Veröffentlicht inEinzeltests

Asus ExpertBook B6 Flip: Profi-Klappnotebook im Test

Asus präsentiert ein neues Notebook mit Klappscharnier und Profi-Hardware. Was es kann, zeigt der Test.

Produktfoto des Asus ExpertBook B6 Flip
© IMTEST

Mit dem ExpertBook B6 Flip (B6602FC) präsentiert Asus eine mobile Workstation in der Hülle eines Convertible Notebooks: Hochleistungs-Hardware trifft auf ein 360°-Scharnier und einen Touchscreen, der sich auch mit dem mitgelieferten Stift bedienen lässt.


10 Notebooks für jeden Einsatz im Test

Lesen Sie, wie zehn Notebook-Modelle im großen Vergleichstest abgeschnitten haben.


Produktdetails

  • Display: IPS-Technik, 16 Zoll, Auflösung: 2.560 x 1.600 Pixel, Touchfunktion
  • Prozessor / Grafik: Intel Core i7-12850HX / Nvidia RTX A2000 8GB
  • Anschlüsse: 2x USB A 3.1, 2x USB C mit Thunderbolt 4, 1x HDMI 2.0, 1x Mini-DisplayPort,, 1x Netzwerk, 1x Klinke,
  • Speicher: 1 Terabyte NVMe SSD
  • Preis: 2599 Euro

Verarbeitung und Design: Groß und flexibel

Das Expertbook B6 erweist sich im Test als stabil und sehr gut verarbeitet, die verwendeten Materialien sind hochwertig. Das Design ist schlicht und kantig, insgesamt wirkt das Gerät auch aufgrund der Abmessungen etwas klobig. Mit einer Breite von über 38 Zentimetern und einer Tiefe von mehr als 27 Zentimetern ist das Notebook nicht gerade klein. Zusammengeklappt ist es fast 3 Zentimetern dick, ein Wert, der normalerweise nur von leistungsstarken Gaming-Notebooks erreicht wird. Zum Teil sind diese Abmessungen der Convertible-Funktion des Expertbook B6 geschuldet: Das Display lässt sich um bis zu 360° umklappen. Damit verwandelt sich das Notebook in ein Tablet. Um es bequem zum Lesen oder Video schauen auf der Couch in einer Hand zu halten, ist es aber zu groß und schwer. Die Klappfunktion soll vielmehr dafür sorgen, dass man das Gerät im Arbeitsalltag flexibel nutzen kann, beispielsweise für Präsentationen im kleinen Kreis. Und zusammen mit dem mitgelieferten Stift ist es ein solider Partner fürs kreative Arbeiten wie beispielsweise beim Zeichnen. Der Mechanismus des Scharniers hält den Bildschirm in jedem Fall sicher im gewählten Winkel.

Das Asus Expertbook B6 Flip im Convertible-Modus
Das 360°-Scharnier in Aktion: Umgeklappt nimmt das Asus ExpertBook B6 Flip beispielsweise beim Zeichnen weniger Platz in Anspruch © IMTEST

Display: Keine Kompromisse

Asus verbaut im ExpertBook Flip B6 einen 16 Zoll Touchscreen mit einer Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln. Dieser kann auch mit dem mitgelieferten Stift bedient werden. Das IPS-Display wird dem Profi-Anspruch des Convertible-Notebooks gerecht. Es überzeugt mit sehr guter Farbtreue und einem sehr hohen Kontrast von 1498:1. Damit ist es sehr gut für Foto- oder Videobearbeitung geeignet. Auch die anderen ermittelten Messwerte können sich sehen lassen: Mit maximal gemessenen 458 Candela pro Quadratzentimeter ist das Display sehr hell, die Ausleuchtung war im Test gleichmäßig. Die Bildwiederholrate liegt mit 120 Hertz ebenfalls sehr hoch, Bewegungen werden flüssig dargestellt. Das schont die Augen, genauso wie die effektive Entspiegelung, die störende Reflexe verhindert.

