Das Bild zeigt einen Hund mit Tracker um den Hals
Credit: IMTEST

Mancher Hund büxt gerne aus oder lässt seinem Jagdtrieb freien Lauf. Für diese und ähnliche Fälle ist der Tractive GPS Tracker DOG 4 samt Premium-Tarif äußerst nützlich. Erlaubt er doch den geliebten Vierbeiner schnell wiederzufinden. IMTEST hat das Tractive-GPS-System für Hunde unter die Lupe genommen. Mehr verrät der Test.

Anwendung und Funktionsweise

Das kompakte und wasserfeste Gerät befestigt der Hundebesitzer mit zwei Gummibändern am Halsband. Ist der Tractive GPS Tracker mit der App verbunden, kann er oder sie fortan mit dem Smartphone auf einer Karte verfolgen, wo sich sein Vierbeiner herumtreibt. Die Ortung erfolgt per GPS bis auf wenige Meter genau. Im besonders akkuraten „Live-Modus“ aktualisiert sich das Signal sogar alle zwei bis drei Sekunden und erlaubt das schnelle Finden des Flüchtigen.

Geofencing von Tractive

Neben der Ortung selbst bietet der Tractive GPS Tracker DOG 4 viele weitere nützliche Funktionen wie Distanz- und Geschwindigkeitsanzeige, Positionsverlauf oder Geofencing. Die Geofencing-Funktion schlägt Alarm, sobald der Hund ein bestimmtes Gebiet verlässt. Die Einstellung erfolgt in einer übersichtlich gestalteten App.

Das Bild zeigt die Tractive App und livetracking des Hundes.
In der übersichtlich gestalteten App lassen sich die Route des Hundes und seine Position sehr genau erkennen. Credit: IMTEST


Bewertung und Preis des GPS Trackers

Schwächen gibt es kaum: Allenfalls der fest verbaute Akku, der nur rund zwei bis drei Tage durchhält. Dazu kommen neben dem Anschaffungspreis laufende Kosten in Höhe von monatlich 5,83 Euro (im Jahresvertrag) für den Premium-Tarif. Derartige Abos sind bei GPS-Trackern mit Mobilfunkunterstützung allerdings üblich.

FAZIT

  • PRO
    • Aufgeräumte, moderne App mit vielen Funktionen
  • KONTRA
    • Akku ist fest verbaut und lässt sich nicht austauschen

IMTEST Ergebnis:

gut 2,1