Unabhängig und umweltfreundlich überall viel Strom zur Verfügung haben: Dafür kommt jetzt die Ladestation Anker 757 PowerHouse auch in Deutschland auf den Markt. Mit einer Speicherkapazität von 1.299 Wattstunden ist sie die kraftvollste Ladestation der PowerHouse-Reihe. Nach Herstellerangaben entspricht die Kapazität etwa einem 97-mal aufgeladenem Smartphone. In Kombination mit dem 625 100W Solarpanel speichert und spendet die Ladestation dabei auf nachhaltige Weise Energie.

Anker-PowerHouse: Das ist die 757 Ladestation

Mit der neuen Anker 757 PowerHouse startet die leistungsstärkste Ladestation der Akku-Marke auch in Deutschland. Durch die effizienten Lithium-Eisenphosphat-Akkus (LFP) bietet die 757 eine Kapazität von von 1.229 Wattstunden, wobei die Gesamtleistung bei 1.500 Watt liegt. Über die sogenannte Hyperflash-Technologie soll sie innerhalb einer Stunde zu 80 Prozent wieder aufgeladen sein. Die LFP-Akkuzellen sollen besonders langlebig sein und 3.000 Ladezyklen bei voller Kapazität durchhalten. Vom Hersteller gibt es fünf Jahre Garantie auf die Ladestation. Hier alle wichtigen Merkmale der Anker 757 auf einen Blick:

  • Maße: 46,3 x 28,8 x 23,7 cm
  • Gewicht: 19,9 kg
  • Zellkapazität: 1.229 Wattstunden
  • Gesamtleistung: 1.500 Watt
  • Betriebs-/Umgebungstemperatur: 0 bis 40 Grad Celsius
  • Lebensdauer: 3.000 Zyklen
  • Anschlüsse: 4x USB-A mit je zwölf Watt, 2x USB-C mit einmal 100 und einmal 60 Watt, 2x EU-Stromanschlüsse bis 1.500 Watt Leistung, 1x Autoanschluss mit 120 Watt
Schwarze Anker PowerHouse Ladestation von vorne auf Tisch vor Wüstenlandschaft mit hervogehobenem Power-Schalter
Die Anker 757 PowerHouse lässt sich auch im Stromsparmodus nutzen. © Anker

Ladestation mit Solarenergie nutzen

Besonders spannend wird die Anker 757 PowerHouse in Kombination mit dem aufklappbaren 625 100W Solarpanel. Bis zu drei Panels lassen sich gleichzeitig am XXL-PowerHouse betreiben. Strahlt die Sonne, so soll es sich mit reiner Sonnenenergie in dreieinhalb Stunden zu 80 Prozent aufladen. Gerade für Camper ist das eine besonders praktische Option – von der Nachhaltigkeit ganz zu schweigen.

Aufgeklapptes Solarpanel hinter kleiner grauer Ladestation auf grünem Rasen mit weißen Icons und Zahlen dadrunter
Das 625 Solarpanel ist eine gute Ergänzung zur Ladestation, um umweltfreundlich Strom zu gewinnen. © Anker

Tipp: Wie gut das mit anderen mobilen Ladestationen funktioniert, hat IMTEST bereits im Vergleichstest geprüft:



Anker 757 PowerHouse: Preis und Verfügbarkeit

Wer sich die kraftvolle Ladestation sichern möchte, muss sich noch bis zum 04. Juli gedulden. Denn dann ist Verkaufsstart der Anker 757 PowerHouse. Erhältlich sein wird sie im Online-Shop des Herstellers sowie auf Amazon. Dabei liegt der Preis beim Start bei 1.699 Euro.

Sie suchen ein Einsteigermodell? Dann gibt es von Anker die 521 PowerHouse (200 Watt) derzeit mit einem Rabatt von 15 Prozent bereit.

Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.