Veröffentlicht inNews

PikaBoost-Ansteckmotor von Livall verwandelt Fahrrad zum E-Bike

Der PikaBoost von Livall kombiniert einen E-Bike-Motor samt Akku zum Nachrüsten. Am Sattelrohr montiert, wird so aus einem normalen Fahrrad ein E-Bike.

Totale Fahrradfahrer mit Ansteckmotor PikaBoost von Livall
© Livall

E-Bikes boomen – ihr Verkaufsanteil machten 2021 ganze 43 Prozent aus. Ein Trend, der nicht abzureißen scheint. Aber: Selbst günstige Räder vom Discounter kosten meist zwischen 1.000 und 1.500 Euro. Eine Summe, die derzeit mitunter nicht jeder bereit ist auszugeben. Wer trotzdem gerne elektrisch unterstützt unterwegs sein möchte, für den eignet sich ein Motor samt Akku zum Nachrüsten. Der Ansteckmotor PikaBoost von Livall soll ein normales Fahrrad innerhalb von Sekunden zu einem E-Bike verwandeln.

Ansteckmotor bietet Bremslichtfunktion

Der PikaBoost wird an der Sattelstange per Drehrad ohne Werkzeug befestigt und liegt dann auf dem hinteren Rad auf. Der Motor basiert auf der Kraftübertragung mittels Reibung. Ein integriertes Rücklicht soll sich automatisch bei Dunkelheit anschalten und zudem eine Bremslichtfunktion besitzen. Ebenso soll beim Bremsen Energie zurückgewonnen werden.

Product-Shot Ansteckmotor PikaBoost von Livall
Laut Hersteller wiegt der PikaBoost-Ansteckmotor nur drei Kilogramm und misst 6,6 x 33,8 x 13 Zentimeter. © Livall

Drei Unterstützungsmodi für individuellen Fahrspaß

Nach Angaben von Livall soll der smarte Ansteckmotor PikaBoost in drei verschiedenen Modi unterstützen. Die Einstellung “Hold” bietet eine gleichmäßige Geschwindigkeit, auch wenn der Fahrer mit dem Treten aufhört. “Roll” hilft besonders bei Bergauf-Fahrten und der “Sport”-Modus liefert sogar einen extra Widerstand und richtet sich an ambitionierte Radfahrer, die gleichzeitig beim Radeln ihre Trainingseinheit absolvieren möchten.

Das Modul soll nach eigenen Angaben drei Kilogramm wiegen und vereint Motor und Akku. Der Akku soll aus 18 aufladbaren Batterien des Typs 18650 bestehen, die es in vielen gängigen Elektronikgeschäften zu kaufen gibt. Insgesamt soll damit eine Leistung von 234 Wattstunden erreicht werden, die den E-Bike-Fahrer bis zu 30 Kilometer weit bringen soll. Bei Bedarf kann der Fahrer die Reichweite erhöhen, wenn er für seine Tour Wechselakkus mitnimmt.



In Kombination mit der entsprechenden App kann man via Bluetooth den PikaBoost-Motor abschließen. Ebenso soll der Motor Stürze erkennen und schaltet dann zur Sicherheit des Fahrers automatisch ab. Eine USB-Buchse ermöglicht zudem das Laden des Smartphones.

PikaBoost-Ansteckmotor bietet Alternative zu neuem E-Bike

Der Ansteckmotor zum Nachrüsten soll Anfang November für umgerechnet circa 300 Euro auf den Markt kommen. Dank dieses Preises bietet der PikaBoost eine günstige Alternative zum Kauf eines neuen E-Bikes. Laut Hersteller soll die kleine Box, die 6,6 x 33,8 x 13 Zentimeter messen soll, mit fast jedem Typ Reifen kompatibel sein. Was es allerdings zu beachten gibt: Durch die Reibung auf dem Reifen erhöht sich sein Verschleiß. Zudem lässt sich bei Nutzung des PikaBoost kein Gepäckträger oder Kindersitz installieren.


Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.