Das Xiaomi 11T Pro in den drei verfügbaren Farben Blau, Schwarz und Weiß.
Das Xiaomi 11T Pro in den drei verfügbaren Farben Blau, Schwarz und Weiß. Credit: XIAOMI

Am 15. September hat Xiaomi neue Produkte vorgestellt, darunter auch neue Smartphones. Die Geräte der Xiaomi 11T-Reihe sollen für jedes Budget starke Technik bieten. Eine wichtige Neuerung betrifft aber alle drei.

Redmi 10 in zwei Farben Blau und Weiss
Das Redmi 10 ist das günstigste der neu vorgestellten Smartphones von Xiaomi.

Xiaomi 11 Lite 5G NE: Starke Mittelklasse

Das Xiaomi 11 Lite ist der Nachfolger des Mi 11 Lite. Wie sein Vorgänger behält es die schlanke Bauweise bei und ist mit 6,81 Millimeter dünn bei einem Gewicht von 158 Gramm. Das AMOLEDDisplay gibt Bilder mit einer Rate von 90 Hertz wieder und löst mit 2.400 x 1.080 Pixeln auf 6,55 Zoll auf. Als Prozessor ist der Snapdragon 778G verbaut, den wahlweise 6 oder 8 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützen. Der interne Speicher beläuft sich auf 128 GB oder 256 GB, je nach gewähltem Modell. Das Smartphone beherrscht Schnellladen mit 33 Watt, das entsprechende Netzteil liegt bei.

Die rückseitigen Kameras lösen mit 64 MP (Hauptkamera) auf, wobei die Fotos aufgrund der Verschmelzung von vier Sensor-Pixeln zu einem Foto-Pixel mit 16 MP auflösen. Hinzu kommt eine 8-MP-Ultraweitwinkel-Kamera und eine 5-MP-Zoom-Kamera. Die Selfie-Kamera löst mit 20 MP auf.

Neben dem neuen Mobilfunkstandard 5G beherrscht das Smartphone Bluetooth 5.2 und Wi-Fi 6 sowie NFC und ist somit in Sachen Konnektivität auf dem neusten Stand.

Die Preise belaufen sich auf 369 Euro mit 256 GB Speicher und 399 Euro mit nur 128 GB Speicher, dafür aber mit 8 statt 6 GB Arbeitsspeicher. Eine seltsame Kombination von Preis und Ausstattung, die die Wahl für viele Nutzer nicht leicht machen dürfte.

Xiaomi 11 Lite 5G NE
Das Xiaomi 11 Lite 5G NE erscheint in einer neuen Farbe: Snowflake, die einen leichten Schimmer zeigt. Schwarz, Rosa und Blau sind weiterhin dabei.

Xiaomi 11T 5G: Das günstige Flaggschiff

Das Xiaomi 11T fährt mit stärkerer Hardware auf und versteht sich als Flaggschiff. Mit 8,8 Millimetern ist es dicker und mit 205 Gramm auch schwerer. Dafür wartet im Inneren auch leistungsstarke Hardware.

Das 6,67 Zoll große AMOLED-Display beherrscht 120 Bilder pro Sekunde für ein flüssiges Bild beim Scrollen und Wischen. Die Auflösung beträgt auch hier 2.400 x 1.080 Pixel, die maximale Helligkeit soll 800 Candela pro Quadratmeter erreichen. Die Farbwiedergabe soll sehr präzise sein. Das konnte bereits das Xiaomi Mi 11 Ultra im Testlabor unter Beweis stellen.

Als Prozessor kommt der MediaTek Dimension 1200-Ultra zum Einsatz, der für rasante Arbeitsgeschwindigkeit sorgen dürfte. Unterstützt wird er von 8 Gigabyte Arbeitsspeicher. Erhältlich ist das Gerät wahlweise mit 128 GB oder 256 GB internem Speicher.

Auch bei den Kameras rüstet das 11T auf: Die Hauptkamera löst mit 108 MP auf, die Fotos entsprechend mit 27 MP. Hinzu kommen ein Ultraweitwinkel mit 8 MP bei 120 Grad Blickwinkel, eine Teemakro-Kamera mit 5MP für optischen Zoom und Nahaufnahmen sowie eine Selfie-Kamera mit 16 MP.

Mit 67 Watt lässt sich das Smartphone besonders schnell aufladen, laut Hersteller in 36 Minuten von 0 auf 100 Prozent.

Xiaomi 11T Pro: Darf es etwas mehr sein?

