Smartphone liegt auf einem Bett
Credit: Getty Images

Sie haben Angst, dass das Smartphone morgens, wenn es Sie wecken soll, keinen Saft mehr hat? Aus diesem Grund wäre es die logische Folgerung, das Gerät die ganze Nacht an der Steckdose zu belassen. Hat das schädliche Auswirkungen auf den Akku?

Flugmodus als Akku-Schoner?

Jedes Mal, wenn Sie Ihren Akku laden, verliert er ein wenig an Lebensdauer und Kapazität. Wenn Sie nun Ihr Smartphone die ganze Nacht laden und dabei eingeschaltet lassen, lädt es sich mehrmals pro Nacht auf. Das können Sie allerdings verhindern, indem Sie das Handy ganz ausschalten (schlecht für den Einsatz als Wecker) oder zumindest den Flugmodus aktivieren. In diesem Fall funktioniert der Wecker, das Smartphone verbraucht kaum Strom und lädt sich nicht mehrmals auf.

Gut zu wissen: Haben Sie ein iPhone oder einen Android-Gerät mit der neuesten Betriebssystem-Version, müssen Sie sich keine Gedanken machen. Denn in diesem Fall verfügt das Smartphone über eine Art Ladeschutz. Bedeutet: Nachts kommt ein optimierter Lademodus zum Einsatz, der die Batteriezellen schonen soll. Zudem lernt das Handy mit der Zeit, wann Sie morgens aufstehen und lädt erst kurz davor den Akku vollständig auf.