Produktdetails

  • Preis: 1.998 Euro
  • Gewicht: 21,4 kg
  • Rahmen: Diamant

VanMoof S3 im Test: Das ist das E-Bike

Das Pedelec VanMoof S3 zeigt im Test, dass es im besten wie im schlechtesten Sinne eigenwillig ist: Zunächst wird das moderne, kantige Design dem Anspruch von Inkognito-Pedelecs gerecht, da der Rahmen schön schlank gehalten ist. Auch der Fahrkomfort ist recht angenehm, und smarte Funktionen wie die App-Steuerung sind zeitgemäß. Der nicht (vom Laien) entnehmbare Akku sorgt für sehr solide 86 km Reichweite, und der Motor hat mit seinen 250 Watt spürbare Kraft. Auch die elektrische Viergangschaltung sorgt für Freude, genau wie die gelungene Verarbeitung.

Eigenen Sattel beim Van Moof S3 montieren

Wenn Sie bereits ein Van Moof S3 besitzen und mit dem Gedanken spielen, den Sattel auszutauschen, dann müssen Sie ein paar Dinge beachten. Möchten Sie den Sattel austauschen, brauchen Sie auch eine entsprechende Sattelstütze. Der Durchmesser dieser Sattelstütze hat das ungewöhnliche Format 34mm. Es passt auch eine Sattelstütze mit 33,9 Millimeter. Erst wenn Sie diese Sattelstange und oder Sattelstütze installiert haben, können Sie einen neuen Sattel am Van Moof S3 montieren.

App-Updates sorgen für mehr Fahrspaß

In der Mitte des Jahres wurde die Funktionalität der App von Van Moof gehörig verbessert. Nun gibt es neue Features, die mit einigen Kritikpunkten, etwa der teilweise ruckeligen Automatik-Gangschaltung, aufräumen. Denn ab sofort kann das S3 auch per Tastendruck des Fahrers den Gang wechseln. Zusätzlich kann der Unterstützungs-Modus nun auch während der Fahrt per Tastenkombination am Lenker geändert werden, das Smartphone kann in der Tasche bleiben. Und ganz nebenbei, also nicht wirklich sichtbar für den Nutzer, wurde ein Problem behoben, bei dem sich der Akku des S3 im Stand zu schnell entladen hat. Weitere Updates für die App sollen im Laufe des nächsten Jahres erfolgen.

Ende 2021 wieder überall verfügbar

Im Sommer war es ein Glückspiel ein S3 zu bekommen, ohne eine sehr lange Wartezeit in Kauf zu nehmen. Damit ist es nun vorbei. Denn der Hersteller gibt bekannt, dass das Van Moof S3 nun wieder bestell- und sofort lieferbar ist. Falls Sie für den Sommer ein paar schöne Touren planen, ist jetzt also der beste Zeitpunkt, um über einen Kauf nachzudenken. Nachgelegt hat Van Moof auch beim Service, der allerdings immer noch nicht ganz perfekt ist. Zumindest gibt es jetzt zeitnahe Service-Termine, wenn etwas mit Ihrem S3 nicht in Ordnung sein sollte. Von dem tollen, neuen Angebot für die Cowboy-e-Bikes ist Van Moof allerdings leider noch weit entfernt.

IMTEST-Tipp: Denken Sie über einen Kauf nach, beachten Sie unbedingt, wie weit es zum nächsten Van Moof Service-Point ist. Denn haben Sie keinen in der Nähe, muss das e-Bike bei Problemen wieder eingepackt und eingeschickt werden, da es keine lizensierten Reparatur-Werkstätten ausser Van Moof selbst gibt.

Hier ein Überblick der Ausstattung des VanMoof S3 aus dem Test:

  • Motor: Frontantrieb (eigene Fertigung), 250 W
  • Gangschaltung: Elektronische 4-Gang-Schaltung
  • Bremsen: Scheibenbremse (VanMoof)
  • Reifen: Schwalbe, 50 mm dick, 28 Zoll
  • Beleuchtung: integriert, 40 Lux automatisches LED-System
  • Zubehör: Reflektoren, Katzenaugen, Luftpumpe, Kettenöl

E-Bikes: Acht Vorjahresmodelle, die auch 2022 noch Spaß machen

Sparfüchse aufgepasst: Die besten E-Bikes aus 2021 können auch 2022 noch überzeugen – nicht nur als Schnäppchen.

Das VanMoof S3 ist nicht perfekt

Beim VanMoof S3-Test gibt es aber auch Raum für Kritik: Das fest im Rahmen integrierte LED-Licht folgt beim Lenken nicht dem Fahrweg. Außerdem hat der Lenker einen unangenehm engen Einschlagwinkel. Eine Federung gibt es nicht, und auch der Antritt aus dem Stand gerät etwas schwerfällig. Dafür hat man bergab schnell das Gefühl, ins Leere zu treten. Trotzdem macht das Fahren mit dem S3 Spaß, nicht zuletzt wegen der hochwertigen Ausstattung. Weitere Eindrücke hat IMTEST bereits in diesem Praxistest mit dem VanMoof S3 festgehalten.

VanMoof S3 im Test: Die Details
Im Rahmen: Die integrierte LED-Beleuchtung ist schick, leuchtet aber starr geradeaus.

FAZIT

Das VanMoof S3 im Test fühlt sich an wie ein Hauch Zukunft und fährt sich sehr solide. Fahrkomfort und Ausstattung sichern ihm eine gute Note, mit einigen modernen Anleihen steht es sich aber hin und wieder selbst im Weg.

  • PRO
    • Als günstigstes E-Bike im Vergleichstest bietet das S3 ein hochwertiges Gesamtpaket.
  • KONTRA
    • Zugunsten der modernen Aufmachung gerät das Rad stellenweise unpraktisch. Der Akku kann zum Beispiel nicht entnommen werden.

IMTEST ERGEBNIS:

gut 2,4