Eine schnelle, unbeschwerte Fahrt ins Büro und zurück oder eine anspruchsvolle Langstreckenfahrt mit vielen Höhenmetern am Wochenende. Das ist mit dem Nº1 der niederländischen Marke Gazelle möglich. Dieses schnelle Elektrofahrrad ist ab sofort in Deutschland erhältlich.

Bis zu 45 km/h

Das Nº1 ist ein Speed-Pedelec, das eine Tretunterstützung von bis zu 45 Stundenkilometern bietet und sich unter anderem für ein unbeschwertes Pendeln über größere Distanzen eignen soll. Das Nº1 besitzt für ein E-Bike dieser Art einen schlanken Rahmen, denn der Akku ist im Rahmen versteckt. Das Cockpit ist ebenfalls vollständig integriert. Der Rahmen ist aus Aluminium gefertigt, die Vorderradgabel aus Carbon. Für das Design hat Gazelle mit dem bekannte StudioMOM zusammengearbeitet.

Technisch ist das Nº1 mit dem Bosch Performance Line Speed Mittelmotor (Drehmoment: 85 Newtonmeter) ausgestattet. Er verfügt serienmäßig über einen 625-Wh-Akku. Für eine besonders hohe Reichweite kann optional eine 500-Wh-Batterie nachgerüstet werden, um die Gesamtkapazität der Batterie auf 1.125 Wh zu erhöhen. Das Nº1 schaltet dank der Enviolo AutomatiQ-Nabe automatisch nach unten oder oben.



Das Plus an Komfort

Fahrer sollen mit dem neuen Modell von Gazelle in vielerlei Hinsicht ein Plus an Komfort erleben: Das Nº1 hat beispielsweise breitere Reifen mit einer Dicke von 62 Millimetern. Der Lenker ist ausladend, damit die Fahrer eine bessere Kontrolle über das Pedelec haben. An den Enden des Lenkers befinden sich zusätzlich komfortable, ergonomische Griffe. Das Nº1 hat außerdem hydraulische Scheibenbremsen. Der Riemenantrieb verleiht dem Nº1 zudem einen wartungsfreien Charakter. Eine Schmierung, wie bei einer Fahrradkette, ist somit nicht notwendig.

Das Nº1 ist in zwei Modellen mit unterschiedlichen Akkukapazitäten (625 oder 1.125 Wattstunden) und drei Rahmengrößen (S, M und L) erhältlich. Es gibt zwei Farbvarianten: Desert Sunrise Gloss und Black Gloss. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 6.299 Euro mit 625 Wh und 7.299 Euro mit 1125 Wh.