Technik und Hardware: Viel Leistung für professionelle Anwendungen

Auch die Hardware, mit der Asus das ExpertBook B6 Flip bestückt, ist auf den Einsatz als Arbeitsgerät ausgelegt. Ein Intel Core i7-12850HX Prozessor sorgt für reichlich Leistung, unterstützt wird er dabei von einer Nvidia RTX A2000 Grafikkarte in der Variante für Notebooks. Im Gegensatz zu bekannteren Grafikkarten von Nvidia wie beispielsweise der RTX 3060 verzichtet die RTX A2000 auf das Label “GeForce”. Sie ist nicht auf Spieler, sondern speziell auf professionelle Benutzer zugeschnitten. So bietet sie Treiber, die für eben diese professionellen Anwendungen zertifiziert sind und optimale Stabilität und Leistung bieten. Programme zur Erstellung von CAD-Modellen oder von anderen digitalen Inhalten können davon profitieren, genauso wie Anwendungen aus dem medizinischen Bereich.

Im Test lassen Prozessor und Grafikkarte die Muskeln spielen. Für alltägliche Aufgaben ist mehr als genug Leistung vorhanden. Im Geekbench 5, einem Test für die Prozessorleistung, werden im Einzelkern-Test 1818 Punkte und im Mehrkern-Test 12974 Punkte erreicht, beides sehr gute Ergebnisse. Auch 3D-Berechnungen, getestet mit Cinebench R23, zeigt sich das ExpertBook B6 Flip mehr als gewachsen: 1592 Punkte im Einzelkern- und 14240 Punkte im Mehrkern-Test sind ein weiteres Sehr Gut in der Testtabelle. Das Umrechnen des Testvideos von 4k-Auflösung in FullHD-Auflösung ist in sehr schnellen 1:07 Minuten erledigt.

Rechts: Einschaltknopf und Lautstärkewippe, 1x USB A, 1x Mini-DP
Auf der rechten Seite: Einmal USB 3.1 Typ A und eine Mini-DispayPort-Buchse. Zusätzlich ist hier der Smart-Card-Leser untergebracht. © IMTEST

Anschlüsse und Ausstattung: Vielfalt für Profis

Auch bei den verfügbaren Schnittstellen und der restlichen Ausstattung zeigt sich, dass Asus mit dem ExpertBook B6 Flip den Profi-Anwender im Visier hat. Zur schnellen Datenübertragung sind zwei USB 3.1 Typ A Anschlüsse und zwei Typ C Buchsen mit Thunderbolt 4 Unterstützung verbaut. Externe Monitore können per HDMI oder Mini-DisplayPort angeschlossen werden oder man nutzt die Thunderbolt 4 Buchsen mit einem entsprechenden Adapter oder Hub. Eine Netzwerk- und eine Klinkenbuchse zum Anschluss eines Kopfhörers oder Headsets runden das Angebot ab. Sollte das nicht reichen, stehen natürlich auch kabellose Schnittstellen zur Verfügung. Zugang zum Internet gibt es per schnellem WiFi 6, Zubehör kann über Bluetooth 5.2 gekoppelt werden. Einzig ein Kartenleser für SD- oder MicroSD-Karten fehlt. Dafür ist ein Leser für Smart Cards an Bord. Diese Karten können beispielsweise zur Windows-Anmeldung genutzt werden. Mit einem Fingerabdrucksensor und einer Kamera zur Gesichtserkennung stehen weitere Möglichkeiten zur Windows-Anmeldung zur Verfügung. Die verbaute Webcam zeichnet in FullHD-Qualität auf, zusammen mit dem guten Mikrofon und den ausgewogenen Lautsprechern steht der nächsten Video-Konferenz also nichts im Weg.

Anschlüsse auf der linken Seite: USB A, HDMI, Netzwerk, 2x Thunderbolt 4, Klinke
Auf der linken Seite: Zweimal Thunderbolt 4 und ein USB 3.1 Typ A. Außerdem noch Buchsen für Netzwerk, HDMI, Headset und das Netzteil. © IMTEST

Tastatur, Touchpad und Touchscreen:

