Verpackung für tragbare Festplatte
Credit: Getty Images

Mit einer tragbaren Festplatte sind die wichtigsten Daten immer dabei. Allerdings stellt sich auch die Frage, ob eine externe Festplatte auch kaputtgehen kann. Mit den richtigen “Pflege”-Tipps von IMTEST gehen Sie auf Nummer sicher.

Tragbare Festplatte vor Stürzen schützen

Mechanische Bauteile: Da die meisten externen Festplatten über mechanische Bauteile verfügen, können sie in der Tat kaputtgehen. Vor allem Stürze schmecken dem empfindlichen Schreib-Lesekopf überhaupt nicht.

Begrenzte Lebenszeit: Aber auch die Lebenszeit moderner SSD-Festplatten (ohne mechanische Teile) ist begrenzt. Wie lange sie halten, hängt dabei zum großen Teil von der Einsatzzeit ab: Sind sie im Dauerbetrieb, verschleißen sie schneller, als wenn sie beispielsweise nur einmal pro Woche für Datensicherungen aus dem Schrank geholt werden. Bei seltenem Gebrauch können externe Festplatten durchaus 10 Jahre und länger „leben“.

Richtig lagern: Die Lagerung spielt dabei ebenfalls eine Rolle. Ideal wäre ein spezieller, luftdichter Kunststoffkoffer. Alternativ bewahren Sie die Festplatte in einer Tupperdose bei Zimmertemperatur im Schrank auf.