Sony HT-A5000
Fällt kaum auf: Die Sony HT-A5000. Credit: Sony

Multidirektnionaler Sound, Vertical Surround Engine, S-Force PRO Front Sound: Bei der Neuen Sony HT-A5000 greift der Hersteller tief in die Kiste des PR-Sprechs und verspricht besten Klang fürs Heimkino. besonders mit den eigenen Bravia-Fernsehern soll dieses Kunststück gelingen.

Sony HT-A5000: Klang von allen Seiten

Die Soundbar-Familie von Sony bekommt Zuwachs: Das Unternehmen stellte heute die 5.1.2-Kanal Dolby Atmos Soundbar HT-A5000 vor. Die HT-A5000 ist mit der Vertical Surround Engine von Sony ausgerüstet. Die Technologie unterstützt Audioformate wie Dolby Atmos und DTS:X und soll zuhause Sound wie im Kino erzeugen. Die Frontlautsprecher und die beiden nach oben gerichteten Strahler sollen dabei „vertikalen“ Klang wiedergeben – also einen Klang, der im vertikalen Raum positioniert ist. Nutzer sollen so Geräusche auch von oben hören, ohne Deckenlautsprecher installiert zu haben.

Sony HT-A5000
Die Sony HT-A5000 kommt im schlichten Riegel-Format. Credit: Sony

Die Sony HT-A5000 ist außerdem mit Klangfeldoptimierung ausgestattet. Die Soundbar misst mit ihren eingebauten Mikrofonen die Höhe und Breite des Raums und gegebenenfalls die Position des optionalen Subwoofers und der Rear-Lautsprecher und soll dadurch den Klang perfekt auf den Raum abstimmen.

Sony HT-A5000: Das steckt drin

Die HT-A5000 verfügt laut Hersteller über einen eingebauten Dual-Subwoofer für tiefe Bässe und zwei nach oben gerichtete Lautsprecher, die den Schall von der Decke reflektieren, um Klangeffekte von oben zu erzeugen. Zwei seitlich angebrachte Hochtonlautsprecher lassen den Klang auch von den Seitenwänden abstrahlen und erweitern so den Surround Sound.



Für Komfort beim Musikhören sorgen Spotify Connect, Chromecast built-in, Apple Airplay 2, Bluetooth und Wi-Fi. Eine besondere rechteckige Bauform soll dabei für sattere Bässe und eine klarere Wiedergabe von Stimmen sorgen. Zudem sind die Lautsprecher mit DSEE Extreme ausgerüstet: Diese Funktion setzt KI-Technologie ein, um in Echtzeit die hohen Töne wiederherzustellen, die bei der Komprimierung digitaler Musikdateien sonst verloren gehen. Auch Sonys eigener “360 Reality Audio”-Raumklang ist integriert, der mit speziellen Sound-Dateien (unterstützt etwa bei Amazon Music HD, Deezer, nugs.net und TIDAL) einen berauschenden Rundumklang erzeugt.

Optionale Boxen für das Heimkino

Für kraftvolleren Sound können die Nutzer einen optionalen Subwoofer an die Soundbar anschließen. Drei Modelle stehen bei Sony zur Auswahl: Der optionale Subwoofer SA-SW5 bringt 300 Watt Ausgangsleistung mit und erzeugt seine Bässe aus einem 180-mm-Treiber mit Passivradiator. Eine weitere Option ist der kompakte Bassreflex-Subwoofer SA-SW3 mit 200 Watt Ausgangsleistung und 160-mm-Treiber. Und die optionalen Rear-Lautsprecher SA-RS3S liefern mit insgesamt 100 Watt einen breiteren Surround Sound und lassen sich auch an der Wand montieren.

Sony HT-A5000
Wem eine Soundbar nicht reicht, der erweitert sie um Extra-Boxen. Credit: Sony

Außerdem soll die Sony HT-A500 sehr gut mit Bravia-Fernsehern harmonieren: In Verbindung mit kompatiblen TV-Modellen sollen Bild und Ton bestens aufeinander abgestimmt sein. Dank der integrierten Benutzeroberfläche werden die Einstellungen des Heimkino-Systems automatisch im Schnelleinstellungsmenü des Fernsehers übernommen.

Preise und Verfügbarkeit

Sony Soundbar HT-A5000: ca. 900,00 Euro
ab Januar 2022

Optionaler Sony Subwoofer SA-SW5: ca. 800,00 Euro
Optionaler Sony Subwoofer SW-SW3: ca. 500,00 Euro
Optionale Sony Rear-Lautsprecher SA-RS3S: ca. 500,00 Euro
ab September 2021