Online Header Notebooks

Ausstattung: Wie bestücken die Hersteller die Notebooks, wie groß ist ihr Potenzial? In diesem Punkt sind Kriterien wie die Komponentenauswahl wichtig, genau wie die Qualität und Verarbeitung des Gehäuses sowie die Bestückung mit möglichst vielen und modernen physischen sowie Funk-Schnittstellen.

Leistung: Einen schnellen Prozessor, eine flotte Grafikkarte und viel Arbeitsspeicher zu verbauen ist die eine Seite – die andere, die Komponenten so einzubauen, dass sie ihr volles Potenzial ausschöpfen. Um das zu überprüfen, setzt IMTEST verschiedene Leistungsmessungsprogramme ein, sogenannte Benchmarks. 

Geekbench 5: In diesem Test müssen Hauptprozessor und Arbeitsspeicher ihr Können beweisen. Die Tests verwenden modernste Technologien wie maschinelles Lernen, Augmented Reality und computerbasierte Fotografie. 

3DMark: Der Fokus dieses Tests liegt in der Messung der Grafik-Leistung, speziell für Spiele. Verschiedene Grafik- und Physik-Tests verlangen Prozessor, Arbeitsspeicher und vor allem dem Grafikchip alles ab. 

PCMark 10: Dieser Test prüft die Gesamtleistung von Computern durch die Simulation verschiedener Aufgaben, die die tägliche Arbeit am Computer widerspiegeln. Dazu zählen das Browsen im Internet, das Arbeiten mit Tabellen und Dokumenten sowie Foto- und Videobearbeitung. Das Ergebnis präsentiert das Programm genau wie 3DMark in einem Gesamt-Score, anhand dessen sich die Performance des Computers gut mit anderen Modellen vergleichen lässt.

Akku-Ausdauer: Die Ausdauer der Notebooks abseits der Steckdose prüfen die Redakteure ebenfalls mithilfe von PCMark 10. Der Akku-Test „Modernes Office“ simuliert anhand verschiedener Programme wie Browsern und Office-Anwendungen typische Arbeitsaufgaben und ermittelt auf diese Weise, wie lang die Batterien unter solchen Bedingungen durchhalten.

Bedienung: In diese Kategorie fallen Kriterien wie die Qualität der Eingabegeräte
(Tastatur und Touchpad), zudem beurteilen die Redakteure die Lärmentwicklung bei
moderaten Aufgaben wie Internetsurfen wie auch unter Volllast bei der Ausführung
anspruchsvoller Benchmarks. Nicht zuletzt wird die maximale Temperatur an der Unterseite bei Belastung ermittelt.

Temperatur: Die Tester prüfen, wie heiß die Geräte bei Belastung werden.
PCMark: Das Profi -Programm gibt Aufschluss über die Systemleistung. Credit: IMTEST
Spiele: Ist das Notebook spieletauglich? Das testet 3DMark. Credit: IMTEST