Veröffentlicht inNews

WhatsApp-Update: Gruppenchats automatisch stummschalten

Ein Update für WhatsApp soll es möglich machen, große Gruppen automatisch stummzuschalten. Derzeit wird das Feature getestet.

Jemand tippt auf Smartphone, Whatsapp-Icon im Vordergrund
Mit einem neuen Feature will WhatsApp Benachrichtigungen aus großen Gruppenchats automatisch stummschalten. © Ravi Sharma / Unsplash

Ständig piepst das Handy, 143 ungelesene Mitteilungen – und dann betrifft einen die Nachrichtenflut nicht einmal. Leute, die Gruppenchats auf WhatsApp nutzen, kennen diese Situation vermutlich. Vor allem, wenn die Gruppe sehr groß ist, ist die Chance auf irrelevante Nachrichten hoch. Erst letzten Monat hatte WhatsApp die mögliche Gruppengröße auf 1024 Teilnehmer erweitert. Mit einem neuen Feature will der Nachrichtendienst aber nun Abhilfe von nervenden Benachrichtigungen schaffen.



Automatische Stummschaltung bei großen Gruppen

Beta-Tester können derzeit mit WhatsApp für Android Beta 2.22.24.15 Gruppenchats automatisch stumm schalten lassen. Das geht aus Informationen von WABetaInfo hervor. Damit reduziert sich die Masse an Benachrichtigungen für den Nutzer. Wenn in einer WhatsApp-Gruppe eine gewisse Größe erreicht ist, wird sie automatisch stummgeschaltet. Wie viele Teilnehmer in einem Chat sein müssen, damit das passiert, ist noch nicht bekannt.

WhatsApp teilt in der App in einem Pop-Up mit, dass eine Gruppe stummgeschaltet wird.
Wenn WhatsApp eine Gruppe automatisch stummschaltet, erhält der Nutzer diese Benachrichtigung. © WABetaInfo

Trotz der automatischen Einstellung behält der WhatsApp-Nutzer die Kontrolle darüber, welche Nachrichten er angezeigt bekommt. In der neuen Funktion informiert ein Pop-Up darüber, dass eine Gruppe automatisch stummgeschaltet wurde. Wenn der Nutzer jedes Mal über die Benachrichtigungen in der Gruppe informiert werden will, wählt er “unmute” aus. Auch im Nachhinein kann man die Mitteilungen bei Bedarf jederzeit händisch wieder einschalten. Wann das Feature für alle Benutzer eingeführt wird, hat der Nachrichtendienst noch nicht bekannt gegeben.

Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.