Veröffentlicht inKaufberatung

Getestet: Weihnachtsbaum online gekauft

Weihnachtsbäume aus dem Internet: IMTEST stellt 5 Online-Portale vor und hat eins selbst getestet.

Familie um einen beleuchteten Weihnchatsbaum
© Jonathan Borba / Unsplash

Für viele gehört der gemeinsame Kauf des Weihnachtsbaums zu einem festen Ritual vor Weihnachten. Aber nicht selten gehen dabei die Meinungen der Familienmitglieder auseinander, welcher Baum der schönste ist. Hat der Weihnachtsbaum die richtige Größe? Ist der Wuchs dicht genug? Steht er auch gerade oder hat er gar eine krumme Spitze? Wer vor Weihnachten diesbezüglich noch etwas mehr Nervenkitzel braucht oder schlichtweg keine Zeit für diese Tradition hat, kann sich auch online einen Baum bestellen. IMTEST hat den Selbsttest gemacht und einen Baum samt Ständer, Schmuck und Lichterkette in die Redaktion bestellt. Wie die Tanne angekommen ist, verrät der Artikel.

Onlinehandel von Tannenbäumen boomt

Gibt man in die Suchmaschine “Weihnachtsbaum online kaufen” ein, wird man vor Möglichkeiten fast erschlagen. Laut Bitkom, dem Branchenverband der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche, haben acht Prozent der Verbraucher im letzten Jahr ihren Baum online bestellt. Und die gleiche Anzahl der Menschen sagten, es auch 2022 wieder so handhaben zu wollen. Ein Geschäftsfeld, was sich zu lohnen scheint.

Die Anbieter trumpfen dabei mit verschiedenen Zusatzoptionen auf, wie beispielsweise Bio-Bäumen, bereits geschmückten Modellen oder der Möglichkeit, per QR-Code und dem Fotoapparat des Smartphones sich zur Ansicht einen virtuellen Baum ins Wohnzimmer zu projizieren.



Update vom 21. Dezember 2022: IMTEST testet Online-Weihnachtsbaum-Kauf

geschmückter weihnachtsbaum im büro
Nach einer Lieferzeit von neun Tagen ist die Nordmann-Tanne in der IMTEST-Redaktion angekommen. © IMTEST

Inspiriert von den vielen Online-Weihnachtsbaum-Shops, hat auch die IMTEST-Redaktion einen Baum samt Schmuck, Ständer und Lichterkette bestellt und sich dabei für den Tannenversand entschieden. Die Bestellung lief einfach und unkompliziert, wenngleich bei den Kugeln Anfang Dezember nicht mehr das ganze Sortiment verfügbar war. Bei Rückfragen wurde schnell und hilfsbereit geantwortet, allerdings gab es nur die Möglichkeit, per Mail Kontakt aufzunehmen, nicht per Telefon.

Dann kam der oben beschriebene Nervenkitzel: Statt der angegebenen Versandzeit von zwei bis drei Tagen war der Baum ganze neun Tage unterwegs. Ein Problem, das vermutlich viele Menschen derzeit haben, die auf ihre Online-Bestellungen warten: Die Post läuft am Limit.

Nachdem der Tannenbaum endlich da war, fehlte leider noch Schmuck, Lichterkette und Ständer. Da diese Sachen in einem separaten Paket verschickt wurden, musste IMTEST nochmal drei Tage länger darauf warten. Verpackt war dies in einem etwas überdimensional großem Paket, aber alles kam schließlich unversehrt an.

  • rechteckiger Paketkarton liegt auf dem boden
  • Nahaufnahme Baumständer mit Baum , viele Nadeln liegen auf dem Boden
  • Nahaufnahme kahler Ast Tannenbaum
  • Nahaufnahme kahler Ast Tannenbaum

Der Baum war in ein Netz gebunden und lag in einem großen, rechteckigen Karton. Beim Auspacken hat er schon ein paar Nadeln gelassen und die unteren Äste waren etwas in Mitleidenschaft gezogen – vermutlich, weil sie ganz außen lagen und beim Transport einfach ein paar Stöße abgekommen haben. Nachdem die Tanne dann aufgestellt war, ließ sich jedoch feststellen: gerade gewachsen, sehr dichter Wuchs und sattes Grün.

