E-Mountainbike oder ein City-E-Bike statt Motorrad. Wer Fahrradfahren liebt und sich von neuer Technik begeistern lässt, der freut sich sicher über die neue E-Bike-Generation von Serial 1. Die E-Bike-Tochter vom Motorrad-Hersteller Harley Davidson bringt Räder, die nicht nur einfache E-Bikes mit Motor und Akku sind. Der Hersteller hat sich mit Google zusammengetan und bietet mit seiner neuen App umfangreiche Funktionen. Bisher hat der Harley Davidson-Ableger Serial 1 unter den Bezeichnungen RUSH/CTY und MOSH/CTY E-City-Bikes für die Nutzung auf eher befestigten Wegen und in städtischen Gebieten vorgestellt. Mit dem SWITCH/MTN wird jetzt ein speziell auf die Bedürfnisse von Mountainbikern zugeschnittenes E-MTB verfügbar sein. IMTEST nennt die Details.

Vernetzung soll für mehr Fahrspaß sorgen

Dazu gehört zum Beispiel, dass beim Fahren wichtige Fahrdaten wie Position und Geschwindigkeit erhoben werden. Und auch die Sicherheit soll erheblich verbessert werden. Der Nutzer kann sein Fahrrad per App überwachen und abschließen. Ebenso ist eine Vernetzung mit anderen Serial 1-Bikern möglich. Diese vorausschauenden, proaktiven und intelligenten Funktionen sollen einfach für mehr Fahrspaß sorgen.


E-Mountainbikes im Test: Die besten E-MTBs

E-Mountainbikes eignen sich gut für Fahrten abseits befestigter Wege. IMTEST hat sie getestet.


E-Mountainbike mit eingeschaltetem Frontlicht im Studio vor blauer Wand aufgenommen
Das E-Mountainbike von Serial 1 kann dank fest eingebautem Vorder- und Rücklicht auch bei Dunkelheit problemlos gefahren werden. © Serial1

Update 20. Juni 2022: E-Mountainbike mit 12-Gangschaltung

Das SWITCH/MTN von Serial 1 bietet mit dem S Mag-Mittelmotor vom deutschen Hersteller Brose einem 90 Newtonmeter (Nm) starken Antrieb. Dieser soll das E-MTB im Gelände kraftvoll unterstützen. Geschaltet wird der E-Motor über die Brose Remote Steuerung, die am Lenker angebracht ist. Auch das integrierte Vorder- und Rücklicht des SWITCH/MTN lässt sich über die Steuerung ein- und ausschalten. Für Tretunterstützung im Gelände sorgt SRAM SX Eagle-Kettenschaltung mit 1×12 Gängen. Serial 1 verspricht für den 529 Wh-große Akku eine Reichweite zwischen 48 und 153 km.

Serial 1-E-MTB mit automatischer Satteleinstellung

Den Aluminum-Rahmen des E-MTBs gibt es in den Größen S, M, L und XL. Das Rad wiegt in der L-Größe 24 Kilogramm. Im Gelände sorgen Michelin E-Wild-Stollenreifen (27.5 × 2.6 Zoll) für ein sichere Fahrt. Gefedert wird das SWITCH/MTN durch eine SR Suntour ZERON35 BOOST AIR-Federgabel. Für den richtigen Sitz sorgt die TranzX Dropper-Sattelstütze, die sich per Knopfdruck am Lenker auf die richtige Höhe einstellen lässt. Es soll in Kürze für 4.699 Euro im Handel erhältlich sein. Händler lassen sich unter anderem über die Serial 1-Webseite ausfindig machen.

Detailbild, das das Bedienmodul für eine Federgabel bei einem E-Mountainbike zeigt
Die SR Suntour ZERON35 BOOST AIR-Federgabel beim SWITCH/MTN von Serial 1 soll Stöße verlässlich abfedern und ist laut Hersteller den Anforderungen eines E-Hardtails gewachsen. © Serial 1

Kartenmaterial speziell für Fahrradwege

Eine eigens entwickelte App für die Serial 1-Bikes ist in den App-Stores von Apple und Google verfügbar. Sie bietet unter anderem eine “Turn-by-Turn”-Routenplanung basierend auf Google Maps. Dabei sammelt die App Echtzeit-Daten direkt vom Bike.

Wer Google Maps schonmal für die Fahrradnavigation genutzt hat weiß, dass es sich für den Stadtverkehr entlang der Hauptstraßen gut eignet. Für kleinere Wege abseits großer Straßen gibt es durchaus Verbesserungsbedarf. Laut Hersteller stehen im Kartenmaterial der App speziell fahrradspezifische Routen bereit. Diese sollen auch lokale Radwege, -pfade und -wanderwege umfassen.

Fahrradnavi
Die “Turn-by-Turn”-Routenplanung basiert auf Google Maps. © Serial 1


Mann fährt mit einem E-Bike eine scharfe Kurve in der Stadt
Das MOSH/CTY  von Serial 1 bietet neben einem 90 Nm starken Brose S Mag-Motor ein herausnehmbaren 529 Wh-Akku und Single-Speed-Tretunterstützung. © Serial1

Messen und Vergleichen mit anderen Fahrern

Darüber hinaus soll die App nach jeder abgeschlossenen Fahrt eine Zusammenfassung der Daten bereitstellen. So kann der Nutzer seine Fahrt- und Leistungsdaten, ähnlich wie bei der App von Cowboy, mit denen anderen Serial 1-Fahrern vergleichen. Dazu besitzt das E-Bike ein “Echtzeit-Fahrtdaten-Dashboard”. Hier kann der Fahrer diverse Informationen wie Geschwindigkeit, gefahrene Kilometer oder Batteriereichweite ablesen.

Ein sogenannter Pinpoint-Modus ermöglicht dem Besitzer, sein Serial 1-E-Bike präzise zu verfolgen, zu überwachen und digital zu sperren. 



E-Bikes mit hochwertiger Ausstattung

Im Vergleich zur ersten E-Bike-Generation von Serial 1 hat der Hersteller am Fahrrad selbst kaum Neuerungen vorgenommen. Die Räder verfügen über einen hochwertigen Brose-Motor. Ebenso gehören leistungsstarke Akkus zwischen 529 und 706 Wattstunden zur Ausstattung. Neu hingegen ist ein integriertes Ladegerät mit USB-C-Anschluss unter dem Lenkervorbau. Damit hat das Smartphone für die App mit seinen Konnektivitätsfunktionen immer genug Power.

USB-C-Anschluss am Fahrrad
Dank USB-C-Anschluss wird das Smartphone stets geladen. © Serial 1


Die E-Bikes haben einen eleganten, schlichten Look. Einige Modelle sind mit intelligenter Schaltautomatik, wartungsfreiem Riemenantrieb und selbstregulierenden Hydraulikbremsen ausgestattet. Innenliegende Bremsleitungen und LED-Beleuchtung runden das Profil ab. Ab Mitte Mai ist die zweite Generation der Serial 1-Bikes weltweit verfügbar. Je nach Ausstattung fangen die Preise bei knapp 4.000 Euro an.


Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.