Die Microsoft 365 Cloud
Credit: Getty Images

Microsoft hat kürzlich Windows 365 für die Nutzung in der Cloud vorgestellt. Der Service bietet Unternehmen jeder Größe viele neue Möglichkeiten zum Einsatz von Windows 10 oder dem kommenden Windows 11.

Cloud soll maximale Sicherheit bieten

Das komplette Betriebssystem samt Anwendungen, Daten und Einstellungen kommt dann aus der Cloud und kann auf privaten oder Firmengeräten nach Belieben eingesetzt werden. Damit schafft Microsoft eine neue, hybride Computer-Kategorie: Den Cloud Computer. Laut Microsoft ist Windows 365 in der Cloud “secure by design”. Es wurde also so entwickelt, dass die Sicherheit schon von vornherein der wichtigste Teil der Entstehung des cloudbasierten Betriebssystems war. Alle erarbeiteten Informationen werden in der Cloud gespeichert statt auf dem Gerät, um ein sicheres und produktives Arbeiten in verschiedensten Situationen zu ermöglichen – von Praktikum und Zeitarbeit bis zu Software-Entwicklung oder Industriedesign.

Virtuelle Zusammenarbeit mit viel Dynamik

Die Zeiten der globalen Pandemie haben eine ganz neue Form der virtuellen Zusammenarbeit hervorgebracht. In dieser weiter verteilten Arbeitswelt müssen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter standort- und geräteunabhängig auf Unternehmensdaten zugreifen können. Und durch die zunehmenden Sicherheits-Bedrohungen ist die Absicherung dieser Ressourcen dabei von größter Bedeutung. Windows 365 soll dabei helfen den Beschäftigten mehr Möglichkeiten und höhere Flexibilität zu bieten. So kann an verschiedenen Standorten gearbeitet werden, während die Sicherheit der Unternehmensdaten stets gewahrt ist.

Alle Informationen, die zur Arbeit an einem gemeinsamen Projekt benötigt werden, sind dank der Cloud auf allen Endgeräten für die Teilnehmer nutzbar. Credit: Getty Images

Teilzeitkräfte können kurzfristig in Arbeitsgruppen eintreten und sie jederzeit wieder verlassen, ohne dass die Ausgabe neuer Hardware oder die Absicherung persönlicher Geräte logistische Herausforderungen verursacht. Auf diesem Weg können Unternehmen effizienter und sicherer in arbeitsintensiven Zeiten skalieren. Zur gleichen Zeit können sie einfach sicherstellen, dass spezialisierte Fachkräfte in kreativen, analytischen, technischen oder wissenschaftlichen Bereichen mehr Rechenleistung sowie einen sicheren Zugriff auf die wichtigen Anwendungen bekommen, die sie benötigen.

Leistungsstark und einfach

Der Cloud-PC ist immer sofort einsatzbereit und der Anwender kann alle Anwendungen, Tools, Daten und Einstellungen auf beliebigen Endgeräten nutzen. Auch die IT-Abteilungen der Firmen können dank dem Einsatz der Cloud Rechenleistung und verfügbaren Speicherplatz nach Belieben skalieren. Unternehmen können zwischen Windows 10 oder Windows 11 wählen, sobald Windows 11 Ende 2021 allgemein verfügbar sein wird, und zahlen nur einen monatlichen Festpreis pro Cloud-PC. Den genauen Preis möchte Microsoft noch mitteilen, bevor die neue Cloud-Lösung ab dem 02. August zum Einsatz kommt.