Trek Powerfly 9 ideal für’s Gelände

Im großen Vergleichstest mit E-Bikes aller Art läuft das Trek Powerfly 9 (Equipped) außer Konkurrenz. Denn das Crossover-Pedelec fühlt sich dort am wohlsten, wo alle anderen Räder aus dem Test kapitulieren würden – in Schlamm und unwegsamem Gelände. Der Bolide fährt mit allem auf, was ein E-Bike für solche Herausforderungen braucht: einem 250-Watt-Motor der Bosch Performance Line CX, 12-Gang-Kettenschaltung, Gabelfederung und sogar einem Stoßdämpfer (130 Millimeter).

Hier ein genauer Blick auf die geländetaugliche Ausstattung des Powerfly FS 9:

  • Motor: Bosch Performance Line CX; Mittelantrieb; 250 Watt
  • Gangschaltung: Shimano Deore XT; 12-Gang-Kettenschaltung
  • Bremsen: Scheibenbremsen (Shim. Deore XT)
  • Reifen: Bontrager LT4/EXPERT
  • Beleuchtung: Font: Supernova;Rück: Supernova E3 Mini-2, LED
  • Zubehör: Schutzbleche, Seitenständer, Gepäckträger, Federungen

Produktdetails

  • Preis: 6.999 Euro
  • Gewicht: 27,32 kg
  • Rahmen: voll gefedertes Mehrgelenk

Das Trek Powerfly 9 im Praxistest

Die vier Unterstützungsstufen des Motors vom Trek Powerfly 9 (Equipped) lassen sich bequem am Lenker regeln – dort kann auch ein Smartphone eingespannt werden, etwa zum Navigieren. Besonders die breiten „Line Comp 30“-Laufräder fallen auf und sorgen auf unbefestigten Pisten für den nötigen Grip. Das Geländebike richtet sich klar an Profis und Crossbiker. Die finden im Rahmen einen starken Akku (entnehmbar), der sie etwa 80 km weit über die Piste trägt. Dort kommen auch die „Shimano Deore XT“-Scheibenbremsen zum Tragen, die sehr gut im Test abschnitten, für die Straße aber völlig überdimensioniert sind.

aus und ist durch einen Schlüssel gesichert.
Für jede Lage: Mit seinen 12 Gängen bietet das Powerfly FS 9 immer einen angenehmen Tritt.
Trek Powerfly 9 Akku
Seitenlage: Der große Akku des Trek klappt seitlich aus und ist durch einen Schlüssel gesichert.

FAZIT

Mit seinen breiten Reifen und gut 27 Kilo Kampfgewicht hat das Trek Powerfly 9 (Equipped) in der Stadt wenig zu suchen. Auch für längere Ausflüge ist es eher ungeeignet. Sportler freuen sich hingegen über eine kraftvolle Maschine, die schon fast an ein Motocross-Bike erinnert.

  • PRO
    • Umfassend ausgestattet, mit starkem Akku und sehr guten Bremsen.
  • KONTRA
    • Sehr schwer und klobig, nichts für die Stadt – daher im Test außer Konkurrenz.

IMTEST ERGEBNIS: gut

1,8

Fotos: IMTEST, Hersteller