Fazit

Man kann online bequem einen schönen Weihnachtsbaum finden, sollte aber genug Puffer für sich bezüglich dem Versand einplanen. Allerdings ist ein Preis von 79 Euro für den reinen Baum schon recht üppig, verglichen mit Straßenverkaufsstellen. Dort kostet der laufende Meter meist zwischen 20 und 25 Euro (zum Vergleich: Unser Baum hat eine Größe von etwa 2,20 Meter). Die Bäume beim Tannenversand sind mittlerweile ausverkauft. Wer anderweitig noch online nach einem Baum sucht, sollte idealerweise den Expressversand wählen.

Oh Tannenbaum, wie schön sind deine Blätter: die kleine Tannen-Kunde

Zwischen 25 und 30 Millionen Weihnachtsbäume sollen pro Jahr in Deutschland verkauft werden. Dabei hat der Baum etwa ein durchschnittliches Alter von acht bis zehn Jahren. Aber Tanne ist nicht gleich Tanne. Wer sich online einen Weihnachtsbaum kauft, sollte sich vorher informieren, welche Sorten es gibt und welche Vor- und Nachteile diese haben. Hier gibt es einen kleinen Überblick:

  • Der beliebteste: die Nordmanntanne. Schätzungen zufolge entscheiden sich 80 Prozent für sie. Ihre Vorteile: Gerader, kegelförmiger und gleichmäßiger Wuchs, sehr robust und haltbar, kann auch schweren Schmuck tragen, hält sich mehrere Wochen und verbreitet angenehmen, eher dezenten Duft. Die kräftig grünen Nadeln glänzen und sind relativ weich.
  • Die eleganteste: die Blaufichte. Ihre Vorteile: Krone und Zweige wachsen fächerförmig, dadurch wirkt sie wie eine schöne Pyramide. Ihr Duft ist angenehm intensiv. Allerdings hat die Blaufichte harte, piksende Nadeln, weswegen sie auch Stechfichte genannt wird.
  • Die günstigste: die Gemeine Fichte (Rotfichte). Kommt als einzige Fichtenart in Deutschland natürlich vor und ist für all diejenigen geeignet, die nicht so tief in die Tasche greifen wollen. Ihre Vorteile: bietet ein schönes, kegelförmiges Bild mit schräg ansteigenden oberen Zweigen. Ihr Nachteil: nadelt häufiger und früher.
  • Die edelste: die Nobilistanne. Sehr robuster und gut riechender Weihnachtsbaum. Ihr Vorteil: sehr lange haltbar und nadelt kaum, weswegen sie auch mehrere Wochen Freunde schenken kann. Ihren festen Ästen macht schwerer Weihnachtsschmuck nichts aus. Aber: ihr Wuchs ist mitunter nicht so gleichmäßig wie bei der Nordmanntanne.

Onlinekauf-Portalübersicht: 5 Anbieter im Überblick

IMTEST hat sich die fünf Online-Portale von Toom, Geschmückte Tanne, Fleurop, Tannenversand und Amazon etwas näher angeschaut. Dabei wurden die Auswahl, die Preise sowie Zusatzoptionen verglichen.

Der Baumarkt-Baum von Toom

Das Online-Portal des Baumarkts Toom bietet die Möglichkeit, sich einen Baum ins Wohnzimmer projizieren zu lassen, um sich einen Eindruck bezüglich der Größe machen zu können. Dabei scannt man zunächst den QR-Code ab und öffnet die Seite am Smartphone. Danach kann man die Größe des Weihnachtsbaums wählen – zwischen einem Meter und 2,20 Meter ist alles in Zehner-Schritten möglich. Die Kamera scannt daraufhin den Raum und stanzt ihn ins Wohnzimmer. Mithilfe der Finger kann man ihn schließlich noch platzieren.

