So überzeugen Sie Ihre bessere Hälfte vom neuen Fernseher
Credit: Getty Images

In Zeiten der Pandemie ist die Sehnsucht nach einem neuen Fernseher groß. Zwar sinken die Infektionszahlen und der Sommer kommt, aber: Die Fußball-EM und Olympia stehen an. Leider reicht das als Grund nicht für jeden aus, um dem Kauf eines neuen TV-Geräts zuzustimmen. Daher gibt Ihnen IMTEST sechs Argumente an die Hand, mit denen Sie Ihre bessere Hälfte schlagfertig und sicher von den Qualitäten eines neuen Fernsehers überzeugen können.

1. Größer ist besser

Ja, es gab Zeiten, in denen die Diskussion um einen neuen Fernseher schnell beendet war, wenn es um ein größeres Gerät ging. Denn schließlich braucht ein großer TV auch Platz. Und Pixel zählen, weil das Sofa zu nah dran steht, möchte auch niemand. Doch mittlerweile sieht die Lage anders aus. Denn spätestens mit der hohen Auflösung UHD gilt nicht mehr die Faustregel: je größer, desto mehr Sitzabstand braucht es. Schließlich nimmt das Auge bei 4K so gut wie keine Pixelränder mehr wahr, egal wie nah die Betrachtenden an den Bildschirm gehen. Das heißt, ein größerer Fernseher kann jetzt auch in kleinen Wohnzimmern für Heimkino-Feeling sorgen.

2. UHD ist der neue Standard

Apropos UHD: Die Auflösung mit 3.840 x 2.160 Pixel ist vergleichbar mit dem digitalen Kino und hat sich mittlerweile als Standard bei neuen TV-Geräten etabliert. Entsprechend groß ist jetzt schon das Angebot, das den neuen Fernseher mit UHD-Inhalten versorgt: Von YouTube, über Netflix und Blu-Rays bis hin zu Sky oder der ZDF-Mediathek – Anbieter stellen mehr und mehr auf UHD um. Weshalb also noch Full-HD schauen? Am besten mal bei Freunden mit einem UHD-TV reinschauen. Der Unterschied ist sichtbar.

3. Nicht nur fernsehen, sondern erleben

Aktuelle Fernseher sind mehr als nur Geräte, die Filme und Sendungen zeigen: Sie bieten oft Extras, die gerade Filme und Sportveranstaltungen zu einem echten Erlebnis machen. Beispielsweise gibt es Modelle mit integrierter Soundbar: Sie sorgen für einen satten Klang. Gerade Konzerte oder Sport-Events werden so auch hörbar direkt ins Wohnzimmer gebracht.

Ein weiteres Highlight bietet Philips für seine Modelle: Ambilight. Es ist ein ausgeklügeltes LED-System, das für intelligente Hintergrundbeleuchtung sorgt. Je nach Stimmung des Inhalts passen sich die LEDs an, verändern ihre Farbe und Leuchtkraft. Damit erweitert sich der Bildschirm in die Umgebung und das Gezeigte fühlt sich näher an. Vor allem Filme mit imposanter Bildsprache werden so zum Erlebnis. Man stelle sich nur einmal den vielfach preisgekrönten Film „Portrait of a Lady on Fire“ mit Ambilight vor. Die malerischen Szenen erhalten so eine größere Leinwand und wirken noch intensiver.

Philips Ambilight TV OLED
Credit: Hersteller

4. Stilvoll eingerichtet

Inzwischen fügen sich auch die größten TV-Geräte gut ins Interieur ein: Die Modelle werden immer flacher, ihre Rahmen schmaler wie zum Beispiel beim Samsung 65QN95A Neo QLED. Besonders innovativ ist auch das Design des Q950T von Samsung. Der wartet nämlich mit einem Infinity-Display auf, also ohne Bildschirmrand. Klobige Designs gehören somit der Vergangenheit an.

Sollte das aber immer noch nicht zur Wohnzimmer-Einrichtung passen, gibt es auch extravagante Designs. Beispielsweise den „The Serif“ von Samsung mit galerieartigem Rahmen und im Scandinavian Style gehaltenen Füßen. Auch gibt es Modelle mit einer Art Bilderrahmen und in weiteren einzigartigen Designs.

Samsung The Serif TV
Credit: Hersteller

5. Tun wir etwas für die Umwelt

Sollte Ihre bessere Hälfte ein besonders ausgeprägtes Umweltbewusstsein haben, kann das auch ein Grund für einen neuen Fernseher sein. Klar, ein größeres Gerät mit höherer Auflösung verbraucht viel Strom. Doch in den letzten Jahren sind TVs immer energieeffizienter geworden und viele Hersteller sehen auch in Zukunft noch Luft nach oben.

Achtung ist aber bei den Energielabels geboten, denn seit März dieses Jahres haben sich Richtlinien und die Kennzeichnung für Fernseher geändert. Viele Geräte, die zuvor noch im grünen A-Bereich lagen, sind dadurch auf F oder G abgerutscht. Die Ansprüche für das Label sind also gestiegen. Am besten orientieren sich Käufer daher an den Angaben zum Stromverbrauch. Diese stehen unter der Ampel, sogar mit der Angabe, wie viel das Gerät im HDR-Modus (High Dynamic Range) verbraucht.

6. Mehr Spielespaß

Konsolen sind längst in der Mitte der Familie angekommen: Mutter, Vater, Kind – jeder findet ein Spiel, das ihn begeistert. Mit den neuen Konsolen von Microsoft und Sony sind auch wieder eine ganze Reihe neuer Top-Games erschienen oder werden zeitnah erscheinen. Vom Actionspiel „Returnal“ über das neue Abenteuer von „Ratchet & Clank“ bis hin zum Rollenspiel „Hogwarts Legacy“, das 2022 auch viele Game-Muffel ins Boot holen wird.

Wer sich jetzt eins der neuen Xbox-Modelle oder die PlayStation 5 zulegen möchte, der sollte auch über einen neuen Fernseher nachdenken. Schließlich erhöhen eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz und ein HDMI-2.1-Anschluss für einen leistungsstärkeren Audiokanal deutlich das Spiele-Erlebnis.

Neuen Fernseher kaufen: Warum 8K nicht zieht

Mit diesen sechs Argumenten dürfte es Ihrer besseren Hälfte schwerfallen, den Wunsch nach einem neuen Fernseher abzuschlagen. Wovon übrigens abzuraten ist: 8K als Kaufargument anzuführen. Denn es bedarf nur einer kurzen Google-Suche und schnell finden sich viele Gegenargumente. Unzureichendes Angebot, zu hoher Energieverbrauch und so weiter. Bei einem 4K-TV sehen die Chancen, wie eingangs erklärt, deutlich besser aus. Wer jetzt erfolgreich überzeugen konnte, wird sich auf den kommenden TV-Test von IMTEST freuen. Ab Juli gibt es hier dann zehn aktuelle Top-Modelle im Vergleich.