Veröffentlicht inCamping

Knaus VAN TI 640 MEG Vansation im Test

Das bietet der Knaus VAN TI 640 MEG Vansation auf Reisen.

© IMTEST

Knaus VAN TI 640 MEG im Test // IMTEST

Das bietet der Knaus VAN TI 640 MEG Vansation auf Reisen.

Der Wohnmobil- und Wohnwagen-Hersteller Knaus Tabbert bringt unter der Marke Knaus seit 1960 Reisemobile auf den Markt. Im Fall des VAN TI 640 MEG Vansation einen Mix aus teilintegriert („TI“) und Camper („VAN“) – mit kleinerem Radstand. Angetrieben wird das 6,96 x 2,20 x 2,87 Meter große (Länge x Breite x Höhe) Gefährt von einem MAN-TGE-Basisfahrzeug mit 103 KW (140 PS) mit Sechsgang-Schaltgetriebe. Auch wenn der erste Eindruck im Cockpit einen etwas altbackenen Eindruck erweckt, kann der Knaus mit einigen frischen Ideen für das Campingleben punkten. IMTEST zeigt das teilintegrierte Kompakt-Wohnmobil Knaus VAN TI 640 MEG Vansation in 360 Grad – von innen.

Knaus VAN TI 640 MEG Vansation: Aufgeräumt und angenehm

Fahren, rangieren und wohnen: Der VAN TI 640 MEG Vansation stellt die Reisenden vor keine unüberwindlichen Aufgaben. Sein Cockpit inklusive Lenkrad, Tacho, Display und Schaltung ist übersichtlich gestaltet. Vieles kann zudem nahezu intuitiv bedient werden. Der installierte TV im Innenraum ist etwa dank automatischer Steuerung der Satellitenanlage auf dem Dach des Mobils bequem in Betrieb zu nehmen. Heizung, Licht oder Wasser lassen sich einfach steuern – inklusive bequemen Statuschecks für Batterie, Wasser oder Stromversorgung per Knopfdruck auf das entsprechende Panel über der seitlichen Wohnraum-Tür. 

Der Schlafbereich des VAN TI 640 MEG Vansation in 360 Grad

In 360 Grad: So sieht der Wohnbereich im Kanus aus

360-Grad-Blick ins Cockpit beim Knaus VAN TI 640 MEG Vansation



Weitere Innenansichten in aktuelle Wohnmobile finden sich hier:



Viel Platz für Passagiere und Gepäck

Auch wenn sich die Sitze in Richtung Esstisch drehen lassen, zeigte sich im Test, dass gerade dieser Bereich etwas eng bemessen wurde. Zwar kann die Tischplatte durch Ausdrehen noch verlängert werden – aber mehr als vier Personen können nicht sehr gemütlich am Tisch Platz nehmen. Auch die Küchennische, inklusive Waschbecken, Zwei-Flammen-Herd und Mini-Arbeitsfläche, fällt etwas zu klein aus.

Der große Kühlschrank (Fassungsvermögen: 142 Liter) sticht hingegen positiv heraus. Klar ist, der Vansation zielt eindeutig auf Familien, die mit zwei – am besten noch kleineren – Kindern, oder auf Paare, die ohne Anhang damit unterwegs sind, ab. Gut hat Knaus die Gepäckverstauung gelöst: Dafür spricht der insgesamt umfangreiche Stauraum, den diverse Hängeschränke, selbstschließende Schubladen in der Küche oder die auch von oben erreichbaren großen Schränke unter den Betten bieten.

Detailansicht des Cocpits mit Lenkrad vom Wohnmobil Knaus VAN TI 650 MEG VANSATION.
Gut gebrüllt, Löwe Der Vansation wird von einem MAN-TGE-Basisfahrzeug angetrieben. Dessen Cockpit sieht überschaubar, wenn auch etwas retro aus.
Mann sitzt am Tisch in einem Wohnmobil.
Bitte anschnallen Vier Passagiere dürfen im Knaus befördert werden. Neben Fahrer und Beifahrer gibt es hinter dem Esstisch noch zwei Anschnallplätze.
Detailansicht der Küchenzeile im Wohnmobil Knaus VAN TI 650 MEG VANSATION
Gut zugänglich ist der Zwei-Flammen-Kocher im Knaus. Abgedeckt verwandelt sich der Bereich in eine Mini-Arbeitsfläche – zum Schneiden etwa von Gemüse.
Detailansicht der Küchenschränke mit eingehängten Weingläsern beim Wohnmobil Knaus VAN TI 650 MEG VANSATION.
Sichere Aufhängung Nicht nur Weingläser überstehen Reisen mit dem Vansation. Auch die Klapptüren sind mit hochwertigen Scharnieren aufgehängt.
Detailansicht des Sanitärbereichs vom Wohnmobil Knaus VAN TI 650 MEG VANSATION.
Gesparter Platz Dank einer Doppelkabine für Sanitär- und Duschbereich fällt jeder Raum – nach Umschwenken – für sich jeweils recht großzügig aus.
Innenansicht in die Heckgarage vom Wohnmobil Knaus VAN TI 650 MEG VANSATION.
Gepäckraum Die Heckgarage bietet Platz für Gepäck, Werkzeugkiste oder Kühlbox. Auch befinden sich dort ein Schuhregal sowie die Sicherungskästen.

Nachtruhe mit kleinen Hindernissen

Um den Schlafbereich für die Nachtruhe zu entern, muss zunächst eine kleine Leiter an dafür vorgesehenen Haken angebracht werden. Beim Aussteigen allerdings darf die Leiter nicht zu sehr bewegt werden, da sie sich leicht aus den Haken löst. Das Heckbett mit seinen zwei Matratzen bietet angenehmen Liegekomfort – kleinere Menschen bis 1,70 Meter können hier auch quer schlafen, alle anderen liegen längs der Außenwände – die jeweils mit einem Fenster und guter Verdunkelungsmöglichkeit und Mückenschutz versehen sind. Das gilt auch für die Dachluke über dem Bett.



Test und Note des Knaus VAN TI 640 MEG Vansation

Wie das Knaus VAN TI 640 MEG Vansation im Camping- und Fahr-Test abgeschnitten und welche Note es erhalten hat, lesen Sie ausführlich im aktuellen Camping-Magazin von IMTEST.

Oder Sie laden nach einem Klick auf den Link unten “Detaillierten Test hier freischalten” direkt das PDF mit dem vollständigen Test, inklusive aller Ergebnisse zum getesteten Wohnmobil herunter:

Roter Kaufbutton mit Einkaufswagen: Detaillierten Text hier freischalten

Die IMTEST-Camping 02/2o23 kann ab sofort online direkt hier bestellt oder im Zeitschriftenhandel erworben werden. Welche weiteren Tests und Ratgeber rund um Camping und Outdoor Sie in dem Magazin erwarten, lesen Sie nach einem Klick auf diesen Link.


Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

*Pflichtfeld. Eine Abmeldung ist jederzeit über einen Link im Newsletter möglich.