Veröffentlicht inEinzeltests

Medisana Outdoor Heizkissen OL 700: Getestet für kühle Sommerabende

Das Medisana Outdoor Heizkissen verspricht Wärme für draußen – etwa beim Fußball gucken im Garten oder beim Camping.

Frau, Mädchen und Mann sitzen auf einer Terrasse an einem Holztisch auf Wäremkissen.
© Oliver Eltinger, Medisana

Mit dem Outdoor Heizkissen OL700 vertreibt Medisana, Spezialist für Gesundheitsprodukte, ein Akku-betriebenes Outdoor-Wärmekissen für Camping, Garten, Balkon oder für die Nutzung am Schreibtisch oder auf dem Sofa. Eine Powerbank versorgt es mit Akku-Strom und laut Hersteller soll das Wärmekissen auch Spritzwasser abweisen können. Ob das OL700 für ausreichend Wärme an kühleren Tagen und frischen Abenden sorgt und den Zusatz Outdoor zu Recht trägt, klärt IMTEST.

Produktdetails

  • 1,5 bis 2 Stunden, Ladezeit: ca. 3 Stunden; Kapazität: 5000 mAh/18.5 Wh
  • 500 Gramm
  • 40 x 40 cm; auch als 50 x 50 cm-Variante (OL750) erhältlich
  • Ausgang: Micro USB und Typ C mit 5V 2A; Stromversorgung per Powerbank – per intergriertem USB-Ladeanschluss
  • Hülle waschbar, schmutz- und feuchtigkeitsbeständig
  • 80,45 Euro


Medisana Outdoor Heizkissen OL 700: Wärme zum Mitnehmen

Wärme zum Mitnehmen: Mit dem Medisana Outdoor Heizkissen OL 700 bleibt das keine hohle Phrase. Einfach die kleine handliche Powerbank, die sich per USB-Ladeanschluss an das Kissen an stöpseln lässt, aufladen, das Kissen unter dem Arm klemmen, einen leckeren Kaffee zur Hand nehmen und dann ab auf den Balkon, in den Garten oder vor das Reisemobil beziehungsweise den Camper Van und gemütlich auf einem Stuhl oder Hocker Platz nehmen. Natürlich wird das Wärmekissen vorher noch auf der Sitzfläche drapiert und mit einem Klick auf den „One Touch“ Controller eingeschaltet (siehe Foto in der Bildergalerie unten). Drei unterschiedliche Wärmestufen lassen sich je mit einem etwa einsekündigen Dauerdruck auf den Controller einstellen – aufsteigend von grün bis rot.

Frau trägt Wärmekissen in der Hand während sie über einen Rasen geht.
Zwei Wärmekissen, die per Druckknopfleiste miteinander verbunden sind liegen auf einer Holzbank.
Frau sitzt auf dem Medisana Outdoor Heizkissen OL 700 und bedient dieses mit einer Hand über den im Sitzkissen integrierten Controller.

Optimaler Komfort nur im Doppelpack

Um aber in den Genuss des vollen Wärmekissen-Komforts zu kommen, reicht ein Sitzkissen mit dem Maßen 40 x 40 cm (wie im Test) oder 40 x 50 cm allein nicht aus. Nur mit einem weiteren Kissen stellt sich draußen (oder natürlich auch drinnen) die Wärme unter dem Gesäß und für den Rücken so richtig ein. Für diesen Fall hat Medisana vorgesorgt: “durch ein modulares Druckknopfsystem ist das Sitzheizkissen OL700 in Kombination mit dem Outdoor Heizkissen OL 750 verwendbar”, so der Hersteller. Dieses Kombipack (siehe Bild) ist dann für etwas zu teure 172,40 Euro zu haben. Wer wahlweise nur den Rücken oder sein Gesäß wärmen möchte, kommt mit rund 80 Euro für das OL 700 oder 91 Euro (OL 750) aus.

