Steuererklärung Tipps

Eine satte Steuerrückzahlung fürs neue Elektro-Auto käme jetzt wie gerufen. Wie Sie sich einfach, schnell und ziemlich sicher Ihr Budget vom Finanzamt im Rahmen einer Steuererklärung aufstocken lassen können, klärt IMTEST.

Steuererklärung lohnt sich

Hätten Sie es gewusst? In rund 90 Prozent aller Fälle, in denen Arbeitnehmer eine Steuererklärung abgeben, gibt es Geld vom Finanzamt zurück – laut Statistischem Bundesamt im Schnitt über 1.000 Euro. Mit einem guten Steuerprogramm ist die Sache trotz komplexer Regeln in gut einer Stunde erledigt. Leicht verdientes Geld also. IMTEST zeigt, wie Sie mit dem Testsieger WISO Steuer-Sparbuch 2021 das Thema schnell und bequem vom Tisch bekommen.

Muss ich eine Steuererklärung machen?

Nicht unbedingt. Aber immer mehr Deutsche sind dazu verpflichtet. In diesem Jahr beispielsweise auch Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, die im Jahr 2020 in Kurzarbeit waren und mehr als 410 Euro Lohnersatz bekommen haben. Hinzu kommen Zehntausende Rentner, die mit der Rentenerhöhung 2020 steuerpflichtig wurden. Zur Steuererklärung „pflichtveranlagt“ sind dazu neben Gewerbetreibenden und Selbstständigen auch sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer. Die Abgabepflicht gilt darüber hinaus für Bürger mit Mieteinnahmen und Kapitalerträgen, aber auch für die meisten Ehepaare, Empfänger von Lohnersatzleistungen und Arbeitnehmer mit Nebenjobs.

Erst nachrechnen, dann abgeben

Wer nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet ist, sollte genau nachrechnen. Denn die Abgabe einer Einkommensteuererklärung lohnt sich nur, wenn

a) überhaupt Lohnsteuer gezahlt wurde und

b) absetzbare Kosten von mehr als 1.000 Euro angefallen sind.

Allein in diesem Fall können Sie auf eine Erstattung hoffen. Dazu müssen Sie wissen: Geben Sie keine Steuererklärung ab, zieht Ihnen das Finanzamt automatisch eine Pauschale von 1.000 Euro als sogenannte Werbungskosten ab, die bereits bei der Einbehaltung der Lohnsteuer durch den Arbeitgeber berücksichtigt werden. Tipp: Am besten machen Sie mit der kostenlosen, voll funktionsfähigen Testversion von WISO Steuer-Sparbuch 2021 die Probe aufs Exempel.

Steuererklärung mit dem Testsieger WISO

Weist die Software WISO Steuer-Sparbuch 2021 eine Nachzahlung aus, können Sie als freiwillig veranlagter Steuerzahler auf die Abgabe verzichten. Errechnet das Programm dagegen eine Erstattung, erwerben Sie nachträglich eine Lizenz und können dadurch die Steuererklärung auch ans Finanzamt senden. Das Programm kostet lediglich knapp 30 Euro, wobei Sie die diese Kosten komplett absetzen können. Im Steuerprogramm-Vergleichstest berechnete die Steuererklärung einwandfrei und zeigte in puncto Bedienung, Ausstattung, Datenschutz und Verbraucherfreundlichkeit der Konkurrenz die Rücklichter. IMTEST erklärt, wie Sie die Software erfolgreich einsetzen und Steuern sparen.

Top Steuerprogramme

Kein Programm rechnet falsch, dennoch gibt es große Unterschiede. 

1 WISO SteuerSparbuch2021 – Buhl

Korrekte Berechnung, moderne Ausstattung und für alle Berufsgruppen geeignet.
Preis: 29,95 Euro

ERGEBNIS: sehr gut 1,3

2 tax 2021 – Buhl

Technisch so gut wie der Testsieger, aber mit weniger Online-Funktionen. Dafür günstiger.
Preis: 14,95 Euro

ERGEBNIS: gut 2,0

3 SteuerSparErklärung 2021 – AAG

Solides Steuerprogramm. Leichte Schwächen bei der Berechnung.
Preis: 29,95 Euro

ERGEBNIS: gut 2,1

Weitere Testergebnisse hier

5 Steuerprogramme im Vergleich

1) So starten Sie mit WISO Steuer-Sparbuch 2021

Die kostenlose Testversion von WISO Steuer-Sparbuch bekommen Sie hier auf der Anbieter-Seite. Klicken Sie auf der Seite rechts von WISO Steuer-Sparbuch 2021 auf „Jetzt testen“.