Zwei Bilder nebeneinander: Beide zeige einen Tannenbaum im Wohnzimmer, einmal ein kleiner baum und zum vergleich ein großer baum
Per Augmented Realtiy kann man sich einen Überblick verschaffen, ob der gewünschte Baum ins Wohnzimmer passen könnte. © IMTEST

Grundsätzlich gibt es im Online-Shop geschlagene Nordmanntannen in vier verschiedenen Größen. Sie beginnen bei 80 bis 100 Zentimeter für 17,99 Euro bis 1,50 bis 1,90 Meter für 24,99 Euro, zuzüglich 5,95 Euro für den Versand. Die Lieferzeit beträgt fünf bis sieben Tage. Der Preis für solch eine Baumgröße ist durchaus attraktiv, allerdings haben die Baumhöhen eine große angegebene Spanne.

  • Vorteile: Kunde hat die Möglichkeit, per Augmented Reality die Größe der Tanne für das Zimmer abzuschätzen
  • Nachteil: Eine exakte Baumgröße ist nicht angegeben. Wählt der Kunde beispielsweise die Größe 1,50 und 1,90 Meter, kann in dieser Bandbreite alles möglich sein.

All-Inclusive: Geschmückte Tanne

Hinter dem Online-Portal “Geschmückte Tanne” steckt ein kleiner Familienbetrieb aus Niederbayern, der Wert auf Qualitäts-Weihnachtsbäume legt. Ihr besonderer Fokus liegt darauf, wie der Name schon verrät, geschmückt Nordmanntannen anzubieten und zu verschicken, wobei es auch ungeschmückte Bäume gibt.

Aktuell stehen 17 geschmückte Varianten zur Auswahl, darunter unter anderem “Die Nordische” mit blau-weißem Schmuck, “Die Plastikfreie” mit Strohsternen oder die “WM-Tanne” mit schwarzen, roten und gelben Anhängern. Nach eigenen Angaben sind die Kugeln bruchsicher und werden speziell für den Versand fixiert.

Die meisten Weihnachtsbäume von diesem Portal werden in zwei Größen angeboten: zwischen einem Meter und 1,25 Meter oder 1,25 – 1,50 Meter und liegen preislich zwischen 70 – 90 Euro. Als Lieferzeit werden ein bis drei Tage genannt, wobei man auch einen Wunschtermin angeben kann.

  • Vorteile: Große Auswahl an komplett geschmückten Bäumen
  • Nachteil: Nur ein bis zwei Größen pro Modell zur Auswahl.
Vater und Tochter sitzen auf dem Boden vor einem geschmückten Weihnachtsbaum
Wer selbst keine Zeit hat, seinen Baum zu schmücken oder anderen eine Freude machen möchte, findet online “All-Inclusive”-Modelle. © cottonbro studio / Pexels

Übersichtliche Auswahl: Fleurop

Fleurop verschickt nicht nur Blumen, sondern auch Weihnachtsbäume. Anders als bei “Geschmückte Tanne” haben die angebotenen Nordmanntannen eine stattliche Größe von 1,50 Meter, 1,75 Meter und zwei Metern, preislich liegen sie zwischen 55 und 79 Euro. Zudem bietet der Blumenversand in zwei Größen (1,50 Meter und 1,70 Meter) Bio-Nordmanntannen an. Diese stammen laut Fleurop aus nachhaltig bewirtschafteten Plantagen in Dänemark. Nicht ganz so nachhaltig ist dann die folgende Reise der Tannen, die nach eigenen Angaben erst nach München führt, wo sie versandfertig gemacht werden. Als Lieferzeit werden zwei Wochen angegeben. Ständer, Lichterkette oder Schmuck gibt es im Onlineshop von Fleurop leider nicht.

