Laut Umweltbundesamt wurden in Deutschland im Jahr 2019 rund 950.000 Tonnen Elektrogeräte aus privaten Haushalten entsorgt. Das entspricht etwa 10 Kilogramm Elektroschrott pro Person in einem Jahr.
Kein Wunder! Schließlich gibt es ständig neue, coole Geräte und Gadgets, die einem den Alltag erleichtern. Doch diese muss man nicht unbedingt brandneu kaufen. Wesentlich umweltfreundlicher und Ressourcen-schonender ist es, gebrauchte Elektrogeräte zu kaufen. Das birgt aber natürlich immer die Sorge, ob das bereits benutzte Elektrogerät überhaupt funktioniert und wie lange es halten wird. Ein Neukauf erscheint sicherer.

Sogenannte „refurbished“ Geräte bieten die Lösung! Sie sind generalüberholt, bieten ein Rückgaberecht oder sogar eine neue Garantiezeit und sind zudem meistens auch noch günstiger als die zugehörigen Neugeräte.

Aber bietet so ein secondhand Elektrogerät wirklich eine vergleichbare Leistung zu einem Neukauf? IMTEST hat den Roomba i7+ Saugroboter von iRobot aus dem ebay Re-Store getestet.

Der ebay Re-Store

Die im ebay Re-Store angebotenen Produkte sind vom jeweiligen Hersteller oder einem verifizierten Händler aufbereitet. Laut ebay werden die Produkte gründlich gereinigt und geprüft, bevor sie auf der Re-Store Plattform wieder verkauft werden. Alle refurbished Produkte sollen einwandfrei funktionieren, mindestens 30 Tage Rückgaberecht haben und mit neuem Zubehör kostenlos geliefert werden. Bei Produkten mit Akku wird zudem beworben, dass die Akku-Kapazität mindestens noch bei 80 % sei.

Je nach Zustand der Produkte und ihrer Verpackung wird zwischen vier verschiedenen Kategorien unterschieden:

  • zertifiziert: Zustand und Verpackung wie neu, vom Hersteller zertifiziert
  • hervorragend: Zustand ohne sichtbare Gebrauchsspuren, bereits verwendete oder neutrale Verpackung
  • sehr gut: Zustand mit leichten Gebrauchsspuren, bereits verwendete oder neutrale Verpackung
  • gut: Zustand mit sichtbaren Gebrauchsspuren, bereits verwendete oder neutrale Verpackung
Zu sehen ist ein Screenshot vom ebay Re-Store, in dem der Roomba i7+ mit und ohne Reinigungsstation verfügbar ist.
Im ebay Re-Store gibt es viele verschiedene Kategorien – unter anderem refurbished Saugroboter. © ebay

Ebay weist darauf hin, dass das beigelegte, neue Zubehör nicht unbedingt vom Original-Hersteller sein muss.

Insgesamt soll das Konzept CO2-Ausstöße verringern, weil die aufbereiteten Produkte insgesamt länger genutzt werden. Dementsprechend bietet ebay im Re-Store diverse Produktkategorien an – darunter Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräte, Werkzeug und Einrichtungsgegenstände. Der reguläre ebay-Käuferschutz greift übrigens auch in diesem Portal.

Nur günstig oder billig?

Für den Test prüfte IMTEST einen refurbished Roomba i7+ aus dem ebay Re-Store. Dieser wurde in der Original-Verpackung geliefert. Das ursprüngliche Siegel war bereits durchtrennt. Stattdessen war ein neuer Aufkleber mit dem Hinweis auf die neuen Garantiebedingungen angebracht.

Nach dem Auspacken fanden sich am refurbished Saugroboter und seiner Station durchaus ein paar Gebrauchsspuren. Deutlich sichtbare Kratzer auf der Plastikoberfläche bestätigten, dass das Gerät zuvor bereits in Verwendung war. Dafür spart man beim Kauf des Roomba i7+ mit Absaugstation im ebay Re-Store aber auch knappe 30 % gegenüber dem Preis im Neuzustand. Ohne die Station mit automatischer Entleerungs-Funktion ist sogar eine Ersparnis von knapp über 50 % drin.

Es ist eine Nahaufnamhe des refurbished Saugroboters zu sehen. Vorne links ist ein deutlicher Kratzer im dunklen Plastik.
Die Kunststoff-Oberfläche des refurbished Roomba i7+ weist bei Lieferung bereits einige Kratzer und Abschürfungen auf. © IMTEST

Insgesamt machte der refurbished Saugroboter aber einen guten Eindruck. Alle Komponenten waren sauber und sahen teilweise auch neu aus. Zudem wurden original-verpackte Ersatzteile mitgeliefert.

Der Saugroboter ist von unten zu sehen. Der dunkel-graue Untergrund wird von einigen grünen Highlights ergänzt.
Auch von unten sieht der Roomba i7+ gebraucht aus, ist aber sorgfältig gereinigt. © IMTEST

Was kann der Re-Store Roboter?

