenen selbst bei schlechten Lichtverhältnissen. 

Achtkern-Prozessor mit 2,1 GHz

Damit das Oppo-Smartphone derlei technische Prozesse ohne nennenswerte Leistungseinbußen bewältigen kann, steckt im Reno6 5G ein leistungsstarker MediaTek Dimensity 900-Prozessor mit acht Rechenkernen und einer Maximal-Geschwindigkeit von 2,1 GHz. Für die Rechenleistung des MediaTek-Prozessors stehen 8 GB Arbeitsspeicher (RAM) im Smartphone zur Verfügung. Ein 4.300 mAh großer Akku soll laut Hersteller für eine lange Ausdauer von bis zu einem intensiven Arbeitstag sorgen. Per 65 Watt Super VOOC 2.0 Schnellladetechnologie lässt sich der Akku aber auch jederzeit sehr schnell wieder mit Energie versorgen. Oppo gibt an, dass sich er sich vollständig (von 0 auf 100 Prozent) in nur 28 Minuten aufladen lässt. 

Seitenansicht des neuen Oppo-Smartphones mit aus dem Gehäuse hervorragender Kamera
Die Kameralinsen Oppo Reno6 5G ragen recht weit aus dem schmalen Gehäuse hervor. Credit: Oppo

Rutschfeste Gehäusefertigung

Das Oppo Reno6 5G soll sich von anderen aktuellen 5G-Smartphones optisch absetzen. Oppo fertigt daher die Rückseite des 7,6 Millimeter dicken Geräts basierend auf dem dem von ihm markenrechtlich geschützten Glow Design. Dabei sorgt eine spezielle Ätztechnik dafür, dass das verwendete Material für die Geräterückseite für einen Effekt, der scheinbar Millionen winziger Schneeflocken auf der Glasabdeckung des Smartphones erscheinen lässt.

Deutlich interessanter erscheint aber die Tatsache, dass sich die Geräterückseite dank dieser optimierten, feinen Textur seidenglatt anfühlt. So bleibt das 182 Gramm schwere Smartphone rutschfest in der Hand liegen. Das Finish dient zudem auch gegen unschöne Fingerabdrücke auf dem Gehäuse. Im Alltag schützt Corning Gorilla Glass 5 das Oppo-Display recht zuverlässig gegen Glasbruch. Dank der Schutzklasse IP54 ist das Reno6 5G-Smartphone außerdem gegen das Eindringen von Spritzwasser geschützt. Es sollte also auch nach einem Regenguss weiterhin funktionieren.



Preise und Verfügbakeit

Das 5G-Smartphone Reno6 5G ist ab sofort für einen UVP von 499 Euro in der Farbe Stellar Black im Handel erhältlich. Sobald ein Testmuster den Weg in die IMTEST-Redaktion findet, lesen Sie an dieser Stelle einen ausführlichen Test des Reno6 5G – inklusive Messwerte zu 5G-Tempo, Akku-Laufzeit und Fotoqualität.