Im nächsten Schritt füllen Sie die Felder aus, markieren „Ich möchte den Downloadlink“ … und klicken auf „Absenden“. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail, über die Sie Ihre E-Mail-Adresse bestätigen. Dadurch öffnet sich eine Internetseite, auf der Sie

a) Ihren Freischaltcode und

b) nach einem Klick auf „Jetzt herunterladen“ das Programm bekommen.

Starten Sie letztlich die Installationsdatei und folgen den Anweisungen.

WISO herunterladen
Code erforderlich: Auf der Download-Seite finden Sie den Code, den Sie zum Freischalten benötigen.

2) So importieren Sie Ihre Daten vom Finanzamt

Das WISO Steuer-Sparbuch bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten, Daten zu importieren. Sie können beispielsweise Vorjahresdaten übernehmen, sofern Sie bereits im Vorjahr mit der WISO Steuer gearbeitet haben. Ist das nicht der Fall, erleichtert die sogenannte „Vorausgefüllte Steuererklärung“ die Bearbeitung. Mit dieser Funktion können Sie die bei der Finanzverwaltung vorhandenen Daten online abrufen und direkt übernehmen. Dazu zählen alle durch Arbeitgeber, Rentenversicherungsträger und private Versicherer digital an die Finanzämter übermittelten Daten, etwa:

  • die Angaben aus der Lohnsteuerbescheinigung,
  • Rentenleistungen,
  • Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung sowie
  • Vorsorgeaufwendungen zu Riester- und Rürup-Verträgen.

Zudem lassen sich Lohnersatzleistungen wie Arbeitslosengeld, Krankengeld oder Elterngeld und Beiträge zur Vermögensbildung (VL-Verträge) abrufen und übernehmen. Vorteil: Sie müssen diese Daten nicht mehr selbst eintippen und fehlerhafte Eingaben sind ausgeschlossen.

Datenabruf beantragen

Allerdings gilt es die Teilnahme am Datenabruf vorab zu beantragen.

Schritt 1

Klicken Sie auf „Neu“, „Steuererklärung vorbereiten“ und „steuer:Abruf aktivieren“.

Schritt 2

Falls noch nicht geschehen, melden Sie sich mit Ihrem Buhl-Konto an und klicken auf

Schritt 3

Im Folgenden geben Sie Daten wie Familienstand, Geburtsdatum und Steuer-Identifikationsnummer (finden Sie auf Schreiben vom Finanzamt) an. Abschließend klicken Sie auf „Steuer-Abruf einrichten“.

Steuerabruf WISO

Schritt 4

Einige Tage später erhalten Sie einen Brief vom Finanzamt mit dem erforderlichen Freischaltcode. Klicken Sie dann im Bereich „Steuererklärung vorbereiten“ auf „steuer:Abruf freischalten“. Im neuen Fenster klicken Sie dann auf „Freischalten“ und geben den Freischaltcode ein. Nach Klicks auf „OK“, „Ja“ und „OK“, übernimmt das Programm die vorliegenden Daten in die Steuererklärung. Das kann bis zu 24 Stunden dauern.

Post vom Finanzamt: Im Schreiben steht der Freischaltcode, den Sie ins Programm eintippen.

3) Belege sammeln

Mit dem WISO Steuer-Sparbuch sammeln Sie alle Dokumente, Rechnungen und Belege für Ihre Steuererklärung zentral in der sogenannten Steuer-Box. Praktisch dabei: Sie knipsen Ihre Rechnungen einfach mit dem Smartphone. Das funktioniert so:

  1. Installieren Sie WISO Steuer-Scan auf Ihrem Smartphone. Die App gibt es kostenlos im Apple App Store und bei Google Play. Starten Sie die App und melden Sie sich mit Ihrem Buhl-Konto an.
  2. Mit der App fotografieren Sie dann Ihre Belege und Rechnungen, die für die Steuererklärung relevant sind. Die dazugehörige App erkennt dabei automatisch die Inhalte der Belege, beispielsweise Betrag und Absender einer Rechnung, so dass die Posten automatisch in der Steuererklärung in der passenden Kategorie landen.Belege für Steuererklärung
  3. In der Steuererklärung werden Ihnen die erfassten Belege in der Steuer-Box angezeigt. Dazu klicken Sie im Bereich „Steuererklärung vorbereiten“ unter Steuer-Box auf „Belege“.
Automatischer Import: Die Belege werden automatisch ins WISO Steuer-Sparbuch übertragen.