Das 11T Pro bildet die Speerspitze der neuen 11T-Reihe und bietet die beste Hardware. Die Unterschiede zum 11T sind aber überschaubar. So kommt hier mit dem Snapdragon 888 ein schnellerer Prozessor zum Einsatz, Schnellladen erfolgt per 120 Watt in nur 17 Minuten – das wäre ein neuer, weltweiter Rekord. Auch hier liegt das Ladegerät im Lieferumfang bei.

Der AMOLED-Bildschirm löst zwar mit 2.400 x 1.080 Pixeln identisch auf und erreicht ebenfalls die 120 Hertz Bildwiederholrate. Unterschiede stecken hier im Detail, etwa bei der höheren Bildschirmhelligkeit von 1.000 Candela pro Quadratmeter.

Die verbauten Kameras scheinen mit dem ersten Blick auf das Datenblatt identisch zu sein mit denen des Xiaomi 11T. Lediglich bei Videoaufnahmen hat das Pro die Nase vorn: Es erlaubt Aufnahmen in 8k-Auflösung und HDR10+ für noch höhere Kontraste und einen besseren Dynamikumfang und soll damit die insgesamt bessere Aufnahmequalität für Videos erreichen.

Weiterer Vorteil der Pro-Variante: Dolby Atmos. Mit der Audio-Technik entsteht ein Surround-Sound, der den Zuhörer noch realistischer ins Geschehen versetzen soll – sowohl per Lautsprecher als auch Kopfhörer. Die Technik überzeugte IMTEST schon im Gaming-Headset von Microsoft.

Das Xiaomi 11T Pro in den drei verfügbaren Farben Blau, Schwarz und Weiß.
Das Xiaomi 11T Pro in den drei verfügbaren Farben Blau, Schwarz und Weiß. Credit: XIAOMI

Filmreif: Neue Kamera-Extras für Hobby-Cineasten

Eine Besonderheit des 11T und 11T Pro sind die Möglichkeiten für kinoreifes Filmen. Dafür hat Xiaomi Effekte entwickelt, die bekannte Hollywood-Filme bereits etablierten, etwa den sogenannten Hitchcock-Zoom. Ebenfalls nützlich für das Filmen: Audio-Zoom. Damit lässt sich die Tonaufnahme auf ein entferntes Objekt fokussieren und damit lauter aufnehmen. Hierzu bedient sich das Gerät eines dritten Mikrofons, um ungewollte Umgebungsgeräusche auszublenden.

Neuheit: Längere Garantie und mehr Updates

Eine wichtige Neuerung verkündete Xiaomi schon im Vorweg: Die kommenden Smartphones erhalten drei Generationen von Android-Updates sowie vier Jahre lang Sicherheitsupdates. Das ist erfreulich, da gerade hierin der Hersteller im Vergleich zu Apple oder Google selbst deutlich hinterher hinkte.

Auch die Garantie wird nun auf 24 Monate erhöht. Deutsche Geräte erhielten bisher nur sechs Monate Garantie durch den Hersteller. Außerdem verspricht Xiaomi eine einmalige Reparatur defekter Bildschirme innerhalb der ersten sechs Monate, sofern das Gerät innerhalb der ersten 30 Tage nach Veröffentlichung des jeweiligen Landes gekauft wurde.

Preise und Verfügbarkeit

Das sind die Modelle in der Übersicht und ihre Preise.

Xiaomi Mi 11T Pro

  • 649 Euro mit 8 GB Arbeitsspeicher / 128 GB Speicher
  • 699 Euro mit 8 GB / 256 GB
  • 749 Euro mit 12 GB / 256 GB

Xiaomi Mi 11T

  • 499 Euro mit 8 GB / 128 GB
  • 549 Euro mit 8 GB / 256 GB

Xiaomi 11T-Reihe: Einschätzung von IMTEST

Die neuen Smartphones klingen vielversprechend. Insbesondere die neue Ladegeschwindigkeit mit 120 Watt des Pro-Modells fasziniert schon bei der Vorstellung, das Gerät in nur 17 Minuten vollständig aufladen zu können. Es bleibt aber die Frage, ob damit ein Mehrwert erreicht ist, den Kunden auch zu zahlen bereit sind. Und auch, ob die Flaggschiffe mit dem hauseigenen Mi 11 Ultra konkurrieren können, das mittlerweile günstiger als bei Markteinstieg zu haben ist. Insofern bildet das Xiaomi 11 Lite 5G NE die vielleicht spannendste Variante. Es beherrscht im Grunde alles, worauf es ankommt, wenn auch nicht auf Top-Niveau: Einen scharfen OLED-Bildschirm, eine hochauflösende Kamera samt optischem Tele-Zoom, 5G und Schnellladen.