Veröffentlicht inNews

Garmin Tacx NEO Bike Plus: Smart-Bike fürs Wohnzimmer

Mit dem Garmin Tacx NEO Bike Plus ist ab sofort ein smartes Bike für Indoor-Cycling erhältlich.

Frau trainiert auf Indoor-Bike Tacx NEO Bike Plus.
Tacx NEO Bike Plus Lifestyle Photography © Garmin

Wer geschützt vor Regen, Kälte oder Hitze mit dem Rad Ausdauer- oder Bergfahrten trainieren möchte, bekommt mit dem Garmin Tacx NEO Bike Plus jetzt ein smartes Trainings-Bike für zuhause (“Indoor”). IMTEST nennt alle Fakten zur Garmin-Neuheit.

Produktdetails

  • 5 Kurbelarmlängen zwischen 165 und 175 mm
  • Geräuscharm dank Riemenantrieb
  • Kompatibel mit der Tacx Trainings-App sowie weiteren beliebten Trainingsplattformen
  • Nutzung ohne externe Stromquelle
  • 2 USB-Ladeanschlüsse
  • 3.999,99€

Mit dem Garmin Tacx NEO Bike Plus die Radwelt erkunden

Laut Garmin soll das leicht zu bedienende Smart-Bike in Kombination mit der hauseigenen Tacx-Trainings-App und Funktionen wie Road Feel oder Bergabfahrtssimulation ein weitgehend realistisches Fahrgefühl bieten. Garmin vergleicht das Fahren auf dem Tacx NEO Bike Plus sogar mit dem Radfahren draußen. Nur eben ohne Aufpumpen der Reifen oder ohne lange Wege aus der Stadt heraus – bevor das Training starten kann. Realistische Videos (“Real Life”) sollen es möglich machen, zahlreiche Strecken weltweit zu erkunden. Trainierende mit dem Garmin Tacx NEO Bike Plus können an „Ride with the Pros”-Fahrten teilnehmen – inklusive begleitender Team-Videos. Außerdem ist mit dem Indoor-Bike ein strukturiertes Training möglich. Wer mag kann auch gegen Live-Gegner antreten oder eigene Touren (dank hochgeladener GPS-Daten) nachfahren. 

Detaiaufnahme des smarten Indoor-Training-Bikes Tacx NEO Bike Plus von Garmin: Fahrerin schaut auf das Display des smarten Bikes.
Mit dem Tacx NEO Bike Plus sollen sich Garminss Tacx Apps und andere Trainingsapps auf dem Smartphone, Tablet oder Laptop via Bluetooth oder ANT+ Verbindung nutzen lassen. © Garmin

Smartes Indoor-Trainingsbike soll für realistischen Fahrgefühl sorgen

Mit dem ab sofort erhältlichen Tacx NEO Bike Plus sollen Trainierende laut Garmin mit simulierten Steigungen von bis zu 25 Prozent und einer maximalen Leistung von 2.200 Watt auf ihre Kosten kommen. Damit “unterwegs” alles unter Kontrolle bleibt, stehen unter anderem ergonomische Schaltgriffe am smarten Trainingsbike zur Verfügung. Diese sollen sich – je nach Bedarf – individuell programmieren lassen. Etwa um so die Schaltlogik wie bei einem Rad mit Shimano-, Sram oder Campagnolo-Schaltung zu simulieren. Dank Road Feel-Funktion soll sich zudem beim Trainieren mit dem Tacx NEO Bike Plus ein realistisches Fahrgefühl einstellen. Verschiedene Untergründe lassen sich dafür etwa durch Vibration in Verbindung mit der Tacx Trainings- oder der Zwift-App simulieren. Beim “Fahren” mit dem Garmin-Bike soll sich so ein Gefühl einstellen, als ob man etwas auf Kopfsteinpflaster oder Schotter unterwegs ist.

Detailaufnahme von Pedalen bei einem Indoor-Traimgs-Rad.
Das Smart-Bike besitzt nur einen Riemen, der die Kurbel mit der Bremseinheit verbindet – analog zur Kette eines Fahrrades. © Garmin

Die eigene Leistung stets im Blick behalten

Und weiter geht die wilde Fahrt mit dem Garmin Tacx NEO Bike Plus: Nachdem man beispielsweise virtuell steile Alpen-Pässe erklommen hat, kann man sich Dank Bergabfahrtssimulation einfach ins Tal rollen lassen. Um aber auch während des Tretens ein möglichst realistisches und sanftes Fahrgefühl zu erreichen, wird die Massenträgheit in Abhängigkeit des Gewichts, der Geschwindigkeit und Steigung via Dynamic Inertia-Steuerung kontrolliert. Das Tacx NEO Bike Plus misst dafür laut Garmin die Leistung der Fahrenden mit einer Genauigkeit von +/-1 Prozent. Der integrierte Trittfrequenzsensor liefert jederzeit eine detaillierte Analyse des Pedaltritts während der Fahrt. Diese lässt sich dann via Tacx Desktop App für Windows auf ein PC- oder Notebook übertragen.



Individuelle Einstellung für jede Fahrerin und jeden Fahrer

Damit sich das Tacx NEO Bike Plus passend zur ihrer jeweiligen Körpergröße optimal nutzen lässt, kann aus fünf unterschiedlich langen Kurbelarmen zwischen 165 und 175 mm gewählt werden. Per Schnellverschlüsse lassen sich zudem die Sitz- und Lenkerposition des smarten Indoor-Bikes individuell anpassen. Auch für Frischluft beim Biken durch das heimische Wohnzimmer ist gesorgt. Ein integrierter Ventilator, der automatisch über die Leistung oder Herzfrequenz gesteuert wird, soll während der Fahrt für Abkühlung sorgen. Alle Infos zur jeweiligen Fahrstrecke sowie die persönlichen Fitnessdaten werden auf dem integrierten 4,5 Zoll großen Display des Tacx NEO Bike Plus angezeigt. Praktisch: Das Smart-Bike lässt sich auch ohne Anschluss an eine Stromleitung nutzen. Auf Funktionen wie die Bergabfahrtssimulation oder das Laden via USB (das Bike bietet zwei USB-Ladebuchsen) muss dann aber verzichtet werden.


Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.