4) Datenübernahme vom Online-Konto

Verknüpfen Sie WISO Steuer-Sparbuch mit Ihren Online-Bankkonten, übernimmt die Software automatisch alle steuerlich relevanten Umsätze und fügt sie auf Wunsch an der passenden Stelle in die Steuererklärung ein. Sie müssen dann die betreffenden Umsätze nicht mehr mühevoll zusammensuchen und zusammenrechnen. So geht es:

Schritt 1

Starten Sie einen beliebigen Browser und öffnen Sie die Seite Finanzblick. Klicken Sie oben rechts auf „Anmelden“ und melden Sie sich mit Ihren Buhl-Konto an. Über „Konto hinzufügen“ binden Sie dann Ihre Online-Bankkonten ein.

Schritt 2

Um die Einrichtung abzuschließen, klicken Sie im WISO Steuer-Sparbuch unter „Steuererklärung vorbereiten“ auf „steuer:Banking bearbeiten“. Der Einrichtungs-Assistent listet zunächst die in Finanzblick angelegten Konten auf. Sie haben die Möglichkeit, einzelne Konten vom Datenaustausch einfach ausschließen, indem Sie den Haken hinter dem betreffenden Konto entfernen. Nach einem Klick auf „OK“ erfolgt der Datenaustausch.

WISO Bankkonten  

Schritt 3

Die Buchungen finden Sie dann im Programm unter Belege und Buchungen unter Buchungen.

Gut zu wissen: Anders als bei der vorausgefüllten Steuererklärung übernimmt das Programm die Online-Banking-Daten nicht automatisch. Stattdessen erscheinen passende Buchungen an der entsprechenden Stelle rechts in einem kleinen Fenster. Aus diesem können Sie relevante Einträge mit gedrückter Maustaste in die Steuererklärung ziehen.

Kontobuchungen übernehmen
Buchungen übernehmen: Per Drag & Drop übernehmen Sie Buchungen in die Steuererklärung.

5) Das Interview: Steuererklärung von A bis Z

WISO Steuer-Sparbuch bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Steuererklärung wahlweise per Interview oder im Freistil zu gestalten. Der Vorteil des Interviews liegt darin, dass Sie das Programm gezielt von einem Punkt zum nächsten führt. Auf Wunsch bietet das Interview auch Bereiche zur Bearbeitung an, in denen Sie im Haken kennzeichnen die eingeblendeten Themen Ihrer Steuererklärung Der Interview-Modus sollten Sie nutzen, wenn:

  • Sie zum ersten Mal eigenhändig eine Steuererklärung erstellen
  • Sie über geringe steuerliche Fachkenntnisse verfügen
  • Sie auf Nummer sicher gehen wollen, keine Angaben zu übersehen.

Schritt 1

Um den Interview-Modus auszuwählen, klicken Sie im „Bereich Steuererklärung vorbereiten“ unten im Bereich „Erfassen“ auf „Bearbeitung per Interview starten“.

WISO Interview

Schritt 2

Das Programm fragt Sie nun zunächst, welche steuerlichen Themen für Sie relevant sind, beispielsweise ob Sie Kinder haben, ob Sie besonderen Ausgaben hatten oder ob Sie Lohnersatzleistungen bezogen haben. Videos zu den verschiedenen Themen vermitteln dabei auf Wunsch praxisnahes Hintergrundwissen. Obendrein unterstützt Sie das WISO Steuer-Sparbuch rechts am Rand mit wichtigen Informationen und Tipps rund um die Steuererklärung, beispielsweise neuen Regelungen oder welche Unterlagen Sie benötigen.

WISO Interview
Vorauswahl: Damit es möglichst schnell geht, beantworten Sie vorab einige Basisfragen.

