Credits: Huawei

Huawei hat heute zwei neue Mitglieder seiner Smartwatch-Familie vorgestellt: Die Huawei Watch 3 und Huawei Watch 3 Pro. Beide Uhren kommen mit einem 1,43 Zoll großen OLED-Touchscreen, einer Keramik-Rückseite und hochwertige Gehäusematerialien: bei der HUAWEI Watch 3 handelt es sich um Stainless Steel, bei der Huawei Watch 3 Pro um Titanium. Das Pro-Modell bietet zudem kratzfestes Saphirglas. Viel wichtiger noch: Durch die Integration einer eSIM erlauben beide Smartwatches telefonieren unabhängig vom Smartphone – und noch einiges mehr.

Hier die günstigere Huawei Watch 3 in schwarz. Credits: Huawei.

Watch 3: Telefonieren ohne Smartphone

Durch die eSIM lässt sich eine 4G-Mobilfunkverbindung aufbauen und die Geräte auch als Browser und zum Downloaden von Apps nutzen. Auch Musik- und Podcasts lassen sich abseits vom Handy hören, genau wie Kurznachrichten empfangen und beantworten. Huawei verspricht durch die Anbindung der „AppGallery“ dazu eine große App-Auswahl. Der sogenannte KI-Assistent liefert zudem auf Wunsch Nachrichten, Wetter- und Termininfos. Zum lokalen Speichern bietet die Watch 3 Pro mit 16 GB Kapazität darüber hinaus jede Menge Speicherplatz.

Das Topmodell Watch 3 Pro mit Titan-Gehäuse. Credit: Huawei

Watch 3: Sport und Gesundheit

Im Bereich Gesundheit ist die Huawei Watch 3 dem aktuellen Stand entsprechend aufgestellt: Sie misst die Herzfrequenz, Blutsauerstoffsättigung (SpO2), Stresslevel und Körpertemperatur. Zudem bietet sie eine Sturzerkennung und setzt in diesem Fall auf Wunsch einen Notruf ab. Sportlich wird es interessanter: Zum einen soll die Huawei-Watch abhängig von der Belastung Trainings-Tipps liefern, bislang eine Domäne von teuren Garmin- und Polar-Uhren. Zudem steckt erstmals ein Dual-Frequenz GPS drin, das für besonders akkurate Positionsbestimmung sorgen könnte.

Huawei verspricht sehr gute Akkulaufzeit

Die Apple Watch und die Samsung Galaxy Watch 3 kämpfen mit einer sehr niedrigen Ausdauer, maximal nach einem Tag müssen die Smartwatches an die Steckdose. Huawei gelobt dagegen im Smart-Modus eine Akkulaufzeit von bis zu drei bzw. 5 Tagen (Pro) – das wäre in der Tat ein großer Fortschritt. Zudem gibt es einen Ultralang-Sparmodus, der für bis zu zwei bzw. drei Wochen (Pro) im Dauerbetrieb reichen soll.

Huawei Watch 3: Preise und Verfügbarkeit

Wer sich auf ein typisches Huawei-Schnäppchen gefreut hat, dürfte angesichts der Preise enttäuscht sein.

  • Die  Huawei Watch 3 Pro kommt Varianten Classic und Elite zu einer UVP von 499 Euro (Classic) bzw. 599 Euro (Elite) auf den Markt.
  • Die HUAWEI Watch 3 ist dagegen in den Versionen Active, Classic, Elite und Fashion zu einer UVP von 369 Euro (Active), 399 Euro (Classic + Fashion) und 449 Euro (Elite) erhältlich.

Beide Smartwatches sind ab dem 18. Juni verfügbar. Vorbesteller erhalten Rabatte in Form von HUAWEI FreeBuds Pro und / oder 50 Euro Rabatt.