Die Reinigungsleistung des Re-Store Roboters war im Test insgesamt gut. Der Saugroboter wurde auf dem IMTEST-Labor Hartboden sowohl mit langen Haaren als auch mit Schmutz verschiedener Größen fertig. Von Froot Loops, Salz- und Reiskörnern sollte der Roomba i7+ im Saugtest nämlich den Boden reinigen. Zusätzlich gab es einen Reinigungs-Test auf Teppichboden, in dem der refurbished Roboter das verteilte Kleintier-Einstreu nahezu restlos aufsaugte. Auch im Treppen-Test schlug sich der Saugroboter gut. Die Treppenstufe wurde erkannt, ohne dass der Roboter abstürzte.

Es ist der Roomba i7+ an der Kante eines Treppenabsatzes zu sehen.
Mutig fährt der Roomba i7+ auf die Treppenstufen-Kante zu, stoppt aber rechtzeitig und legt den Rückwärtsgang ein. © IMTEST

Im IMTEST-Hindernisparcour hingegen war die Erkennung der aufgestellten Objekte nur ausreichend. Der Roomba i7+ erkannte weder das aufgestellte Weinglas noch den Mülleimer und verschob beide mehr oder weniger stark durch den Raum. Zudem saugte er über das ausgelegte Ladekabel hinweg und zog es dabei mit sich mit. Auf den fest installierten Türstopper fuhr der Saugroboter leichtsinnig zu und blieb dann darauf hängen. Anschließend benötigte er Hilfe zum Weiterfahren.

Praktisch und voll funktionsfähig ist hingegen die Ladestation mit automatischer Entleerungs-Funktion. Nach dem Reinigungslauf fährt der Saugroboter zurück zu seiner Station, wo der aufgenommene Schmutz aus dem Roomba i7+ in einen größeren Staubsaugerbeutel in der Station überführt wird. So muss man den Schmutzbehälter des Roboters nicht selbst entleeren.

Wie gut funktioniert die App?

Die App-Steuerung klappte im Laufe der Test zwar auf Anhieb, die Kartographierung des Raums aber war vergleichsweise langwierig. Während vergleichbare Roboter-Modelle bereits bei der ersten Fahrt in Echtzeit eine Karte in der App erstellen, benötigte der Roomba i7+ mehrere, ausführliche Erkundungsläufe des Raums. Erst danach zeigte die iRobot-App die erstellte Karte an. App-Funktionen, wie zum Beispiel die Einrichtung von Verbotszonen, sind dementsprechend auch erst nach mehreren Reinigungs-Einsätzen des Roomba i7+ verfügbar.

Es ist ein Screenshot der iRobot auf einem iPhone zu sehen. Die Karte des gereinigten Raums wird angezeigt.
In der iRobot-App kann die Karte des gereinigten Raums individuell eingeteilt und bearbeitet werden. Das funktioniert aber erst, nachdem der Roboter den Raum mehrfach abfahren konnte, um die Karte zu erstellen. © IMTEST


Hält der refurbished Roboter das Nachhaltigkeitsversprechen?

Schon beim Auspacken fällt auf, dass der refurbished Roomba i7+ mit deutlich weniger einzelnen Bestandteile verpackt ist. Viele vergleichbare, neue Modelle sind oft in vielen Kunststoff- oder Styropor-Stoßdämpfern und jeder Menge Plastiktüten für die einzelnen Zubehörteile eingepackt. Beim refurbished Saugroboter aus dem ebay Re-Store sind die wesentlichen Sicherungskomponenten in der Verpackung enthalten. Das beiliegende, neue Zubehör, wie Ersatzbürste, Ersatzfilter, Lichtschranke und Batterien sind teilweise in Plastikfolie eingeschweißt. Ansonsten wurde aber auf zusätzliche Plastiktüten zum Einpacken aller Einzelteile verzichtet.

Der Verpackungsmüll hält sich beim refurbished Roomba i7+ also im Vergleich zu neu gekauften Modellen in Grenzen. Zudem scheinen überwiegend die Original-Verpackungen erneut verwendet worden zu sein.

Fazit

Der drastisch niedrigere Preis und der Umweltaspekt sind unschlagbare Argumente für den ebay Re-Store. Der Roomba i7+ von iRobot zeigte bei Lieferung einige Gebrauchsspuren, aber im Test eine gute Reinigungsleistung. Die Kartographierung dauerte allerdings mit mehreren notwendigen Reinigungseinsätzen deutlich länger als bei vergleichbaren Saugroboter-Modellen. Die Hinderniserkennung war nur ausreichend. Treppenabsätze wurden aber zuverlässig erkannt.

  • PRO
    • Gute Saugleistung, deutlich niedrigerer Preis und mehr Nachhaltigkeit als bei Neugeräten, neue Ersatzteile im Lieferumfang enthalten.
  • KONTRA
    • Kartographierung vergleichsweise langwierig, Hinderniserkennung im Test nur ausreichend, Gebrauchsspuren bei Lieferung vorhanden.

IMTEST Ergebnis:

gut 2,2

Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.