Ein kraftvolles City-E-Bike für die Stadt, gibt es das? Der deutsche Hersteller Riese & Müller schafft es mit dem Swing Vario im Stil eines Hollandrads, ein solches zu bauen. Auch wenn es mit 27 kg ein schweres City-E-Bike ist, kaschiert es seine E-Funktionalität doch gut: Der entnehmbare Akku ist unter dem Gepäckträger angebracht. Dort wird er rechts und links von zwei Gepäckkörben verdeckt. Wie gut sich das Swing Vario im Alltag macht, klärt der Test von IMTEST.

Produktdetails

  • 27 kg, zulässiges Gesamtgewicht: 140 kg
  • Bosch Performance Line 65 Nm
  • Display: Bosch SmartphoneHub
  • Gangschaltung: Enviolo 380, stufenlose Nabenschaltung; Riemenantrieb
  • Bremsen: Magura HS22, rim brake
  • 3.949

Das zeichnet ein City-E-Bike aus

Neben den teils unsichtbaren Motoren und Akkus zeichnet sich ein City-E-Bike durch seine leichte Bauweise aus. Damit lässt es sich bequem und flott bei Wind und Wetter ins Büro, zur Uni, zur Familie oder zu Freunden radeln – verschwitzt kommt man dort jedenfalls nicht an. Auch wenn die Reichweite, im Vergleich zu Trekking-E-Bikes, vergleichsweise begrenzt ist, haben die Bikes Vorteile: Sie sind wendig, antrittsschnell und leicht. Ideal für Städte, größere Ansiedlungen und Ballungsgebiete. Nicht zu vergessen, dass dank solcher Räder mit E-Unterstützung auch eine beachtliche Anzahl an Autofahrern bereit ist, ihr Fortbewegungsmittel zu wechseln. Positive Nebenwirkungen dabei: Es gibt staufreies Fahren an frischer Luft.


So testet IMTEST E-Bikes

Bremsen, Akku, Motor: Hansecontrol ermittelt für IMTEST die Anforderungen an E-Bikes unter realen Bedingungen im Labor.


Viel E-Bike für viel Ladung

Das Bike wird von einem Bosch-Mittelmotor (Performance Line) angetrieben. Dieser sorgt dafür, dass das Rad auch schwer beladen noch einen kraftvollen Antritt bietet. Bei Bergauffahrten muss er dem hohen Gewicht des Rads aber Tribut zollen und treibt das Rad über 20 Minuten nur mit gleichbleibenden 18,5 km/h an. Der Bosch-PowerPack-Rack-Akku sorgt für eine sehr hohe Reichweite: Bei Fahrten mit maximaler Unterstützung schafft das Swing Vario knapp 49 Kilometer mit einer Akku-Ladung. Gebremst wird das Rad übrigens von verlässlich reagierenden hydraulischen Felgenbremsen.


City-E-Bikes: 10 Pedelecs für die Stadt im Test

Ihre Paradedisziplin ist die Kurzstrecke. Mit City-E-Bikes fährt es sich bequem durch die Stadt. Zehn aktuelle Modelle im Test.


Fazit

Das City-E-Bike Swing Vario fühlt sich auf befestigten Wegen und gleichsam auf Kopfsteinpflaster-Pisten und Feldwegen wohl. Es beansprucht aber einen zu großen Wendekreis und tut sich in engen Kurven etwas schwer.

  • PRO
    • Mit knapp 49 Kilometern im Reichweitentest schneidet das Urban-Bike sehr gut ab.
  • KONTRA
    • Mit 27,2 Kilogramm Gesamtgewicht ist das Swing Vario ein (zu) schwerer Brocken.

IMTEST Ergebnis:

gut 2,0