Veröffentlicht inRatgeber

Bitdefender Total Security: Virenschutz gratis mit Leser-Aktion

Bitdefender Total Security schützt vor allen digitalen Gefahren rund um PC und Smartphone. Bei IMTEST bekommen Sie das Programm ein halbes Jahr gratis.

Frau vor Notebook und Smartphone
© Pexels / Plann

Das Antivirenprogramm Bitdefender Total Security 2022 schützt Ihren Computer und Ihr Smartphone vor digitalen Bedrohungen. Testen Sie jetzt den Testsieger – kostenlos!

Warum Virenschutz wie den Bitdefender Total Security?

Das Internet ist ohne Frage eine der größten Erfindungen der Menschheit. Es ermöglicht uns schnellen Zugang zu Informationen aller Art, vernetzt uns mit Freunden, Verwandten und Geschäftspartnern und unterhält uns mit Musik, Filmen und Fernsehen. Doch es hat auch dunkle Seiten. Die Gefahr durch Schädlinge, Betrug und andere Arten der Cyber-Kriminalität ist größer denn je. Egal ob geklaute Passwörter, Computer-Viren oder andere Gemeinheiten: Cyber-Crime ist in den Wohnzimmern des Landes angekommen.

Laut der vom Bundeskriminalamt (BKA) veröffentlichten Studie “Bundeslagebericht Cybercrime 2021” hat die Anzahl erfasster Cyber-Straftaten hat im vergangenen Jahr einen neuen Rekordwert erreicht. Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) verzeichnete im Phänomenbereich Cybercrime 146.363 Delikte, was einem Anstieg um mehr als
zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der bereits in den vergangenen Jahren festgestellte Bedeutungszuwachs der Cyberkriminalität setzte sich damit weiter fort. Die Entwicklung sei Ausdruck der fortschreitenden Verlagerung von Kriminalität in
den digitalen Raum.



Ohne Antivirenprogramm lauert Gefahr

„Letztendlich kann die Bekämpfung von Cybercrime nur gemeinsam gelingen: im Dreiklang von gefahrenabwehrenden und repressiven Maßnahmen, präventiven IT-Sicherheitsvorkehrungen und einer ausreichenden Sensibilisierung von Bürgern und Unternehmen hinsichtlich der Gefahren bzw. Eintrittsvektoren durch Cybercrime“, so BKA-Vizepräsidentin Martina Link. Corona hat das Thema Cybercrime zusätzlich befeuert: Schließlich haben Menschen so oft wie noch nie übers Internet eingekauft, Essen bestellt und Apps heruntergeladen – und dabei persönliche Daten ins Netz übermittelt.

Sprich: Wer heutzutage ohne Antivirenprogramm im Internet surft, ist in Gefahr. Egal ob auf Internetseiten, in E-Mails oder in heruntergeladenen Dateien: Überall lauern Trojaner, Würmer und andere Schädlinge, die es auf Ihre Daten oder Ihr Geld abgesehen haben.


Bitdefender Total Security jetzt gratis sichern

Sie haben Fragen oder Probleme bei der Installation der Bitdefender-Software? Auf IMTEST finden Sie alle Antworten rund um Bitdefender Total Security. Rufen Sie dafür einfach die FAQ-Seite auf.

Als IMTEST-Leser bekommen Sie die ausgezeichnete Antiviren-Suite ein halbes Jahr gratis. Alles, was Sie dafür tun müssen, erfahren Sie auf dieser Seite. Wie Sie Bitdefender installieren, was gut die Gratis-Software PC, Notebook und Smartphone schützt.

Computerviren: Es geht ums Geld

Das typische Computervirus, also Miniprogramme mit der Fähigkeit, sich selbst zu vermehren und sich auf diese Weise schnell zu verbreiten, spielt dagegen eine immer kleinere Rolle. Tatsächlich ist es sogar eher unwahrscheinlich, dass ein Computervirus den eigenen PC infiziert. Von den mittlerweile weit über eine Milliarde kursierenden Schädlingen handelt es sich vorrangig (rund 60 Prozent) um sogenannte Trojaner. Dieser Typ (auch „Trojanisches Pferd“ genannt) gaukelt vor, eine bestimmte Funktion zu haben. Er versteckt sich etwa in E-Mail-Anhängen im Schlepptau vermeintlicher Mahnungen oder Rechnungen. Genau wie das hölzerne Pferd, das zur Plünderung Trojas diente, ist der wahre Inhalt, den ein Trojaner mit sich führt, aber unbekannt. Tatsächlich will er unauffällig im Hintergrund Schädlinge nachladen oder persönliche Daten ausspionieren. Die große Verbreitung von Trojanern zeigt, wofür sich Kriminelle am meisten interessieren: Geld oder persönliche Daten, mit denen sich Geld machen lässt.

