Veröffentlicht inNews

WhatsApp: Update macht Schluss mit heimlichen Screenshots

Die neue WhatsApp-Beta bringt eine spannende Neuerung mit sich.

Handy mit einem Chatverlauf neben dem WhatsApp Logo
Fotos versenden in HD? Ein entsprechendes Update soll kommen. © Vladislav Smigelski / Pexels

Schnappschüsse von der letzten Party, ein unvorteilhaftes Gruppenfoto oder ein misslungenes Selfie: Mal eben über das Smartphone verschickte Bilder können einem schnell zum Verhängnis werden. Damit die Fotos nicht permanent beim Empfänger landen, bieten Apps wie Snapchat, Instagram und Co. schon länger “Einmal ansehen”-Nachrichten an. Heißt: Die Datei lässt sich nur einmal öffnen. Kurze Zeit später ist auch WhatsApp auf den Zug aufgesprungen. Um darüber hinaus heimlichen Screenshots entgegenzuwirken, legt Metas Messenger schon bald nach.



WhatsApp: Hinweis auf Screenshot-Schutz

In der aktuellen Beta-Version von WhatsApp – die im Google Play Store zum Download bereitsteht – hat das Portal WABetainfo einen Screenshot-Schutz gefunden. Damit soll es nicht mehr möglich sein, “Einmal Anzeigen”-Bilder und -Videos festzuhalten. Wenn man eine Datei dieser Art verschickt, wird zusätzlich ein Hinweis-Fenster angezeigt. Das informiert nochmal darüber, dass der Empfänger weder Screenshots machen noch etwas speichern kann.

Das neue Hinweis-Fenster vor schwarzem Hintergrund.
WhatsApp informiert nochmal darüber, was “Einmal ansehen”-Nachrichten sind. © WABetainfo

Wie zuvor bereits erwähnt, befindet sich das Update noch in einem Vorab-Status. Wann das Update für alle Nutzerinnen und Nutzer ausgerollt wird, ist jedoch noch unklar. Immerhin kann man die Beta schon in den jeweiligen App-Stores herunterladen.


Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.