Wiko Power U20 auf Tisch.
Das Power U20 von Wiko ist die Mittelklasse der neuen Smartphone-Serie. Credit: Wiko

Nachdem die europäische Marke Wiko sein neues Akku-Flaggschiff Power U30 präsentierte, folgen jetzt die beiden kleinen Schwestern: Das Power U20 und Power U10 sollen mit ähnlichen Funktionen überzeugen – allen voran mit der langen Akkulaufzeit. Wiko verspricht dabei, dass die Geräte mindestens dreieinhalb Tage durchhalten, bis sie wieder an die Steckdose müssen.

Wiko Power U20: Die Mittelklasse

Das Wiko Power U20 besitzt einen 6.000 mAh Akku, der dank KI-getriebenem Verbrauchsmanagement tagelang ohne Laden durchhalten soll. Bei durchschnittlicher Nutzung verspricht Wiko nun vier Tage Laufzeit. Wie schon das große Modell Power U30 ist auch das Power U20 ist mit einer Schnellladefunktion ausgestattet.



Weiter besitzt das Power U20 einen 2,3 GHz Octacore-Prozessor und 64 Gigabyte (GB) internen Speicher (erweiterbar um bis zu 256 GB per MicroSD-Karte) und 3 GB Arbeitsspeicher. Auch das Betriebssystem teilen sich die Smartphones: Beide laufen auf dem aktuellen Android 11-System und verfügt über zwei Slots für NANO-SIM-Karten. Über eine Gesichtserkennung (Face Unlock) oder über einen Fingerabdrucksensor lässt sich das U20 entsperren und soll 149 Euro kosten.

Die farbvarianten des Power U20.
Das Power U20 kommt in drei Farben. Credit: Wiko

Budget-Alternative: Power U10

Für den noch schlankeren Geldbeutel hat Wiko das Power U10 erdacht: Mit 5.000 mAh Akku und 32 GB internem Speicher kostet das Gerät 129 Euro. Wiko verspricht für das kleine Modell dreieinhalb Tage Akkulaufzeit. Ein 1,8 GHz Octa-Core Prozessor befeuert das Smartphone, 3 GB Arbeitsspeicher sorgen für schnelle Ladezeiten. Ab der Power-Serie setzt Wiko außerdem noch stärker auf Nachhaltigkeit und verwendet bei Verpackung, Anleitung und Sicherheitshinweisen recyclebare Materialien.

Wiko Power: Neues Display und Kamera

Sowohl das Power U20 und das Power U10 setzen auf ein Display mit 6,82 Zoll in HD+-Qualität. Die Hauptlinse der Dreifachkamera verfügt bei beiden Modellen über 13 Megapixel, dazu kommen eine 2 Megapixel-Linse für Tiefenunschärfe und die Frontlinse mit 5 Megapixeln.