Gegen solche und viele andere Angriffe hilft ein gutes Antivirenprogramm. Wie der aktuelle Testsieger Bitdefender Total Security. Mit IMTEST können Sie die Software volle sechs Monate lang ausprobieren und so bis zu fünf Geräte, wahlweise Smartphones oder Computer, vor Cybergefahren aller Art schützen. 



Getestet: Die beste Virenerkennung 2022

Im großen Vergleichstest überzeugte vor allem die fehlerfreie Virenerkennung. Als eins von fünf Programmen entschärfte Bitdefender Total Security im Test über mehrere Monate sämtliche Schädlinge – nicht ein einziger kam durch. Entsprechend verdiente sich das Programm im Bereich „Schutzleistung“ die Bestnote 1,0. Überdies überzeugte das Programm mit gefälliger Bedienung, vielen Extras und guter Geschwindigkeit. Unterm Strich erreichte Bitdefender die Note „sehr gut 1,2“ und landete ganz oben auf dem Treppchen. Doch Bitdefender Total Security erkennt Schädlinge nicht nur zuverlässig, sondern klärt über die potenziellen Gefahren auf. Dafür sorgt die neue Ursachenanalyse. Versucht ein Virus den Computer zu befallen, erklärt das Programm, wie er auf den PC kommen wollte und welche Folgen es gehabt hätte, hätte ihn Bitdefender nicht entschärft. Diese Informationen sollen das Sicherheitsbewusstsein der Anwender schärfen und dahingehend sensibilisieren, zum Beispiel nicht blind auf Links in E-Mails zu klicken und Programme und Dateien aus unbekannten Quellen zu öffnen. 

Bitdefender Ursachenanalyse



Versucht ein Virus den Computer zu befallen, erklärt Bitdefender Total Security, wie er auf den PC kommen wollte und welche Folgen es gehabt hätte, wäre er nicht entschärft worden.

Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.


Bitdefender Total Security: Mehr als Virenschutz

Haben Sie Bitdefender Total Security installiert, haben Viren und andere Schädlinge keine Chance mehr. Entdeckt die Software eine gefährliche Datei, erscheint eine Warnmeldung, Doch Bitdefender Total Security schützt nicht nur vor Schädlingen aller Art. Die Luxusversion des Programms glänzt darüber hinaus mit vielen Extras, die Ihr digitales Leben sicherer machen. Dazu gehören beispielsweise ein besonders sicherer Browser fürs Online-Banking, ein Passwort-Manager, eine Kinderschutzfunktion, ein Heimnetzwerkschutz für Ihr WLAN und angeschlossene Geräte, ein Software-Updater zum Schließen von Sicherheitslücken in Programmen sowie ein VPN für verschlüsselte Internet-Verbindungen. Dadurch schützt das Programm nicht nur Ihre Geräte und Daten, sondern auch Ihre Privatsphäre optimal. Unabhängig vom Webbrowser blockiert das Programm zum Beispiel jede unseriöse Seite, die persönliche Informationen wie beispielsweise Bankdaten oder anderen Anmeldaten erbeuten will.

“Unsere Abwehr darf nie stillstehen und muss sich stets weiterentwickeln. Diese Einsicht ist die treibende Kraft, die uns immer besser macht.”

Florin Talpeș
Founder CEO Bitdefender

Das bietet die Gratis-Software

Doch Bitdefender Total Security schützt nicht nur vor Schädlingen aller Art. Die Luxusversion des Programms glänzt darüber hinaus mit vielen Extras, die Ihr digitales Leben sicherer machen. Dazu gehören beispielsweise

  • ein besonders sicherer Browser fürs Online-Banking,
  • einen Passwortmanager,
  • eine Kinderschutzfunktion,
  • ein Heimnetzwerkschutz für Ihr WLAN und angeschlossene Geräte,
  • ein Software Updater zum Schließen von Sicherheitslücken in Programmen und Windows
  • sowie VPN für verschlüsselte Internet-Verbindungen.

Dadurch schützt Bitdefender nicht nur Ihre Geräte und Daten, sondern auch Ihre Privatsphäre optimal. Unabhängig vom Webbrowser blockiert das Programm zum Beispiel jede unseriöse Seite, die nach persönlichen Informationen wie beispielsweise Kreditkartendaten oder Sozialversicherungsnummern sucht.

Bitdefender 2022 gratis sichern:
So einfach funktioniert es

Als IMTEST-Leser bekommen Sie den Testsieger ein halbes Jahr gratis. Wie einfach das funktioniert, erfahren Sie im nächsten Abschnitt. Hier erfahren Sie Schritt für Schritt, wo Sie Bitdefender Total Security herunterladen, wie Sie sich registrieren, es installieren und die erste ausführliche Prüfung Ihres Computers durchführen.