Medisana Outdoor Heizkissen OL 700 und OL 700 vor weißem Hintergrund per Druckknopfleiste in Stuhlform mit einander verbunden.
© eltinger, Medisana

Laden und nach Belieben nutzen

Den Wärme-Komfort, den das Solo-Sitzkissen liefert, sollte man dabei aber nicht klein reden: Ist der Akku der, mit dem Sitzkissen per USB-Kabel verbundenen, Powerbank vollgeladen (was im Test 2:54 Stunden gedauert hat; der Akku war zuvor komplett entleert) und das Kissen eingeschaltet, sorgt dieses schon nach kurzer Zeit eine angenehme Sitz-Wärme. Gerade an kühleren Tagen und im Freien, empfiehlt sich die höchste der drei “Heizstufen”. In Innenräumen darf es dann auch eher die Stufe 2 oder 1 sein. Je nach gewählter Wärmestufe hält der Akku des Outdoor Heizkissen OL 700 unterschiedlich lange durch – im Test etwa 2:46 Stunden bei höchster Wärmestufe.

Heizkissen mit Wärmebildkamera aufgenommen.
Aufnahmen des Medisana-Kissens mit der Wärmebildkamera zeigen, das die Heizschnecken im OL 700 gut verteilt sind und weitestgehend gleichmäßig erwärmt werden. © IMTEST

Worauf noch zu achten ist: Das Kissen schaltet sich nach jeweils 20 Minuten automatisch ab. Ein einfacher Druck auf den „One Touch“-Controller aktiviert es aber sofort wieder. Apropos Wärmestufe: Das Medisana Outdoor Heizkissen OL 700 erreicht eine maximale Temperatur von 40 Grad. Um auf eine Komfort-Temperatur von 30 Grad zu kommen, benötigt das Kissen mit zugeschalteter Maximal-Stufe 38 Sekunden – gemessen in einem 22 Grad warmen Raum.

Gut zu wissen: Während einer kurzen Abschaltphase büßt das Kissen keine Wärme ein. Allerdings verliert man durch den automatischen Abschaltvorgang recht schnell aus den Augen, wann das Kissen in den Ruhemodus übergeht – gerade, wenn man es sich etwa mit einem Getränk in der Hand für eine längere Zeit draußen gemütlich machen möchte. Das bedeutet: Mitunter sitzt man einfach auf einem kühlen Kissen, nicht (mehr) auf einem warmen.



Hohe Qualität und waschbar

Zur Verteidigung lässt sich jedoch anbringen, dass das Kissen so oder so eine angenehme Unterlage bietet. Es lässt sich zwar nicht formen, etwa um es an einen verspannten Nacken anzupassen. Aber auf den Beinen, hinter dem Rücken oder im Liegen auf dem Bauch macht es sich gut. Angenehm ist auch seine filzartige Oberfläche – die nicht kratzt oder gar scheuert. Weitere gute Eigenschaften sind: Wassertropfen perlen darauf zuverlässig ab und die Hülle lässt sich bei Bedarf bei 30 Grad in der Maschine waschen. Um einen Trockner oder ein Bügeleisen sollte aber ein großer Bogen gemacht werden – beides verträgt der Kissenbezug nicht.

Fazit zum Medisana Outdoor Heizkissen OL 700

Klein, mobil, praktisch: Das Medisana Outdoor Heizkissen OL700 sorgt nahezu überall für erhöhten Sitzkomfort und eine angenehme Wärme. Und das ohne störendes Stromkabel. Sein Akku (Powerbank) lässt sich via USB-A laden – der Vorgang dauert allerdings bis zu drei Stunden. Für bis zu zwei Stunden als Energieträger reicht die Powerbank für das Wärmekissen dann aus. Nachteil: Wer in gleichzeitig Wärme zum Mitnehmen für Rücken und Gesäß möchte, braucht ein weiteres Kissen. Beide lassen sich dann per Druckknopfleiste miteinander verbinden.

  • PRO
    • Kann dann Powerbank-Versorgung überall betrieben werden, ohne dass sich ein Stromanschluss in der Nähe befinden muss.
  • KONTRA
    • Kurze Laufzeit, Kissen schaltet nach 20 Minuten automatisch ab und muss dann wieder eingeschaltet werden. Gesäß-Rücken-Kombi etwas zu teuer.

IMTEST Ergebnis:

gut 2,5


Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

*Pflichtfeld. Eine Abmeldung ist jederzeit über einen Link im Newsletter möglich.