6) So sichern und schützen Sie ihre Steuerfälle

Steuerdaten sind sensibel und gehen niemanden außer Ihnen und dem Finanzamt etwas an. Das WISO Steuer-Sparbuch sorgt aus diesem Grund mit verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen dafür, dass Ihre Steuerakte sicher wie in Abrahams Schoß ist.

  • Das Programm verschlüsselt beim Abspeichern sämtliche Steuerdaten. Anschließend lassen sich diese nur mit WISO Steuer-Sparbuch öffnen.
  • Zudem fragt das Programm beim ersten Speichern, ob Sie die Steuerakten mit einem Passwort schützen wollen.

Was Sie wissen müssen: Wenn Sie oben links auf Speichern klicken, bietet Ihnen das WISO Sparbuch zwei Möglichkeiten: Online speichern oder Lokal speichern.

Steuerakte online: Für die flexible und sichere Bearbeitung an verschiedenen Geräten.
Steuerfälle online oder lokal speichern?

Wenn Sie Ihre Steuerakte Online speichern, hat das verschiedene Vorteile: In diesem Fall speichert Buhl die Steuerakte online und verknüpft sie mit Ihrem Benutzerkonto. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, Ihre Steuererklärung nicht nur an Ihrem PC, sondern auch unterwegs auf dem Smartphone, bequem auf dem Sofa per Tablet (jeweils per App WISO Steuer-Steuererklärung) oder auf einem anderen Computer im Browser (unter steuer-web.de) weiterzubearbeiten. Sorgen um die Sicherheit Ihrer Daten müssen Sie sich bei der Online-Speicherung laut Buhl nicht machen. Während Sie zu Hause selbst für den Datenschutz zuständig sind, würden diese Aufgabe im Buhl-Rechenzentrum Sicherheitsprofis übernehmen.

Entscheiden Sie sich für Lokal speichern, bleiben Ihre Steuerdaten auf der Festplatte Ihres Computers. Optional können Sie sich hier mit einem Passwort sichern, dass Sie jedes Mals eintippen müssen, wenn Sie Ihre Steuerakte öffnen.

7) So kommt Ihre Steuererklärung zum Finanzamt

Sind Sie mit allen Punkten durch und haben den die Eingaben vom Programm prüfen lassen (Klick auf „Eingaben überprüfen“)? Sehr gut. Dann gilt es nur noch, Ihre Steuererklärung ans Finanzamt zu übermitteln. Die gute Nachricht: Anstatt des umständlichen Anmeldeverfahrens mit Zertifikat über ELSTER-Online, reicht dazu die Eingabe Ihrer Anmeldedaten Ihres Buhl-Kontos. Allerdings müssen Sie sich für das Verfahren zunächst anmelden und einmalig das sogenannte POSTIDENT-Sicherheitsverfahren durchlaufen. Das funktioniert so:

Schritt 1

Wechseln Sie in den „Bereich Steuererklärung vorbereiten“ und klicken auf „steuer:Versand“. Falls noch nicht geschehen, melden Sie sich mit Ihrem Buhl-Konto an und klicken auf „Weiter“ sowie „Jetzt identifizieren“.

Steuerakte versenden

Schritt 2

Es öffnet sich eine Internetseite. Folgen Sie hier den Anweisungen. Im Lauf des Verfahrens haben Sie die Wahl, ob Sie sich persönlich in der Postfiliale, per Videochat oder mit dem neuen Personalausweis registrieren, vorausgesetzt dieser ist für die Online-Nutzung freigeschaltet.

Schritt 3

Nach erfolgter Sicherheitsprüfung klicken Sie in WISO Steuer-Sparbuch links auf „Steuererklärung abgeben“. Es folgen Klicks auf „Andere Abgabe wählen“ sowie „steuer:Versand“.

Steuerakte versand
Perso reicht: Ihre Identität können Sie unkompliziert per Videochat bestätigen.

Fazit

Sie sehen, eine Steuererklärung mit WISO Steuer-Sparbuch 2021 ist kein Hexenwerk. Im Idealfall kostet Sie das Ganze weniger als eine Stunde, und Sie erhalten richtig viel Geld vom Finanzamt zurück.

Quelle: Getty Images, ,IMTEST
[outtra-widget publisher_id=”553″ wheretobuy_id=”2386492″ pricetable_id=”” productwall_id=””]