So installieren Sie Bitdefender

Die Einrichtung von Bitdefender Total Security ist in wenigen Minuten erledigt. Wichtig nur: Ist auf Ihrem Computer ein anderes Antivirenprogramm im Einsatz, muss es zuvor entfernt werden. Denn es dürfen niemals zwei Antiviren-Programme mit Echtzeitscanner („Wächtern“, Hintergrundscan, Echtzeitscan) gleichzeitig auf Ihrem Computer laufen. Das führt zu massiven Problemen: Solche Programme betrachten sich in der Regel gegenseitig als Schädlinge und beginnen, sich untereinander zu bekämpfen. Wie Sie ein bestehendes Virenprogramm finden und deinstallieren, erfahren Sie im Anschluss. Aber: Entfernen Sie das alte Virenschutzprogramm zur Sicherheit erst dann, wenn Sie Bitdefender Total Security komplett heruntergeladen haben (in der Installationsanleitung unten also zwischen Schritt 5 und Schritt 6).

Das typische Resultat zweier aktiver Virenschutzprogramme: Nach einer Weile funktioniert nichts mehr auf dem Computer. Einzige Ausnahme: Läuft der werkseitige Windows Defender auf Ihrem PC, müssen Sie bei der Installation von Bitdefender Total Security nichts befürchten. Denn Windows 10 schaltet den Defender automatisch ab, sobald es ein installiertes Virenschutzprogramm erkennt.

Altes Antivirenprogramm finden

Schritt 1: Tippen Sie ins Windows-Suchfeld unten links „Windows-Sicherheit“ ein, und drücken Sie die Eingabetaste. Klicken Sie dann auf „Viren- und Bedrohungsschutz“.

Schritt 2: Ist der Windows-Defender aktiv, sieht das Fenster wie folgt aus, und Sie können Bitdefender Total Security ohne Umwege installieren (siehe: Die Installation Schritt für Schritt).

altes Virenschutzprogramm

Ist dagegen ein Antivirenprogramm eines anderen Herstellers installiert, erscheint an dieser Stelle die Programmbezeichnung. In diesem Fall gilt es, das Programm vor der Installation von Bitdefender Total Security vom PC zu fegen (siehe nächste Anleitung).

altes Virenschutzprogramm

Altes Antivirenprogramm deinstallieren

Schritt 1: Drücken Sie gleichzeitig Windows + i auf der Tastatur, um die “Windows-Einstellungen” zu öffnen. Darin klicken Sie auf „Apps“.
Schritt 2: Im neuen Fenster suchen Sie in der Liste nach dem Namen des Antivirenprogramms. Haben Sie es gefunden, klicken Sie auf die Bezeichnung und wählen „Deinstallieren“ und anschließend erneut „Deinstallieren“. Je nach Programm erscheinen noch einige Abfragen, bis Sie das Programm endgültig deinstallieren können. Ist das letztendlich erledigt, starten Sie Ihren PC neu.
Altes Virenschutzprogramm deinstallieren

Bitdefender Total Security jetzt gratis sichern

Sie haben Fragen oder Probleme bei der Installation? Hier geht’s zu den FAQ rund um Bitdefender Total Security.

Bitdefender installieren: Schritt für Schritt

  • Schritt 1: Öffnen Sie diese Internetseite. Tippen Sie hier ganz unten auf „Jetzt Angebot sichern!“
  • Schritt 2: Auf der neuen Seite tippen Sie ins Feld links Ihre E-Mail-Adresse ein, markieren „Ich bin kein Roboter“ und klicken auf „Jetzt 180 Tage kostenlos“. Daraufhin werden Sie erneut auf eine Seite umgeleitet.
  • Schritt 3: Anschließend tippen Sie noch Ihren Namen ein, wählen ein möglichst sicheres Passwort, akzeptieren die Nutzungsbedingungen und klicken auf „Benutzerkonto erstellen“. Tipp: Sichere und trotzdem einprägsame Passwörter erstellen Sie durch Merksätze. So wird beispielsweise aus „Ab 2022 schützt Bitdefender Total Security meinen PC perfekt“ das Passwort „A2022sBTDmPCp“.
  • Schritt 4: Sie erhalten daraufhin eine E-Mail mit dem Betreff „Bitte bestätigen Sie die E-Mail-Adresse“. Klicken Sie darin auf „Jetzt überprüfen“ und anschließend auf „Weiter zu Bitdefender Central“.
  • Schritt 5: Auf der neuen Seite klicken Sie auf „Installieren Sie Bitdefender-Produkte auf Ihrem Gerät“ dann „Security“ und auf „Dieses Gerät“. Dadurch erhalten Sie die Installationsdatei. Starten Sie die heruntergeladene Datei. Im Anschluss werden die Programmdateien geladen.
  • Schritt 6: Im nächsten Schritt akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen ,wählen Sie ggf. „Deutsch“ als Sprache aus und klicken auf „Installieren“.
  • Schritt 7: Nun erfolgt die Installation des Programms. Das kann einige Momente dauern.
  • Schritt 8: Danach erscheint die Meldung „Bitdefender wurde installiert“. Für einen ersten Sicherheitscheck klicken Sie auf „Gerätebewertung starten“. Die Untersuchung dauert einige Minuten.
  • Schritt 9: Idealerweise findet das Programme keine Schädlinge, und die Meldung „Ihr Gerät ist geschützt“ erscheint. Ansonsten folgen Sie den Ratschlägen. Weiter geht es per Klick auf „Bitdefender jetzt nutzen“.
  • Schritt 10: Ihr Computer ist nun rundum bestens geschützt. Wie Sie sich im Programm zurechtfinden und von den vielen Funktionen profitieren, erfahren Sie in der folgenden Grafik.
So funktioniert Bitdefender

