Veröffentlicht inNews

Peugeot e-208: Neuer E-Motor soll für höhere Reichweite sorgen

Mit dem Peugeot e-208 bekommt eines der erfolgreichsten E-Autos in Europa ein großes Motor-Update. Was das bedeutet, erklärt IMTEST.

E-Auto Peugeoz e-208 steht an einer Ladesäule und wird dort mit Strom geladen
© Peugeot

Mit fast fast 110.000 verkauften Exemplaren ist der Peugeot e-208 seit Anfang 2022 führend im elektrischen B-Segment in Europa. In Frankreich befindet sich der Kleinwagen aktuell auf Platz 1 aller verkauften Elektrofahrzeuge. Der Hersteller kündigt jetzt für 2023 ein großes Update des Antriebs an. Dieses soll mehr Leistung und Reichweite für den e-208 bringen.

Produktdetails

  • Elektromotor 156 PS (115 kW):
  • Durchschnittsverbrauch laut Peugeot von 12 kWh/100
  • laut Hersteller 15 Prozent mehr Leistung und 10,5 Prozent mehr elektrische Reichweite
  • 50 kWh-Lithium-Ionen-Batterie mit 48,1 kWh Kapazität

Peugeot e-208 im Modelljahr 2023: Mehr Reichweite durch neuen Antriebsstrang

Der vollelektrische Peugeot e-208 wird ab kommenden Jahr mit der neuen Elektrotechnologie des Peugeot e-308 gefertigt und ausgeliefert. Der Energieverbrauch in kWh auf 100 km gibt der Hersteller für den e-308 durchschnittlich mit 12 kWh an. Durch das Motor-Update für den e-208 soll sich dessen Reichweite im Vergleich zum aktuellen Modell um bis zu 38 km auf dann 400 km (WLTP) erhöhen lassen. Das entspräche dann einem Zuwachs von 10,5 Prozent.


E-Autos: Steigende Strompreise verteuern Fahrten und Unterhalt

E-Autos gelten als ein Eckpfeiler der Verkehrswende. IMTEST klärt auf, was sich durch die astronomisch steigenden Strompreise daran ändert.


Den Peugeot e-208 laden und sparsam fahren

Wer mit dem neuen e-208 unterwegs ist und den Akku laden muss, kann dafür auf zwei Arten von Ladegeräten zugreifen. Serienmäßig gehört ein einphasiger On-Board-Charger mit einer Leistung von 7,4-kW und ein dreiphasiger On-Board-Charger mit einer Leistung von 11-kW zur Ausstattung. Per Schnellade-Technologie soll sich der vollelektrische Kleinwagen außerdem an einer öffentlichen 100-kW-Ladestation in weniger als 25 Minuten von 20 Prozent auf 80 Prozent aufladen lassen.

Um die geladene Energie unterwegs weitestgehend sparsam zu nutzen, können Fahrende den Fahrmodi Eco wählen. Zudem soll sich per Active Safety Brake Plus-Einstellung die Verzögerung beim Loslassen des Gaspedals erhöhen lassen. So kann die Energierückgewinnung optimiert werden.

Detailaufnahme des Cockpits beim E-Auro Peugeot e-208 mit eingeschalteter Displayanzeige.
© Peugeot

Weitere Energiesparmöglichkeiten für den e-208

  • Eine Wärmepumpe in Verbindung mit einem Klimasensor, der oben auf der Windschutzscheibe angebracht ist, soll die Energieeffizienz von Heizung und Klimaanlage maximieren.
  • Reifen der Klasse „A+”, sollen den Energieverlust durch Reibung minimieren.
  • Ein überarbeitetes Übersetzungsverhältnis des Getriebes, soll die Reichweite auf Straßen- und Autobahnfahrten erhöhen.
E-Auto Peugeot e-208 von hinten (Heckansicht) fotografiert.
© Peugeot

Preise & Verfügbarkeit

Laut Hersteller wird der der neue PEUGEOT e-208 wird im Jahr 2023 auf den Markt kommen. Der Verkaufspreis ist derzeit noch unbekannt. Der aktuelle e-208 (2021er Modell) kostet derzeit ab 35.350 Euro. Der neue e-208 soll je nach Verkaufsland über den Peugeot eigenen “Financing Store” sowie über die Hersteller-Website zu erwerben sein. Etwa via Smartphone, Tablet oder PC. Laut Peugeot können Interessierte nicht nur ein neues Fahrzeug auswählen und ein altes in Zahlung geben, sondern das neue auch gleich finanzieren.