Veröffentlicht inNews

IFA 2022: LifePad von Beurer kann Leben retten

Unter Stress ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung Gold wert. Das LifePad von Beurer leistet genau das im Fall eines Herzinfarkts.

Ein Mann holt das Beurer LifePad aus seinem Rucksack.
Dank praktischem A5-Format kann das LifePad in Rucksack, Handtasche oder Handschuhfach mitgenommen werden. © Beurer

Mehr als ein Drittel der nicht-natürlichen Todesursachen im Jahr 2021 lassen sich auf eine Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems zurückführen. Das Fatale daran: Mit den richtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen lässt sich mancher Herzstillstand verhindern, vor allem weil dieser häufig genau dann eintritt, wenn man es am wenigsten erwartet. Bei der Arbeit, unterwegs oder sogar in den eigenen vier Wänden: Im Fall des Falles heißt es Ruhe bewahren und korrekt handeln. Eine praktische Hilfestellung ist das LifePad von Beurer, welches auf der diesjährigen IFA in Berlin als eines von mehreren Produkt-Highlights präsentiert wird.



Ein großer Vorteil des LifePads liegt in der darin vermittelten Sicherheit, im Notfall das richtige zu tun. Denn der größte Fehler, den man als Ersthelfer tun kann, ist nichts zu tun. Bereits einfache Wiederbelebungsmaßnahmen erhöhen die Chance, den Herzanfall zu überleben um das dreifache.

LifePad: Korrekter Sitz für die Herzdruckmassage

In fünf Schritten wird dem Anwender nach dem Ziehen des Batteriestreifens erklärt, was bei einem Herzanfall zu tun ist, unter anderem der lebensrettende Anruf bei der 112. Die roten Linien helfen dabei, das Pad in der richtigen Position anzubringen. Denn diese ist wichtig für die Herzdruckmassage, deren exakter Rhythmus mit 100 Schlägen pro Minute mithilfe akustischer Unterstützung gewährleistet wird. Über die Anzeige vermittelt das LifePad visuell, ob die Maßnahmen greifen und die behandelte Person wortwörtlich im grünen Bereich ist.

Eine Produktansicht des LifePads von Beurer.
© Beurer

Beurer hat das LifePad für eine Vielzahl an Einsatzorten konzipiert. Mit einer Größe von einem A5-Format passt das Pad in den Medizinschrank, den Rucksack oder ins Auto, um im Notfall überall griffbereit zu sein. Für die Entwicklung hat Beurer mit dem schweizerischen Medizintechnik-Unternehmen Innotas AG sowie der Björn Steiger Stiftung kooperiert. Letztere setzt sich seit über 50 Jahren für die Verbesserung der Notfallhilfe in Deutschland ein.

Ein Mann erleidet beim Wandern einen Herzinfarkt.
Ein Herzinfarkt kommt immer unerwartet, daher ist ein unterstützendes Werkzeug wie das LifePad von Beurer mitunter lebensrettend. © Beurer

Das LifePad von Beurer ist ab sofort für 49,99 Euro im Online-Shop erhältlich. Beurer garantiert die Funktionsfähigkeit für 5 Jahre, sofern man es bis dahin nicht benutzt hat. Da das Pad batteriebetrieben wird, kann nach einer Anwendung der sichere Betrieb nicht mehr gewährleistet werden.

Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.