TV-Größe und Sitzabstand

Die TV-Größe ist nicht alles

Wer sich einen neuen Fernseher kaufen will, der möchte sich oftmals in der TV-Größe steigern. Von 40 auf 49 Zoll, zum Beispiel. Oder doch gleich 55 oder 65 Zoll für ein richtiges Heimkino? Die Meisten stellen sich dann die Frage: Wie viel Fernseher passt überhaupt ins Wohnzimmer? Immerhin sollte doch ein gewisser Abstand zum Fernseher für den idealen TV-Genuss eingehalten werden.

Das stimmt natürlich. Aber es kommt dabei nicht nur auf die Größe des Fernsehers allein an. Auch die Auflösung des Bildschirms spielt eine Rolle. Je höher die Auflösung desto näher kann man sich vor das Gerät setzen, ohne gleich jeden Pixel zu sehen. Theoretisch zumindest. Denn in Sachen Auflösung gibt es noch mehr zu beachten.

Wichtig: Auflösung des TV’s ist nicht Auflösung des Signals

Die Bildschirmauflösung der Fernsehgeräte ist in den vergangenen Jahren immer höher geworden. Früher war ein großer Abstand nötig, um aus den Pixeln überhaupt ganze Bilder wahrnehmen zu können. Das hat sich spätestens mit Full HD (1.920 x 1.080 Pixel) und UHD geändert. Denn Auflösungen dieser Art lassen nur von Nahem Pixel erkennen, wenn überhaupt. So umfasst UHD oder 4K 3.840 x 2.160 Pixel und ist vergleichbar mit der Auflösung im digitalen Kino, ist also sehr scharf. Mit einem UHD-TV kann der Abstand also geringer gewählt werden.

Es gilt jedoch auch zu beachten, welche Auflösung das empfangene Signal hat. Nutzer, die viele Filme und Sendungen über TV-Sender schauen, werden es kennen: Die HD-Übertragungen oder das herkömmliche SD-Format sehen auch auf einem hochauflösenden Fernseher etwas kantig aus. Denn natürlich ist der TV nur so gut, wie der Input. Anders sieht es bei vielen Streaming-Anbietern und BluRays aus. Hier liegen Filme, Serien und Co. in Full HD und UHD (4K) vor. So kann der neue Fernseher erst richtig zeigen, welche Bildqualität er leistet.

Bild-Auflösungen im Überblick

  • SD und HD (720 × 576 bis 1280 × 720 Pixel): TV-Sender, DVD’s
  • Full HD (1.920 x 1.080 Pixel): BluRays, Streaming-Plattformen
  • UHD/ 4K (3.840 x 2.160 Pixel): 4K-BluRays, Streaming-Plattformen

Faustformel: Passenden Sitzabstand zur TV-Größe berechnen

Weil die Auflösung von Geräten und Inhalten größer geworden ist, haben sich auch die Empfehlungen, was den Abstand zum Fernseher angeht, gewandelt. Und auch für die unterschiedlichen Auflösungen gibt es unterschiedliche Formeln. Da inzwischen selbst kleinere Fernseher von 40 Zoll UHD können und es inzwischen ein breites Angebot an entsprechenden Inhalten gibt, hier die Faustformel für diese Auflösung:

Bildschirmdiagonale (in cm) x 1,5 = Sitzabstand (in cm)

Für einen 65-Zoll-Fernseher heißt das also: Die Bildschirmdiagonale von Zoll in Zentimetern umgerechnet beträgt 165,1. Diese Länge mit 1,5 multipliziert ergibt einen Wert von 247,65 cm. Aufgerundet und in Metern beträgt der empfohlene Sitzabstand zum 65-Zoll-TV also 2,5 m. Für die Auflösung in Full HD wird der Wert 1,5 mit 2,5 ersetzt.

TV-Größe und der Sitzabstand auf einen Blick (UHD/ 4K)

TVGröße_Sitzabsand
Quelle: IMTEST

TV-Größe richtig wählen

Zusammengefasst kommt es also auf diese Faktoren an, welche TV-Größe für welches Wohnzimmer geeignet ist:

  • Auflösung des Fernsehers
  • Auflösung der bevorzugten Inhalte
  • Empfohlener Sitzabstand

Darüber hinaus sollten Sie natürlich im Blick haben, wie groß das Sideboard ist auf dem der neue Fernseher stehen soll oder wie viel Platz für ihn an der Wand da ist. So steht der richtigen Wahl und dem anschließenden TV-Erlebnis nichts im Wege.