Veröffentlicht inNews

Anker 535 PowerHouse & SolarPower 3 vorgestellt

Anker stellt mit dem Anker 535 eine neue Power Station und mit dem SolarPower 3 das passende Solarpanel vor.

Anker 535 im Einsatz beim Camping Schachspiel und Beleuchtung
Vielseitig und praktisch, wenn es an elektrischen Strom fehlt: Die Power Station Anker 535 sorgt für Beleuchtung und Stromzufuhr, etwa um Handys aufzuladen. © ANKER

Anker ist unter anderem für mobile Ladelösungen bekannt, etwa Ladestationen und Powerbanks für Mobilgeräte. Im April fuhr der Hersteller schwerere Geschütze auf. Denn dem Anker 521 PowerHouse lassen sich neben Notebooks auch Küchengeräte mit Strom versorgen. Auch ein Solar-Panel lässt sich anschließen, um den Akku mit Sonnenenergie aufzuladen. Damit eignet sich die Power Station für Camper und Reisende, die jenseits der Steckdose unterwegs sind. Nun erscheint das Anker 535 PowerHouse und mit dem Anker SolarPower 3 ein passendes, tragbares Solar-Panel. IMTEST hat alle Infos.

Anker 535 PowerHouse: Kompakte Power

Mit 512 Wattstunden (Wh) Kapazität fasst der Akku doppelt so viel Saft wie der Speicher der kleineren Anker 521 (256 Wh). Damit soll der Energiespender laut Hersteller 40 Smartphone- und acht Notebook-Aufladungen stemmen. Besonderheit seit der Anker 521: Auch im Anker 535 PowerHouse verbaut der Hersteller einen Lithium-Eisenphosphat-Akku. Die Technik kommt unter anderem in Elektrofahrzeugen zum Einsatz und hat den Vorteil, besonders langlebig und resistent gegen Brandgefahr zu sein. Bis zu 3.000 Ladezyklen verspricht der Hersteller. Fünf Jahre Garantie unterstreichen die Glaubwürdigkeit.

Die maximale Ausgangsleistung liegt bei 500 Watt. Dank der lassen sich neben der genannten Kleingeräte auch größere mit Strom versorgen, in etwa mobile Geschirrspüler wie Bob von Daan Tech. Für die Energiespeisung bietet die Anker 535 einen USB Typ C, drei USB Typ A, einen 12-Volt-Autoanschluss sowie zwei Steckdosen (EU-Anschluss).


Die 10 besten Camping-Gadgets für mehr Hygiene

Ob Toilettengang, Trinkwasser oder Erste Hilfe: Diese Gadgets haben Camping-Profis dabei.


Anker SolarPower 3: Mobile Sonnenenergie

Dank Anbindung an ein tragbares Solar-Panel sind Power Stations nicht nur mobile Energielieferanten. Auch können sie so selbst unterwegs mit Strom versorgt werden – ein passendes Panel vorausgesetzt. Und das stellt Anker mit dem SolarPower 3 vor. Mit bis zu 100 Watt versorgen die drei Solarmodule des Panels Power Stations wie die Anker 535. Damit ist der mobile Stromversorger in viereinhalb Stunden aufgeladen, das Anker 521 PowerHouse benötigt gut vier Stunden.

Preise und Verfügbarkeit

Das Anker 535 PowerHouse ist ab sofort erhältlich. Der Preis beträgt 699,99 Euro. Das Solarmodul Anker SolarPower 3 ist etwas später verfügbar, ab dem 10. Juni. Der Preis beträgt 299,99 Euro.