Mulitbeam 700 Soundbar in Grau schräg von vorne mit IMTEST-Preis-Leistungs-Sieger-Siegel auf weißem Hintergrund
© Harman Kardon/ IMTEST

Die Multibeam 700 von Harman Kardon kommt nicht nur als kleine und leichte Soundbar, sie sieht auch schick aus. Im Test und Vergleich mit anderen Soundbars konnte die Multibeam aber nicht nur damit glänzen: Auch das Soundsystem stimmt. Womit das Modell genau punkten konnten und was schließlich für die Preis-Leistungs-Auszeichnung sorgte, verrät IMTEST.

Produktdetails

  • 79,0 x 6,5 x 13,0 cm
  • Soundsystem 5.0
  • 450 Euro

Multibeam 700 schick und kompakt

Dass hochwertige Verarbeitung und ein ansprechendes Design nicht immer Platz brauchen, zeigt die Multibeam 700. Mit ihren kleinen Maßen und leichtem Gewicht dürfte sich immer ausreichend Platz finden. Zudem ist die Soundbar von Stoff ummantelt, was ihr eine elegante Optik verleiht. Im Lieferumfang ist übrigens auch eine Wandhalterung für das kleine Gerät enthalten. Somit kann es direkt unter dem hängenden Fernseher angebracht werden und nimmt keinen Platz auf dem Sideboard weg.

Soundbar von Harman Kardon halb in schräger Draufsicht in Grau auf weißem Hintergrund
Die Stoffummantelung verleiht der zierlichen Soundbar eine edle Optik. © Harman Kardon

Smart und erweiterbar

Wer die Soundbar von Harman Kardon nutzen möchte, kann dies ohne großen Aufwand machen. Denn der Anschluss und die Inbetriebnahme gehen sehr einfach und schnell. Mit der beigelegten Fernbedienung lässt sich die Soundbar ebenso einfach steuern und einstellen. Wer es hingegen smarter mag, hat die Möglichkeit, die Multibeam 700 auch per App und über Google Home zu steuern. Letzteres erfolgt über Sprachbefehle. Auch die Koppelung der Soundbar mit sämtlichen Android- und iOS-Geräten geschieht einfach über Bluetooth.

Weitere Lautsprecher von Harmon Kardon können bei Bedarf ebenfalls und ohne Kabel dem Soundsystem hinzugefügt werden. Jedoch bietet die Soundbar an sich schon einen guten Klang, wie der Praxistest zeigt.



Mulitbeam 700 mit raumfüllendem Klang

Im Test trat die Mulitbeam 700 ohne zusätzliche Lautsprecher oder Subwoofer an, genau wie der Konkurrent von Sonos. Dennoch überzeugte die Soundbar mit raumfüllendem Klang. Dafür verantwortlich sind die geschickt angeordneten Hoch- und Tieftöner, die den Sound weit fächern. Speziell bei Effekten und Stimmen erzeugte die Multibeam einen deutlichen und ausgewogenen Klang. Auch an Brillanz lässt der Ton nichts vermissen. Nur die Tiefen könnten bei ihr etwas ausgeprägter sein. Gerade im Vergleich mit dem Modell von Teufel fallen die Tiefen schwach auf.

Graue Soundbar direkt unter TV an der Wand angebracht, Detail-Ansicht
In der Lieferung ist eine Wandhalterung enthalten. Damit kann die Soundbar direkt unter dem TV angebracht werden. © Harman Kardon

FAZIT

Zwei seitliche Hochtöner und fünf nach vorne ausgerichtete Tieftöner sorgen bei der Multibeam 700 von Harman Kardon für raumfüllenden Surround-Klang. Dagegen ist die Ortung bei Raumklang-Effekten manchmal etwas schwierig. Alles in allem bietet die Soundbar einen guten Klang für einen vergleichsweise moderaten Preis. Verdienter Preis-Leistungs-Sieg.

  • PRO
    • Stimmen und Effekte klingen deutlich und ausgewogen, guter Raumklang, schicke Optik
  • KONTRA
    • Tiefen könnten ausgeprägter sein

IMTEST Ergebnis:

gut 2,2