Die Tastatur des Asus ExpertBook B6 Flip hinterlässt gemischte Gefühle. Auf der einen Seite bietet sie einen guten Druckpunkt und ein angenehmes Schreibgefühl, auf der anderen Seite ist das verwendete ANSI-DE-Layout mit der langen, einzeiligen Enter-Taste ungewohnt für viele Nutzer. Weiter verbreitet ist das „normale“ ISO-DE-Layout, bei dem sich die Enter-Taste in der Form eines umgedrehten „L“ über zwei Tastenzeilen erstreckt. Ansonsten bietet die Tastatur einen Ziffernblock und eine Hintergrundbeleuchtung. Bei den Doppelbelegungen der F-Tastenreihe weicht Asus auch etwas von den üblichen Tasten zur Mediensteuerung ab und ersetzt diese durch eher arbeitsorientierte Funktionen. So gibt es beispielsweise eine Tastenkombination zum schnellen Aufruf eines Programms für Bildschirmfotos und andere, mit denen sich Mikrofon oder Kamera deaktivieren lassen. Die Webcam lässt sich auch mit einer eingebauten Blende abdecken. Das Touchpad ist angenehm groß und lässt sich ebenfalls gut bedienen, es wirkt aber aufgrund der schieren Größe des Notebooks etwas verloren. Die Bedienung des Touchscreens funktioniert auch sehr gut. Eingaben per Fingertipp werden genau umgesetzt. Die minimal strukturierte Oberfläche des Bildschirms erweist sich hierbei als erstaunlich unempfänglich für Fingerabrücke und -schmierer. Auch beim Navigieren oder Zeichnen mit dem beiliegenden Stift arbeitet die Touchfunktion problemlos. Ein weiterer Pluspunkt: Im Gegensatz zu manch anderem Gerät mit Touchscreen wippt der Bildschirm des ExpertBook B6 Flip kaum nach.

Im Arbeitsalltag: Etwas klobig und schwer, aber leise und genügsam

Mit einer Grundfläche von 38,3 Zentimetern mal 27,2 Zentimetern und einer Dicke von 2,7 Zentimeter ist das Asus ExpertBook B6 Flip nicht gerade klein und mit einem Gewicht von 2,6 Kilogramm (zu dem noch mehr als 700 Gramm Netzteil dazukommen) alles andere als leicht. Nicht gerade ideal für unterwegs. Auch bei der Akkulaufzeit fordert die leistungsstarke Hardware einen gewissen Tribut: Mit den im Test erreichten 5:24 Stunden Videostreaming liegt das ExpertBook B6 Flip eher im Mittelfeld. Zugegebenermaßen machen Gaming-Notebooks bei diesem Test gern auch schon mal nach der Hälfte der Zeit schlapp. Vollgeladen ist das Asus-Notebook sehr schnell, im Test zeigt die Akku-Anzeige nach 1:46 Stunden 100 Prozent. Bei normaler Arbeitsbelastung ist das ExpertBook B6 Flip kaum hörbar. Unter Volllast machen sich die Lüfter mit 41 Dezibel durchaus bemerkbar, sind aber nicht aufdringlich laut. Trotzdem hat die Kühllösung die Temperaturen im Griff, an der Unterseite werden im Test maximal 41 Grad Celsius erreicht. Beim Verbrauch zeigt sich das Notebook genügsam: Beim Arbeiten zieht es etwa 35 Watt aus der Steckdose, wenn Höchstleistung gefordert wird, knapp 85 Watt. Für ein Gerät dieser Leistungsklasse sind das gute Werte.

Das Asus ExpertBook B6 Flip zum Zelt aufgestellt, der Stift liegt davor
Eine weitere Variante, wie man das ExpertBook B6 Flip nutzen kann: Aufgestellt als Zelt, beispielsweise für Präsentationen © IMTEST

Fazit

Ein klein wenig sonderbar ist es ja schon, das Asus Expertbook B6 Flip. Die technischen Daten und auch die restliche Ausstattung machen deutlich, dass es sich um ein Gerät für professionelle Anwender handelt. Ein Highlight ist das Display, das hohe Farbtreue, hohen Kontrast und sehr gute Bildwiederholrate mit Zehn-Finger-Touch und Stiftunterstützung unter einen Hut bringt. Zusätzlich bringt das Gerät noch die Funktionalität und Flexibilität eines Convertible-Notebooks mit. Die Zielgruppe fällt damit vielleicht etwas spitz aus: Für einige wird es ein „das genau ist das, was ich schon immer gesucht habe“-Gerät sein, aber viele andere werden nur einen Teil der angebotenen Funktionalität interessant finden. Trotzdem: Das ExpertBook B6 Flip ist ein sehr gut ausgestattetes Arbeitsnotebook, ganz besonders für Nutzer von Anwendungen, die zertifizierte Grafikkarten-Treiber voraussetzen.

  • PRO
    • Viel Leistung, gute Verarbeitung, ausgezeichneter Bildschirm mit Touchfunktion, zertifizierte Grafiktreiber für spezielle Anwendungen.
  • KONTRA
    • Etwas klobig, hohes Gewicht.

IMTEST Ergebnis:

gut 1,7