Wenn Bitdefender Alarm schlägt…

Idealerweise bekommen Sie von der Überwachung Ihres Computers durch Bitdefender Total Security nichts mit. Denn Bitdefender trifft alle sicherheitsrelevanten Entscheidungen für Sie und weist nur in seltenen Fällen durch Hinweisfenster auf Funktionen und Bedrohungen hin. Hier einige Beispiele.

Bitdefender_Meldung Seite
Eine gefährliche Seite wurde blockiert: Bitdefender erkennt und blockiert automatisch gefährliche Internetseiten, auf denen etwa Viren lauern oder die zum Abfischen persönlicher Daten dienen.
Bitdefender_Meldung Ransome
Ransomware-Verhalten bereinigt: Ransomware (Erpresserviren) „entführen“ Ihre Daten durch Verschlüsselung und geben sie nur durch Zahlung wieder frei. Bitdefender erkennt solche Schädlinge und trifft erforderliche Maßnahmen.
Bitdefender Meldung Neues Gerät
Neues Gerät gefunden: Schließen Sie Datenträger wie einen USB-Stick oder eine externe Festplatte an, untersucht Bitdefender Total Security die darauf gespeicherten Dateien auf Bedrohungen.
Bitdefender_Meldung Firewall
Bitdefender-Firewall: Wenn ein Programm ohne Ihre Zustimmung Daten ins Internet übertragen will, schlägt die Firewall Alarm. Sie können dann entscheiden, ob Sie der Übertragung zustimmen oder nicht.
Bitdefender Meldung Bedrohung
Bedrohung gefunden: Bitdefender hat ein Virus oder einen anderen Schädling aufgespürt. In diesem Fall versucht das Programm automatisch, den Schad-Code der infizierten Datei zu entfernen und die Originaldatei wiederherzustellen.

Wer ist Bitdefender?

Auf Bitdefender können Sie sich verlassen. Seit Jahren bringt das Unternehmen beständig ausgezeichnete Sicherheitsprodukte für Menschen und deren Geräte heraus. Gegründet in den 90er-Jahren von den Mathematikern Florin und Mariuca Talpeș, war Bitdefender eines der ersten Unternehmen, die sich den Schutz von Computernutzern vor Schädlingen aller Art auf die Fahnen schrieben. Ursprünglich unter dem Namen AVX bekannt, wurde die Sicherheitssoftware im Jahr 2001 in Bitdefender umgetauft. Heute arbeiten mehr als 1.600 Menschen in aller Welt für das Unternehmen, der Großteil davon in der Firmenzentrale im rumänischen Bukarest. Mehr als die Hälfte der Mitarbeiter sind dabei in der Forschung und Entwicklung tätig.

Bitdefender Firmensitz

Das zahlt sich aus, nicht umsonst rangieren die Sicherheitsprogramme des Unternehmens in den weltweiten Bewertungen unabhängiger Testlabore wie AV-Test (Deutschland) und AV-Comparatives (Österreich) bereits seit Jahren stets ganz weit vorne. Einer der vielen Gründe, weswegen sich mehr als 500 Millionen Nutzer – von Familien bis hin zu großen Unternehmen – auf die Sicherheit der Schutzlösungen verlassen. Anders ausgedrückt: 7 Prozent der Weltbevölkerung vertrauen Bitdefender-Technologien. Ebenfalls interessant: Die Virenerkennung ist so gut, dass die dahinterstehende Technik inzwischen in mehr als 38 Prozent aller Sicherheitslösungen (auch von anderen Herstellern) weltweit zum Einsatz kommt.

Bitdefender Firmensitz 2

Fotos/ Grafiken: IMTEST, Getty Images, Bitdefender