Veröffentlicht inEinzeltests

Huawei MateBook X Pro 2022: Edel-Notebook im Test

Was bietet das schlanke Notebook mit Intel Evo Zertifizierung?

Produktfoto des Huawei MateBook X Pro 2022
© IMTEST

Schlank und leicht präsentiert sich das Huawei MateBook X Pro 2022 als idealer Begleiter fürs mobile Arbeiten. Auch die verbauten Komponenten sind hochwertig und sollten auch für anspruchsvollere Aufgaben genügend Leistung mitbringen. Wie sich das Premium-Notebook in der Praxis schlägt, zeigt der Test.


10 Notebooks für jeden Einsatz im Test

Lesen Sie, wie zehn Notebook-Modelle im großen Vergleichstest abgeschnitten haben.


Produktdetails

  • Display: LTPS-Technik, 14,2 Zoll, Auflösung: 3.120 x 2.080 Pixel
  • Prozessor / Grafik: Intel Core i7-1260P / Intel Iris Xe Graphics
  • Konnektivität: 2x Thunderbolt 4 Typ C, 2x USB 3.1 Typ C
  • Speicher: 1 Terabyte NVMe SSD
  • Preis: 2.199 Euro

Verarbeitung und Design: Eigenständig und edel

Waren frühere MateBooks von Huawei noch stark von Apples MacBooks inspiriert, zeigt sich das aktuelle MateBook X Pro deutlich eigenständiger im Design. Das Gehäuse ist ebenfalls vollständig aus Metall gefertigt, als Farbe wählt Huawei aber ein edles Dunkelblau. Die gewählte Oberflächenbearbeitung hinterlässt eine sogenannte Soft-Touch-Oberfläche mit einer fast weichen Anmutung. Sehr schmale Displayränder lassen das Gerät wertig und elegant wirken. Mit knapp 1,3 Kilogramm ist das Notebook sehr leicht und dank der geringen Dicke von nur 1,8 Zentimetern findet es in jedem Rucksack Platz.

Rückseite des Huawei MateBook X Pro 2022
Klassisch schlicht: Die Rückseite des Huawei MateBook X Pro 2022 © IMTEST

Bedienung: Tastatur und Touchpad

Ein Highlight ist das große, gut bedienbare Touchpad. Um die Fläche zu maximieren, verzichtet Huawei hier auf einen unteren Rand. Dadurch vergrößert sich die Bedienfläche des Touchpads bis direkt zum Rand des Notebooks. Die Tastatur hat einen recht guten Druckpunkt, aber relativ wenig Hub. Das Schreibgefühl ist insgesamt angenehm, auch wenn das Layout der Tastatur an der ein oder anderen Stelle etwas gedrängt ist. Wegen der kompakten Abmessungen war auch für einen Nummernblock kein Platz mehr. Eine Tastatur-Beleuchtung ist natürlich ebenfalls vorhanden.

Display: Hohe Helligkeit und Farbtreue

Dank Touchfunktion kann auch das Display als Eingabegerät genutzt werden. Daneben hat es aber auch andere Qualitäten: Im Sichttest überzeugt es mit sehr guter Farbigkeit und Helligkeit. Dies bestätigen auch die Messwerte: Gemessenen 595 Candela pro Quadratmeter sind für ein Notebook ein ausgezeichneter Helligkeitswert. Die Farbtreue erweist in der Messung ebenfalls als gut. Die sehr hohe Pixeldichte von 264 Pixeln pro Zoll sorgt für ein scharfes Bild. Zusätzlich kann man die Bildwiederholrate des Displays zwischen 60 Hertz und 90 Hertz umschalten. Besonderen Wert legt Hersteller Huawei auf die Tatsache, dass das verbaute Display das TÜV Rheinland Eye Comfort Zertifikat 3.0 erhalten hat.

Auf der linken Seite befinden sich zwei Thunderbolt 4 Anschlüsse und die Klinkenbuchse
Klinkenbuchse und zwei Typ C Thunderbolt 4 Anschlüsse auf der linken Seite © IMTEST

Anschlüsse: Ausreichende Anzahl, zu wenig Auswahl

Bei den Anschlüssen zeigt sich Huawei einigermaßen großzügig. Beschränken sich einige Hersteller auf zwei Typ C Buchsen, verbaut Huawei am MateBook X Pro 2022 gleich vier Stück. Zwei davon unterstützen Thunderbolt 4, die anderen beiden nur USB 3.1. Alle Buchsen können zum Laden genutzt werden und unterstützen den Anschluss eines Monitors mit einem entsprechenden Adapter oder Kabel. Für einen Klinkenanschluss für ein Headset hat der Platz auch noch gereicht, USB Typ A oder einen Kartenleser sucht man vergebens. Hier bleibt dann nur der Griff zu einem entsprechenden Typ C Hub oder gleich zu kabellosen Peripheriegeräten. Das MateBook X Pro unterstützt Bluetooth 5.2. Ins Internet kommt man über den schnellen WiFi 6 Standard.

