Veröffentlicht inNews

Samsung Galaxy Z Fold6 und Flip6: Klappen auf höchstem Niveau

Samsung überarbeitet die Klapp-Smartphones. Was Galaxy Z Flip6 und Galaxy Z Fold6 können, hat IMTEST sich angeschaut.

2019 kam Samsungs erstes klappbares Smartphone auf den Markt: Das Samsung Galaxy Fold. Ein Jahr später folgte mit dem Samsung Galaxy Z Flip die kompaktere Variante. Seitdem hat der koreanische Elektronik-Riese die beiden Modellreihen regelmäßig mit neuer Technik versehen und verbessert. Mit der neuesten Überarbeitung hält nun die Technik aus Samsungs S24-Reihe Einzug in die Klapp-Smartphones. IMTEST hat sich das Samsung Galaxy Z Fold6 und das Samsung Galaxy Z Flip6 auf dem Samsung-Event in Paris angeschaut.

Beide Geräte liegen IMTEST bereits vor und befinden sich im Test. Die detaillierten Ergebnisse werden in den nächsten Tagen veröffentlicht.



Leistung auf Augenhöhe mit dem S24

Sowohl im Samsung Galaxy Z Fold6 als auch im Samsung Galaxy Z Flip6 arbeitet ein Snapdragon 8 Gen 3. Der gleiche Chip arbeitet auch im Samsung Galaxy S24. Für reichlich Leistung ist also gesorgt. Samsung bietet das Flip6 mit 256 oder 512 Gigabyte Speicher an, beim Fold6 kommt noch eine dritte Variante mit einem Terabyte Speicherplatz dazu. Ein weiteres erfreuliches Detail: Beide Klapp-Smartphones sind nach IP48 zertifiziert, also vor Wasser und zumindest grobem Staub geschützt. Auf den Staubschutz mussten die Vorgängermodelle mit IPX8 noch verzichten.

Dank KI lassen sich mit wenigen Stichwörtern individuelle Hintergründe für das Fronstdiskplay erstellen.

Galaxy AI auch auf Flip6 und Fold6

Mit der neuen Technik bricht auch auf dem Samsung Galaxy Z Fold6 und Flip6 das KI-Zeitalter an. Die bereits von der Galaxy-S24-Reihe bekannten KI-Funktionen sollen nun auch auf den klappbaren Smartphones das Nutzererlebnis verbessern. In Kombination mit den unterschiedlichen Displaygrößen der Klapp-Smartphones, sollen sich hier neue Möglichkeiten ergeben. Gerade für Bildbearbeitung oder Bildgenerierung per KI macht das große Display des Samsung Galaxy Z Fold 6 natürlich Sinn.

Displays mit Detailverbesserungen

Das äußere Display des Samsung Galaxy Z Fold6 wächst minimal von 6,2 Zoll auf 6,3 Zoll. Das Hauptdisplay im Inneren misst weiterhin 7,6 Zoll, ist aber deutlich heller. An der Technik ändert sich nichts, Samsung verbaut hier weiterhin AMOLED-Displays. Beim Samsung Galaxy Z Flip6 ändert sich an der Größe der Bildschirme nichts. Das Hauptdisplay ist wie gehabt 6,7 Zoll groß, das Frontdisplay 3,4 Zoll. Auch hier bietet der Hauptbildschirm eine höhere Spitzenhelligkeit als der Vorgänger.

Änderungen bei den Kameras

Die Kamera des Samsung Galaxy Z Flip6 bekommt ein deutliches Upgrade: Die Hauptkamera löst jetzt mit 50 Megapixeln auf, zusätzliche ist noch ein neues Ultraweitwinkel mit 12 Megapixeln verbaut. Der Vorgänger musste sich noch mit einer 12-Megapixel-Hauptkamera begnügen. Auch das Samsung Galaxy Z Fold6 erhält die neue Ultraweitwinkel-Kamera. Die restliche Ausstattung bleibt gleich: 50 Megapixel Hauptkamera, 10 Megapixel Zoomkamera.

Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

*Pflichtfeld. Eine Abmeldung ist jederzeit über einen Link im Newsletter möglich.