  • Vorteile: Auch große Größen werden verschickt
  • Nachteil: Bei einer Versandzeit von zwei Wochen darf man nicht mehr lange mit der Bestellung warten


Tannenversand: Weihnachtsbaum samt Schmuck konfigurieren

Beim Online-Shop Tannenversand kann der Kunde seinen Wunsch-Weihnachtsbaum samt Zubehör nach Herzenslust konfigurieren, nur schmücken muss man ihn zu Hause selbst. Zur Auswahl stehen zunächst vier Größen an Nordmanntannen zwischen einem bis zwei Metern, die zwischen 35 und 8o Euro kosten. Zudem werden noch im Topf gewachsene Nordmanntannen angeboten, darunter auch sogenannte B-Ware, also mitunter nicht so hübsch gewachsene Bäumchen.

Wer einen geschlagenen Weihnachtsbaum wählt, bekommt im nächsten Bestellschritt die Möglichkeit, direkt einen Ständer mitzubestellen. Im Menüpunkt “Dekoration” findet der Kunde eine Vielfalt an Lichterketten und Schmuck, für jede Farbpräferenz und jeden Geschmack ist etwas Passendes dabei. Als Lieferzeit für die Bäume werden aktuell zwei bis drei Tage angegeben.

Der Tannenversand wirbt damit, dass seine Bäume aus nachhaltiger Landwirtschaft stammen. Zudem hat der Händler Untersuchen bezüglich Glyphosat durchführen lassen, die nach einer Aussage allesamt negativ waren. Für jeden verkauften Baum soll zudem eine neue Tanne im Folgejahr nachgepflanzt werden.

  • Vorteile: Riesige Auswahl an Baumschmuck
  • Nachteil: Aufgrund der großen Auswahl läuft der Kunde Gefahr, viel Geld auszugeben
Closeaufnahme Weihnachtsbaum mit goldener Kugel
Die beliebteste Tannensorte ist die Nordmanntanne. Da sie sehr robust und lange haltbar ist, hat man im Wohnzimmer lange Freude an ihr. © Valeria Vinnik / Pexels


Amazon

Offensichtlich gibt es nichts, was es bei Amazon nicht gibt. Die Weihnachtsbäume, die angeboten werden, stammen allerdings nicht vom Versand-Riesen direkt, sondern werden über Händler angeboten. Zwei Beispiele:

  • Der Nordmann-Weihnachtsbaum vom niederländischen Händler Bloomique kommt als gesägter Baum. Für eine Größe von 1,40 Meter zahlt man 24,90 Euro, für 1,60 Meter 34,90 Euro. Hinzu kommen Lieferkosten von 6,95 Euro.

  • Sortierung Güteklasse “A” und Premium Qualität verspricht der Händler PlantaPro-Store bei seinen Nordmann-Tannen ebenso wie zertifizierte, ökologische Forstwirtschaft. Die Bäume haben einen Höhe von 1,60 – 1,80 Meter und kosten 49,95 Euro, Versandgebühren kommen hier nicht hinzu.

Bei beiden Angeboten verspricht Amazon eine Lieferung innerhalb einer Woche. Wer einen passenden Ständer oder Schmuck sucht, wird im Sortiment sicher fündig.

  • Vorteile: Mit einem Amazon-Kundenkonto ist der Baum mit wenigen Klicks gekauft
  • Nachteil: Durch die große Auswahl eher unübersichtlich

Fazit

Wer einen Weihnachtsbaum im Internet kaufen möchte, findet zwar eine große Auswahl an Portalen, jedoch nicht bezüglich Sorten. Die beliebte Nordmanntanne ist der Baum der Wahl, die überall angeboten wird. Und wie die Tanne dann tatsächlich aussieht, wenn man sie auspackt und das Netz entfernt, bleibt aber bei allen hier gewählten Portalen eine Überraschung, da die Fotos jeweils Beispiele zeigen. Auch bei der tatsächlichen Größe muss man meist eine Toleranz von 20 Zentimetern in Kauf nehmen.


Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.