© IMTEST

Das Testfeld der Notebooks bis 2.000 Euro setzt sich aus fünf Kandidaten zusammen. Diese kommen von HP, Dell, Huawei, Lenovo und Asus. Dabei zeichnen sich drei der Modelle durch besonders flexible Nutzungsmöglichkeiten aus, da Nutzer die Bildschirme auch nach hinten klappen können. Welche Notebooks das sind und was es außerdem für Unterschiede gibt, zeigt der Test.

So lief der Test

Im großen Vergleichstest hat IMTEST insgesamt 20 Notebooks getestet. Dabei sind Geräte von unter 1.000 Euro bis über 2.000 Euro dabei. Aber nicht nur preislich gibt es große Unterschiede. Für den Test und Vergleich haben die IMTEST-Experten die Notebooks in verschiedenen Kategorien geprüft. In Sachen Ausstattung, Leistung, Bedienung und Service mussten sich die Geräte beweisen. Auch die Notebooks bis 2.000 Euro mussten im Test vor allem in den ersten zwei Feldern überzeugen:

Ausstattung: Wie bestücken die Hersteller die Notebooks, wie groß ist ihr Potenzial? In diesem Punkt sind Kriterien wie die Komponentenauswahl wichtig, genau wie die Qualität und Verarbeitung des Gehäuses sowie die Bestückung mit möglichst vielen und modernen physischen sowie Funk-Schnittstellen.

Dell XPS überzeugt mit guter Verarbeitung im Test der Notebooks bis 2000 Euro
Das Dell XPS überzeugt im Test mit einer guten und hochwertigen Verarbeitung. © IMTEST

Leistung: Einen schnellen Prozessor, eine flotte Grafikkarte und viel Arbeitsspeicher zu verbauen ist die eine Seite – die andere, die Komponenten so einzubauen, dass sie ihr volles Potenzial ausschöpfen. Um das zu überprüfen, setzt IMTEST verschiedene Leistungsmessungsprogramme ein, sogenannte Benchmarks. In diesem Preisfeld schnitt hier das Huawei MateBook X Pro mit am besten ab.

Notebooks bis 2000 Euro

HP Spectre ist Testsieger

Am besten schnitt im Test der Notebooks bis 2.000 Euro das Spectre von HP ab – wenn auch knapp. In Sachen Ausstattung ist es den Konkurrenten vor allem mit den Sicherheitsfunktionen und den vielen Anschlussmöglichkeiten überlegen. Die Bedienung ist ähnlich einfach und gut wie die des Huaweis. Dieses war in den Leistungstest jedoch besser als das HP. Vor allem die Akkulaufzeit lässt beim Spectre mit etwas mehr als sechs Stunden zu wünschen übrig. Huawei kommt auf viel bessere zehn Stunden.