Eine Frau steht vor einem Kleinwagen mit Elektroantrieb.
© Opel

Der neue Opel Rocks-e steht für Sustainable Urban Mobility (nachhaltige städtische Mobilität). Mit dem emissionsfreien Elektroeinsteiger möchten die Rüsselsheimer auf die Mobilitätsanforderungen unserer Zeit antworten.

Klein, schlau, emissionsfrei

Der neue City-Stromer bietet moderne Elektromobilität bereits für Jugendliche ab 15 Jahren mit Führerscheinklasse AM. Der Fahrer ist im Rocks-e bestens geschützt vor Wind und Wetter. Mit dem 2,41 Meter kurzen Zweisitzer führt Opel die Elektrooffensive des Herstellers fort. Der Hersteller erweitert sein Angebot unterhalb des kleinen Corsa-e um Elektrokleinstfahrzeug, das sich vom jugendlichen Fahranfänger bis zum Stadtrandpendler jeder leisten können kann. Einen genauen Preis hat Opel noch nicht genannt, er soll aber deutlich unter dem eines Kleinwagens liegen. Die Leasingrate soll sich dabei auf dem Niveau eines Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr im Monat bewegen. Der neue Rocks-e soll in Deutschland schon ab Herbst online oder im Direktverkauf bei ausgewählten Opel-Händlern bestellbar sein.

Der Opel Rocks-e von vorne.
Die Knutschkugel 2021? Der neue Opel Rocks-e erinnert entfernt an die Klassiker aus früheren Zeiten. © Opel

75 Kilometer bei 45 km/h

Der Opel Rocks-e soll eine Reichweite von bis zu 75 Kilometern bieten, die sich mit bis zu 45 km/h zurücklegen lassen. Damit wäre der neue Opel optimal für den täglichen Stadtverkehr geeignet. Gerade Pendler, die ihren Arbeitsweg emissionsfrei zurücklegen und sich nicht lange mit der Parkplatzsuche vor Ort aufhalten wollen, sollen von dem neuen Format profitieren. Die 5,5 kWh-Batterie des Opel Rocks-e kann in rund 3,5 Stunden zu 100 Prozent über jede gewöhnliche Haushaltssteckdose wieder aufgeladen werden. Das dazugehörige drei Meter lange Ladekabel ist fest verbautt und wird einfach bei Bedarf aus der Beifahrertür gezogen. Zum Stromtanken an einer öffentlichen Ladesäule bietet Opel einen Adapter an.

Außen klein, Innen groß

Im Innenraum sind die beiden Sitze sind versetzt nebeneinander platziert. So soll der Beifahrer eine angenehme Beinfreiheit genießen und der Fahrer seinen Sitz über einen großen Verstellbereich verschieben können. Die Kopffreiheit ist auch für Menschen jenseits der 1,90 Meter ausreichend. Zusätzlich verfügt das Fahrzeug über ein Stauvolumen von bis zu 63 Liter im Fußraum des Beifahrers. Das Cockpit beschränkt sich auf das Wesentliche. Über das Display lassen sich auf einen Blick Geschwindigkeit, Fahrmodus, Ladezustand der Batterie sowie die verbleibende Reichweite ablesen.

Dank der kompakten Abmessungen und großen Fenster soll der Fahrer stets besten Rundumblick haben. Für gute Atmosphäre im Innenraum sorgt ein serienmäßiges Panorama-Glasdach. Passend zum gesamten Auftritt bietet Opel das Fahrzeug in drei Ausstattungslinien an: als Opel Rocks‑e, Opel Rocks-e Klub und Opel Rocks-e TeKno.