Woman's hand using smartphone against illuminated financial district in the city, with the concept of 5G communications technology
5G kommt – und zwar mit großen Schritten. Vodafone gibt Einblicke in den Netzstandard. Credit: Getty Images

Vodafone hat spannende Nutzerzahlen veröffentlicht, die einen Ausblick auf den Netzausbau und die Akzeptanz des neuen Mobilfunkstandards 5G geben. Demnach schreitet der Netzausbau stetig voran und auch die Anzahl an 5G-fähigen Smartphones steigt. Innerhalb von nur sechs Monaten habe sich die Zahl der entsprechenden Geräte im Vodafone-Netz mehr als verdoppelt, heißt es. Das rasante Tempo der Datenübertragung mit 5G überschreitet dabei oft auch das Tempo der Verbindungen, die Internetnutzer Zuhause haben: 5G liefert Geschwindigkeiten von bis zu 4 Gigabit pro Sekunde, der weit verbreitete Wi-Fi-Standard “ac” schafft nur 1,3 Gigabit pro Sekunde.

5G im Vodafone-Netz: Wachsende Kundenzahlen

Mittlerweile surfen pro Tag rund 1,3 Millionen Kunden mit einem 5G-Smartphone im Vodafone-Netz. Und auch Käufer eines neuen Handys entscheiden sich nach Angaben des Providers immer häufiger für ein Gerät mit der Technologie: Rund zwei Drittel (66 Prozent) der Vodafone-Kunden, die momentan ein neues Smartphone erwerben, wählen ein Modell mit 5G-Technologie an Bord. Das sind tatsächlich beeindruckende Zahlen, denn damit verbreitet sich das neue Mobilfunknetz doppelt so schnell wie die LTE-Technologie im vorherigen Jahrzehnt.

Samsung Unpacked-Event: beide Smartphones nebeneinander.
Moderne Smartphones, wie Samsungs Fold- und Flip-Serie, setzten bereits selbstverständlich auf den 5G-Standard. Credit: IMTEST

Knapp zwei Jahre nach der erstmaligen und nur fleckenhaft verstreuten Einführung des leistungsfähigen Netzes nutzen pro Tag rund 1,3 Millionen Vodafone-Kunden (und natürlich auch Kunden anderer Anbieter) das deutsche Vodafone-Netz mit ihrem 5G-Smartphone, so der Anbieter. Von Highend-Geräten wie dem Apple iPhone 12 oder Samsung Galaxy Note 20 über Mittelklasse-Modelle wie dem Huawei P40 Pro bis zu den Einsteigern Xiaomi Redmi Note 10 und OPPO A54 für wenig mehr als 200 Euro ist für jeden etwas dabei. Vodafone ist sich sicher: 5G ist längst kein Premium-Produkt mehr, sondern ein bezahlbarer Service für die breitere Masse.



5G-Netzausbau auf Hochtouren

Auch der Ausbau des 5G-Netzes läuft augenscheinlich schneller als jede Mobilfunk-Technologie zuvor: Zwei Jahre sind seit der Ersteigerung der Mobilfunklizenz ins Land gezogen und Vodafone hat an mehr als 3.000 seiner 25.500 Mobilfunk-Standorte die neue Technologie bereits in Betrieb genommen. Dabei seien über 9.000 Antennen schon live geschaltet, womit rund 25 Millionen Menschen schon Zugang zum schnellen Netz hätten. Ein Problem bleibt dabei aber: 5G findet sich meist in Ballungsräumen, also in großen Städten. Während es in ländlichen Regionen stellenweise also noch totale Funklöcher in Deutschland gibt, bekommen Städter schon die aktuell schnellste Technik bereitgestellt.



Potenzial für die Gesellschaft

5G kann zahlreiche Branchen und Industrien eine Netz-Revolution werden. Das liegt einerseits an der Übertragung von mehr Daten in kurzer Zeit, also eines erhöhten Informationsvolumens – andererseits aber auch an der Geschwindigkeit der Technologie. Geschwindigkeit meint in diesem Fall die Latenz: Mit 5G kommen Informationen perspektivisch in Echtzeit an. Das macht zum Beispiel erst Zukunftsvisionen wie das vernetzte Fahren möglich. Mit dem Mobilfunkstandard werden Dienste entstehen, die jetzt kaum auszudenken sind: neben Automobil-Industrie, Straßenverkehr und Gesundheitswesen auch in Bereichen wie Landwirtschaft, Bildung, Maschinen-Industrie, Logistik, Schifffahrt und in vielen weiteren Branchen.