Zwei USB 3.2 Typ C Anschlüsse auf der rechten Seite
Ähnliches Bild rechts: Auch zwei Typ C Anschlüsse, diesmal aber nur USB 3.1 © IMTEST

Hohe Leistung und gute Funktionen fürs Homeoffice

Im Huawei MateBook X Pro sorgt eine Intel Core i7-1260P zusammen mit 16 Gigabyte schnellem DDR5 Arbeitsspeicher für ordentlich Geschwindigkeit. Das spiegelt sich in entsprechend hohen Benchmark-Ergebnissen wider: In Geekbench erreicht das Notebook sehr gute Ergebnisse mit 8.631 Punkten für Mehrkern- und 1.763 Punkten für Einzelkern-Operationen. In Cinebench R23, einem Test für aufwendige 3D-Berechnungen, werden für die Arbeit auf einem Kern 1.688 Punkte erreicht, bei der Verwendung von mehreren Kernen 7.969 Punkte, insgesamt ein gutes Resultat. Auch für leichtere Videobearbeitung zeigt sich das MateBook X Pro gewappnet: Die Umwandlung des Testvideos von 4k-Auflösung in FullHD war in sehr schnellen 1:52 Minuten erledigt. Möglich werden diese Ergebnisse auch durch die verbaute SSD mit einem Terabyte Fassungsvermögen und guten Lese- und Schreibraten.



Neben der hohen Arbeitsgeschwindigkeit sprechen auch die anderen Testergebnisse dafür, dass das Huawei MateBook X Pro ein geeigneter Partner fürs Arbeitsleben ist. So ist es beim Arbeiten mit 38,7 Dezibel angenehm leise, ohne sich dabei sehr aufzuheizen. Bei starker Belastung drehen die Lüfter nur minimal mehr auf (39,1 Dezibel), dafür steigt aber die Temperatur an der Unterseite des Geräts um ein paar Grad auf maximal gemessene 46,8 Grad Celsius. Auch an der Steckdose zeigt sich das Gerät genügsam: Beim Arbeiten zeigte das Messgerät einen Verbrauch von etwa 24 Watt. Bei sehr starker Beanspruchung steigt dieser Wert bis auf knapp 45 Watt, insgesamt ist der Verbrauch aber gering für ein Notebook dieser Leistungsklasse.

Auch andere Zusatzfunktionen erleichtern den Arbeitsalltag. Zur Anmeldung in Windows dient wahlweise der im Einschaltknopf verbaute Fingerabdrucksensor oder die Gesichtserkennung über die Webcam. Apropos Webcam: Beim Vorgängermodel war diese noch aufklappbar in die Tastatur integriert, beim aktuellen 2022er Modell ist sie im Rahmen des Displays zu finden. Dadurch verliert der Blickwinkel für einen Gesprächspartner in einer Videokonferenz die bisherige Froschperspektive. Zusammen mit dem guten Mikrofon ist die 720p-Webcam für Videotelefonie gut geeignet.

Langläufer: Hohe Akkulaufzeit

Ein so kompaktes Notebook wie das Huawei MateBook X Pro 2022 will natürlich auch unterwegs genutzt werden. Und seiner langen Laufzeit gelingt das auch ohne weiteres, im Test waren 7:18 Stunden Videostreaming über WLAN möglich. Für einen normalen Arbeitstag abseits einer Steckdose reicht das aus. Und sollte dem Huawei der Saft trotzdem vorzeitig ausgehen, reichen 1:43 Stunden, um den Akku wieder komplett aufzuladen.

Fazit

Das Huawei MateBook X Pro 2022 ist ein Arbeitsgerät, das sich dank aktueller Hardware den typischen Anforderungen des Büroalltags mehr als gewachsen zeigt. Dank des unaufgeregten Designs macht es eine gute Figur auf jedem Konferenztisch. Seine kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht prädestinieren es dafür, unterwegs genutzt zu werden – und die lange Akkulaufzeit bestätigt dies zusätzlich. Ein Highlight des Huawei-Notebooks ist das Touch-Display mit ausgezeichneten Werten bei Helligkeit und Farbtreue. Die geringe Dicke des Geräts sorgt allerdings dafür, dass die Vielfalt der Anschlussmöglichkeiten auf der Strecke bleibt: Für Buchsen wie USB Typ A, HDMI oder gar einen Netzwerk-Anschluss bleibt kein Platz – wer diese Anschlüsse benötigt, muss in einen entsprechenden Adapter investieren.

  • PRO
    • Leicht und kompakt, hohe Leistung und lange Akkulaufzeit, gutes Display.
  • KONTRA
    • nur Typ-C-Anschlüsse.

IMTEST Ergebnis:

gut 1,9